1 Jahr Vollzeitblogger & Augsburg

Wie hat es sich entwickelt?

acer_aspire-v-nitro_test_10

Vor ziemlich genau einem Jahr bin ich nach Augsburg gezogen und habe meinen “Standard-Job” an den Nagel gehängt. Nur noch Blogger sein – das ist immer noch aufregend. Weil einige Leute daran interessiert waren, wie es denn nun geklappt hat, nutze ich die Jahresmarke mal für ein kleines Update. Wir Blogger sind ja immer so derbe transparent und teilen gerne unser Leben mit denen, die es interessiert.

2014 2015

Wie krass schnell ging das Jahr denn bitte vorbei? Eigentlich dachte ich, dass durch den nun auf wenige Meter reduzierten Arbeitsweg und den Wegfall des Normalo-Jobs massig Zeit da ist, auch für Entspannung. Nicht mehr so viel Stress und daher auch ein schleichenderes Jahr, das man mehr aufsaugen kann. Aber nichts da. Die neu gewonnene Zeit wurde schnell mit neuen Ideen und Projekten gefüllt. Dazu konnte ich endlich einige Termine mehr annehmen, die ich sonst beinahe immer absagen musste.

Erwartungen vs. Erreichungen

Einiges klappt tatsächlich wie erhofft. Kommt meine Freundin von der Arbeit heim, mache ich Feierabend. Kein (oder kaum) Bloggen mehr danach. Ebenso versuche ich das Wochenende möglichst frei zu halten, was zumindest immer mal wieder klappt.

seriesly AWESOME wurde deutlich voran gebracht, zumindest technisch und inhaltlich. Von den Besucherzahlen sind wir im Aufwind, aber doch deutlich kleiner als ich erhofft hatte. Ähnlich läuft es hier. Eher stagnierende Zahlen denn steigende. Schaut man genauer in die Zahlen sieht man schnell, dass jedoch der Social Traffic deutlich rückgängig ist. Also mehr generische “Stammbesucher” denn virale Kurztrips. Immerhin. Dass aber meine steigende Zeit in bessere und mehr Artikel geht und sich so deutlich in einem Besucherschub auslöst, war leider nicht zu erkennen. Trotz endlich auch mal Zeit für ein ausgefeilteres Mobile Theme, Ausbesserung der PC-Variante, Optimierung von Diesem und Jenem. Vielleicht will die Masse aber gar nicht unbedingt Qualität, mehrere Zeilen Text und Geschichten, die auch mal artsy und abseits des Mainstreams sind. Mir aber wurscht, mir gefällt es und ich finde, dass sich einiges richtig gut entwickelt hat in Sachen Struktur und Darstellung.

Stichwort Werbung. Einige haben ja bemängelt, dass nun täglich gefühlt drei Beiträge mit “sponsored” erscheinen. Zum einen erscheinen sie hier alle mit “sponsored”-Angabe, zum anderen sind es ja auch mehr Beiträge insgesamt geworden. 8-9 am Tag anstatt noch 6-7 Anfang 2014. Und ja, es wurden mehr Werbebeiträge, aber ich bleibe wählerisch. Allgemein sei an der Front gesagt, dass meine Einnahmen jetzt nicht explodiert sind, aber ich bin mit 2014 zufrieden. Mir geht es darum in Ruhe davon leben zu können. Ganz ohne Extravaganzen aber eben auch ganz ohne Nebenjobs. Volle Konzentration auf die eigenen Projekte.

Und auf die Freizeit. Meine Nebenziele mehr Sport und mehr Videospiele haben nur bedingt geklappt. Immer mal wieder schaffe ich ein paar Wochen mit regelmäßiger sportlicher Ertüchtigung, aber oft fehlt die Zeit. Es ist aber auch ernsthaft problematisch, so ganz ohne Struktur zu arbeiten. Die musste ich mir erst einmal selber schaffen. Ich versuche nun, stets bis zur Mittagspause alle Beiträge für den Tag fertig zu haben, quasi das Alltagsgeschäft. Danach bleibt Zeit für Sonderprojekte (QUIZmag, etc.) oder eben freie Zeit für Entspannung, Sport, Einkaufen. Funktioniert bisher etwa zwei Mal die Woche.

Resümee

Der Schritt war absolut richtig. Ich darf mich ungemein glücklich schätzen, von meinem Hobby leben zu können. Die Arbeit fühlt sich nicht als solche an, macht Spaß und daher dürfte auch die Zeit so verfliegen. Mir fehlen aber auch hier und da Kollegen und leider ist Augsburg dann doch etwas ab vom Schuss. Ständig 5-6 Stunden Zugfahren ist enorm anstrengend, dazu ist hier im Süden Blogger-technisch allgemein weniger los als bspw. in HH, Berlin oder Köln. Aber versteht mich nicht falsch – Augsburg ist eine schöne Stadt! Die Lebensqualität ist für mich hier enorm hoch und ich bin Tag für Tag aufs Neue positiv überrascht von dieser Stadt.

Ergo: Alles gut, alles geht so weiter.

Ähnlich kurzweilig:

Sag mal was dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Kommentare

  1. Hört sich doch alles ganz gut an, Maik! Weiter so, ich langweile mich hier gerne!

  2. Das hört sich doch prächtig an. Das mit dem Sport wird schon noch. Vielleicht ein Radelgerät hinstellen und dann nebenbei mit dem Tablet auf die Contentjagd gehen. ;-)

  3. Danke für diesen Einblick und im großen und ganzen scheinst du ja sehr zufrieden zu sein. Schön. Es kann also nur noch weiter Bergauf gehen. Komm, wir heben einen auf’s nächste Jahr ;-)

  4. @Achim: So soll’s sein! :)
    @Tobi: Multitasking! Mache tatsächlich teils schon Home Training während ich Serien für Reviews schaue. Immerhin.
    @Daniel: Komm gern zum Heben vorbei!


Mehr in Blog, Privates
kino
Als meine Mutter für die Werbung ins Kino ging

Die Geschichte ist einfach zu schön, die möchte ich euch...

Blogroll-update-2015
BLOGROLL: Update 2015

Es wurde mal wieder Zeit für ein Update meiner Blogroll....

Schließen
LANGEWEILE SEIT 3098 TAGEN
MEDIADATEN KONTAKT MERCHANDISE ARCHIV BLOGROLL ZUFALLS-LANGEWEILE