Meine Masterarbeit: Die Ergebnisse zu DEXTER

MORDSSPASS - Warum die ganze Welt Serien-Serienkiller Dexter liebt

Wie ihr vielleicht durch meine Werbewelle im Frühsommer mitbekommen habt, habe ich im Rahmen meiner Masterarbeit eine weltweite Umfrage zur Fernsehserie Dexter und vor allem ihrem Protagonisten Dexter Morgen durchgeführt. Dabei wurde untersucht, ob und bis zu welcher Intensität die Figur eines Serienkillers überhaupt gemocht werden kann und ob interkulturelle Unterschiede zwischen z.B. Zuschauern aus den USA und Deutschland bestehen. Beides kann definitiv bejaht werden. Mehr dazu im Abstract nach dem Sprung.

Die Ergebnisse teile ich natürlich gerne mit dem Internet und habe daher die gesamte Arbeit online gestellt. Für die Lesefaulen unter euch gibt es zudem eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse, die auch in Kürze bei Serienjunkies.de zu lesen sein wird, die mir eine tatkräftige Unterstützung bei der Erhebung waren.


ABSTRACT:

Theoretische Erkenntnisse der Medienwirkungsforschung zeigen deutlich, dass Zuschauer fiktionaler Inhalte vorkommende Charaktere anhand ihrer Handlungen moralisch einstufen. Dadurch ist gewährleistet, dass man den persönlichen Protagonisten ausmachen und so der richtigen Figur zujubeln kann. Doch wie ist das, wenn ein Serienmörder die Hauptfigur einer Serie darstellt? Können wir das auch gutheißen und mitfiebern? Das aus den USA stammende Serienbeispiel Dexter macht genau jenes und setzt Serienkiller und Soziopath Dexter Morgan in die Hauptrolle und versetzt der klassischen Medienwirkungstheorie einen gezielten Stich in die Seite. Denn anscheinend funktioniert das Konzept. So verbucht die Serie national wie international hohe Akzeptanzdaten und Anerkennungen.

In dieser Ausarbeitung werden die Gründe für diesen Erfolg untersucht. Ausgegangen von der Moral Disposition Theory und insbesondere des Moral Judgment Prozesses stellt eine weltweite Onlinebefragung heraus, ob und wie sehr die Serie und ihr blutversessener Protagonist von den Zuschauern gemocht wird. Dabei wird genauer betrachtet, welche bewussten und unbewussten Wege Rezipienten gehen, um teilweise sogar Formen der Beziehungsbildung zu Dexter ermöglichen zu können.

Es zeigt sich, dass Zuschauer die durch und durch negativen Taten Dexters keineswegs ausblenden, sondern sie bewusst als schlecht wahrnehmen und eben solche beurteilen. Jedoch findet ein Distanzierungsprozess statt, der die Inhalte als fiktional einstuft und so positiven Dispositionen gegenüber Dexter Tür und Tor öffnet. Zudem werden von der Serie gegebene Anknüpfungspunkte zur Legitimation genutzt, die eine abschwächende bis verzerrte Einordnung von Dexters Taten zulässt. Nicht zuletzt wird herausgestellt, dass interkulturelle Unterschiede in der Wahrnehmung und Bewertung Dexters bestehen. Vor allem hinsichtlich moralischer Einstellungen lassen sich deutliche Differenzen zwischen einzelnen Nationen feststellen. Außerdem wird heraus gestellt, welche Elemente besonderen Einfluss auf das letztlich durch Dexter generierte Unterhaltungserleben besitzen.

Ähnlich kurzweilig:

2009: Best of Kinofilme (und Serien)
First Teaser Trailer für Dexter Season 7
Big Bang Theory Flashmob-lypsings Call Me Maybe

Sag mal was dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

24 Kommentare

  1. deR_Ed says:

    herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung :)
    leider gibt es ‘nen Linkfehler bei der Zusammenfassung ^^

    Grüße
    deR_Ed

  2. Oh, danke für den Hinweis. Ist geändert!

  3. Chris says:

    Gab es da nicht auch eine Verlosung? Stehen die Gewinner schon fest?

  4. @Chris: Eigentlich wurden die bereits verlost, habe aber noch zwei DVDs hier rumliegen sehen, die gehen die Tage noch raus..

  5. Ich habe deinen Text sowie diesen Blogeintrag verlinkt, wenn das okay ist.

    http://www.wedontlikeyou.com/tv-movies-serien/15392-dexter.html#post261156

    Eine tolle Masterarbeit! Sehr informativ.

  6. @Franzi: Klar, gerne. Freut mich, wenn es auch für andere interessant ist. ;)

  7. Chris says:

    Klasse arbeit ! :) sehr interessant.

    mh da ich bisher nix gehört habe hab ich wohl nicht gewonnen ? schade :)

    gruß

  8. @Chris: Danke! Und ja, scheint leider so… ;) Aber vielleicht haste ja bei der finalen Runde Glück. Vielleicht verlose ich eine davon auch noch hier, mal schauen. :)

  9. Thomas says:

    Spinn ich jetzt oder ist der erste Satz im Abstract irgendwie – falsch?

  10. Marcel says:

    Is dir eigentlich schon aufgefallen, dass du in deiner Ehrenwörtlichen Erklärung “Bachelorarbeit” anstelle von “Masterarbeit” schreibst?

  11. Hehe, ja. Das wurde vor der Abgabe natürlich noch verbessert, ist nur noch im PDF drin. ;)

  12. CryptoS says:

    Vielen Dank fürs teilen Deiner Erkenntnisse! Habe mir aufgrund Deiner Umfrage (weitergeleitet von Serienjunkies) einige Gedanken um das Thema gemacht und freue mich nun Deine Auswertung zu bekommen! :)

  13. ElykS says:

    Schöne Arbeit auch wenn ich bisher erst die Zusammenfassung gelesen habe.
    Ist es möglich das Bild ganz oben auch in höhere Auflösung zu bekommen?

  14. Wow, herzlichen Glückwunsch! :-) :-) :-)
    Hab’ noch nicht alles gelesen, aber schon mal gelernt, dass ich ein Fan von “Brilliant but canceled”-Serien bin ;-)

  15. @ElykS: Hier gibt es das Deckblatt in 300dpi: http://www.langweiledich.net/Bilder/older/DEX_Deck_RGB.jpg

    @seitvertreib: Danke. ;)

  16. Hut Ab. Respekt. Sehr geil.

    Grüsse
    Matthias

  17. mindestens in 1000 Jahren says:

    MA-Arbeit mit ner BA-Erklärung am Ende. Aber hast dir ne menge arbeit gemacht. Respekt und wer schreibt jetzt meinen MA weiter?

  18. pseudoruprecht says:

    Klingt spannend! Sofort runtergeladen und in das “zu lesen” Verzeichnis gelegt. Und geflattrd ;)

  19. @mindestens: Hehe, keine Bange. Das wurde vor Abgabe gesehen und verbessert. Schaust ja genau hin! ;)

    @pseudo: Wow, dank dir! Und hoffentlich viel Spaß beim Lesen!

  20. Gabi says:

    Hey, danke, dass du das hier bereitstellst! Wärs evtl möglich deine Literaturliste zu bekommen? Meine Ziele sind relativ egoistisch ;) bei mir steht demnächst die BA-Arbeit an und Dexter wäre ein großartiges Thema.
    Würde mich sehr interessieren was du alles verwendet hast.
    Ansonsten – Großartige Arbeit!! :)

  21. @Gabi: Literaturliste steht doch am Ende der Arbeit…

  22. Gabi says:

    Hey,

    hab ich auch grad gemerkt, sorry! Dachte die wäre nicht enthalten im PDF…
    Merci :)


Mehr in Serien, Studium
Schleichkatzensocken

Bei It’s Always Sunny In Philadelphia wurden die so genannten Kitty Mittons "entwickelt", wie dieser feine Werbespot zeigt. Nach dem...

CGI-Kunst der frühen USA

Die HBO-Serie John Adams zeigt die ersten 50 Jahre der Vereinigten Staaten von Amerika und geizt dabei nicht mit dem...

Schließen
LANGEWEILE SEIT 2967 TAGEN
MEDIADATEN IMPRESSUM/KONTAKT BLOGROLL ARCHIV ZUFALLS-LANGEWEILE