FOTOGRAFIE

Inspiration

27

Feb 15

artifacts-used-by-hand_01

Images of the artifacts used by the main hand ist der Titel seines Kunst-Projektes. Medienforscher Albert Frigo aus Italien hat 2004 damit begonnen, stets ein Foto zu machen, wenn seine rechte Hand etwas in sich hält. Im Schnitt kommen seitdem etwa 76 Bilder täglich heraus – nach elf Jahren ist er bereits bei über 300.000 angelangt.

/// WEITER LESEN

Inspiration

26

Feb 15

Dancing Bucharest

Tanz trifft Stadt

Dancing_Bucharest_01

Erinnert ein wenig an die Urban Yoga-Strecke aus dem Januar. Dani Ioniță knippst eigentlich im Stadttheater Bukarest. Mittlerweile schießt er aber regelmäßig Tänzerinnen und Tänzer auf der ganz großen Bühne der Stadt. Inmitten von Autos, U-Bahnen und Passanten werden Posen ebenso gekonnt in die Luft geschwungen wie auf Film gebannt. Tolle Motive!

/// WEITER LESEN

Inspiration

25

Feb 15

Small-World_01

Das erinnert etwas an die tanzenden Papierfiguren von gestern, aber anstatt Little Dreams gibt es hier eine Small World zu begutachten. Der Argentinier Manuel Archain verbindet Fotografie mit Bildmanipulation, indem er ausgestellte Portraits in die heimische Umgebung schrumpft. Schaut hier und da zwar noch nicht ganz perfekt aus in Sachen Belichtung, etc., aber die Umsetzungen sind dennoch sehr schön anzuschauen und lassen uns an Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft denken.

/// WEITER LESEN

Inspiration

24

Feb 15

Mit Honig überschüttet

Skurrile Fotoreihe von Blake Little

Blake-Little-Preservation_01

Eigentlich knipst Fotograf Blake Little Promis. Meist stinknormale Portraits, zumindest, was den Gehalt von Honig in den Motiven angeht. In seiner Reihe Preservation spielt aber gerade dieses süße Gold die Hauptrolle. Die Models wurden komplett damit überschüttet, so dass auf den Bildern ein gewisser Harz-Look entsteht. Als wären die Personen in Bernstein präserviert, geschützt für die Ewigkeit. Wie die Dinosaurier in Jurassic Park. Also deren DNA in der Stechmücke, ihr wisst schon.

/// WEITER LESEN

Inspiration

23

Feb 15

Fotografie: Kalle Lundholm

Sommer, Sonne, Surfen

Kalle-Lundholm_01

Ein Schwede in Australien, bewaffnet mit einem iPhone 5 und einer Nikon D710. Heraus kommen beeindruckende Aufnahmen von Mensch und Natur. Kalle Lundholm kommt eigentlich aus Göteborg, arbeitet aber seit 2002 in Brisbane als Grafiker und Fotoretoucher. Und nebenbei schießt er eben ungemein tolle Bilder von Surfern und Wellen und Sonnen und allem zusammen. Schönes Portfolio, das Lust auf eine Reise downunder macht. Oder irgendwo anders hin, Hauptsache Meer!

/// WEITER LESEN

Inspiration

20

Feb 15

Fotografie: Mingo

Fashion, Portrait & Lifestyle

Mingo_01

Das dänische Foto-Kollektiv Mingo war unter anderem bereits für Marken wie Jack And Jones, BASF oder Hummel hinter der Linse aktiv. Heraus kommen originelle Fashion-Arbeiten, die die unterschiedlichsten Ansätze und Facetten offenbaren. Hinzu kommen seriöse Portrait- und emotionale Lifestyle-Aufnahmen. Ein abwechslungsreiches Portfolio, hier eine kleine Auswahl für euch.

/// WEITER LESEN

Inspiration

19

Feb 15

Fotografie: Nina Masic

Wunderschöne Portraits

Nina-Masic_01

Eine der Fotografinnen, die definitiv Wert auf ein gutes Portrait legt, ist Nina Masic aus Bosnien und Herzegowina. Selten habe ich ein Portfolio gesehen, was derart mit ähnlichen Bildaufbauten daher kommt. Aber auch wenn die Motive sich vom Aufbau her recht häufig ähneln und wiederholen, sind die Arbeiten stets auf qualitativ hochwertigem Sockel gebaut und mit gut ausgewählten Models umgesetzt. Definitiv sehenswert, auch wenn etwas mehr Lust am Spiel und Varianz in der Darbietung sicherlich eine Bereicherung wäre. Aber sie ist ja erst 24 – das kommt bestimmt noch.

/// WEITER LESEN

Inspiration

19

Feb 15

Endstation der New Yorker U-Bahn

Ausrangierte Waggons landen im Ozean

Next-Stop-Atlantic_01

Was passiert eigentlich mit ausgedienten U-Bahn-Waggons? Schrottpresse? Museum? In New York kommt es zu einer ordentlichen See-Bestattung. Zumindest 2007, als Fotograf Stephen Mallon diese eindrucksvolle Bilderserie mit dem Titel Next Stop Atlantic erstellt hat. Per Frachter wurden die Waggons auf die offene See gebracht und nacheinander gen Meeresboden gekippt. Hoffentlich nur ein Einzelfall, wirklich gut wird das auf Dauer nicht sein. Aber so sollen die Waggons als potenzielle Gebiete für Korallen dienen und neue Meeresbiotope bilden.

/// WEITER LESEN


LANGEWEILE SEIT 3149 TAGEN
MEDIADATEN KONTAKT MERCHANDISE ARCHIV BLOGROLL ZUFALLS-LANGEWEILE