Inspiration

20

12|08

0

bomomo – Laienkunst 2.0

Hinter dem abstrakten Namen bomomo verbirgt sich eine feine technisch-grafische Spielerei: Mit verschiedenen dynamischen Tools kann man aus einer weißen Fläche ein abstraktes Kunstwerk der Moderne machen. Dieses kann man dann speichern. Wenn man sich erst einmal in alle Tools reingefunden hat, kann man schon nette Sachen erstellen. Kleiner Schönheitsfehler: Es gibt keine Undo-Funktion. Das ist dann doch sehr ärgerlich, wenn man aus Versehen das falsche Tool erwischt, oder es nicht macht, was es soll… Und eine Mailfunktion zu Freunden wäre auch eine feine Sache. Aber insgesamt dennoch eine feine Idee. Erinnert ein bisschen an das digitale action painting.

My bomomo

Lifestyle

19

12|08

0

Weihnachten rückt näher

Und AKQA hat sich etwas Besonderes dazu einfallen lassen:

Inspiration

18

12|08

0

Disco Ensemble – Drop Dead Casanova

Wir hatten ja letztens bereits den Song “Black Euro” von der finnischen Punktruppe Disco Ensemble hier zu Besuch. Genau wie da gibt es auch bei diesem Song vom Album “First Aid Kid” zwei Versionen. Hier folgt zunächst die 2006er Version. Das Video zeigt eine sehr interessante Idee: Ein Auftritt einer Band, ohne Band. Oder doch mit? Nach dem Sprung die neue (2008) Version, die diesmal sicherlich schicker wirkt… Aber welche besser ist?! Schwer, schwer, schwer..

2006

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

Inspiration

18

12|08

0

Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise

Danke USA. Ihr habt uns dieses sehr gelungene Video beschert, welches uns die unmittelbaren Konsequenzen der hohen Ölpreise veranschaulicht.

Lifestyle

17

12|08

0

Wer war der Täter? (Whodunnit?)

Nur ein aufmerksamer Detektiv kann alle Zeichen richtig deuten.

Lifestyle

17

12|08

2

Vergange Zukunft

(Dieser Gastbeitrag stammt von einem noch unbekannten Wichtler. Danke schön!)

Wenn die Langeweile einen mal derart packt, dass weder YouTube, eine seltsame DVD oder ein Griff in das CD-Regal mehr hilft, bleibt noch der Bücherschrank. Bücher, richtig, diese Papier-Teile, die man noch selbst lesen muss. An einem besonders langweiligen Tag fiel mir beim Durchsuchen der Bücherkiste plötzlich ein Science-Fiction aus dem Jahr 1961 in die Hand. Dem gelblich-braunen Papier sieht man sofort die säurehaltige DDR-Produktion an, und “Zukunftsroman” klingt in unseren englisch-trainierten Ohren fast fremder als Sci-Fi – ein guter Start!

Zur Story: Kurz vor dem Zusammenbruch der von den USA geführten kapitalistischen Welt gelingt ein paar Ewig-Gestrigen die Flucht ins Weltall. Die Erde ist befreit, alle sind glücklich und froh – und so verblasst die Flucht mehr und mehr aus dem Bewusstsein der Menschheit. Gut 200 Jahre später möchte man eine Expedition zu eben diesem Planeten starten, der auch das Ziel der damaligen Böslinge war. Und in diesem Moment entdeckt man in einer Kühlbox Oberst Sydney Mordgen, ein Überbleibsel aus jener finsteren Zeit, der im Kampfgetümmel bei der Flucht schlichtweg vergessen wurde. Jetzt, wo eindrucksvoll der damalige Technik-Stand bewiesen wurde, fragt sich die Expeditionsleitung, ob die finsteren Ausbeutern damals vielleicht doch diesen fernen Planeten erreichten…

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

Unterhaltung

16

12|08

3

Bilduntertitel gesucht

Seit Stunden komme ich nicht von CaptionX los. Was das ist? Ganz einfach: Ein Bilduntertitel-Spiel. Per Google-Anmeldung kann man daran teilnehmen und es werden rundenbasiert lustige oder skurile Bilder eingeblendet. Dann hat jeder Mitspieler eine Minute Zeit, sich eine möglichst innovative Bildunterschrift einfallen zu lassen. Danach votet jeder für die seiner Meinung nach treffenste Option, wahlweise mit Kommentar oder Symbol dazu. Einer gewinnt die Runde und das nächste Bild kommt….

Einfach grandios, was da teilweise für Sachen rumkommen., hihi.

Lifestyle

16

12|08

0

Heute nehm ich mal den Bus

“Ist der 121er denn schon gekommen?”
“Oh, ich glaube, der ist gerade erst hier vorbei gefahren…”


LANGEWEILE SEIT 2910 TAGEN
LANGEWEILE SEIT 2910 TAGEN
FB2 TW2 UP2 YT2 RSS2
kissFM Blogosphere Awesomeness serienmäßig.