Lifestyle

20

Nov 14

Omas rauchen zum ersten Mal Gras

Neue Erfahrung im Alter

grandmas_smoking_Weed

Paula, Dorothea und Deirdre haben noch nie Gras geraucht. Weil sie aber aufgeschlossene und junggebliebene Großmütter sind, haben sie zugestimmt, es ein mal selbst auszuprobieren. Und es filmen zu lassen. Zur Belohnung gibt es Snacks gegen die Fress-Attacken und Unterstützung beim Lachflash. Sehr sympathische Damen. Ich stelle mir gerade vor, wie es ist, wenn deren Enkel das Video irgendwo entdecken…

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

Inspiration

20

Nov 14

Luftpolsterfolien-Gläser

Für langweilige Abendessen

bubble_wrap_glasses_01

Weil der Luftpolsterfolien-Anzug so gut ankam – es gibt auch Gläser dieser Art. Jedoch sind die natürlich nur in Luftpolsterfolien-Optik gehalten, wäre der tatsächlich Bau daraus wohl mit Verschüttungen verbunden, die Erdbebengleich sind. Die Gläser sind aus Glas aber eben derart geblasen und geformt, dass man von Weitem zumindest annehmen kann, dass sich da jemand einen Spaß macht. Ist ja auch so…

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

Unterhaltung

19

Nov 14

Spiel-Tipp: This War Of Mine

Krieg aus der Sicht eines Zivilisten

This_War_of_Mine

Leider komme ich aktuell nicht dazu, Spiele zu spielen, mich dabei aufzunehmen und euch kleine spielseitig-Beiträge zu zimmern. Wird aber sicherlich spätestens nach dem ganzen Weihnachts-Trubel wieder… Nichtsdestotrotz will ich euch natürlich weiterhin immer mal kleine und vielversprechende Spieletitel präsentieren.

This War Of Mine von 11 Bit Studios könnte so einer sein. Ein Anti-Kriegs-Spiel, das einen nicht in die “Helden”hafte Position eines Soldaten steckt, sondern in die eines normalen und mehr oder weniger mittellosen Bürgers, der den Schrecken hautnah miterleben muss, aber gar nichts dafür und dagegen kann. Ein sehr (leider auch heutzutage dramatischer denn je passendes) emotionales Setting gepaart mit einem sehr ansprechenden Darstellungs-Stil. Schaut sehr vielversprechend aus.

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

Lifestyle

19

Nov 14

Die Tarnung von Seepferdchen

Enthülltes Geheimnis der modernen Wissenschaft

pygmy_seahorses

Seepferdchen können wir alle. Doch wusstet ihr, dass die kleinen Schwimmer verdammt gut in Sachen Tarnung sind? Zumindest die Denise-Zwergseepferdchen (zu Englisch nicht ganz so seltsam: Pygmy Seahorses). Es gibt orangene Seepferdchen, die in orangenen Korallenriffen leben und lilane Seepferdchen, die in lilanen wohnen. Doch wie kommt es dazu? Passen sie sich der Umwelt an oder schwimmen sie bewusst dahin, wo sie hinein passen? Bisher ein wissenschaftliches Rätsel, doch kürzlich konnte zum ersten Mal ein Denis-Zwergseepferdchen-Paar in künstlicher Umgebung überleben und sich fortpflanzen. Beeindruckende und interessante Bilder.

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

19

Nov 14

Goldfisch-Teebeutel

Tierisch einen ziehen lassen

goldfish-teabag_01

Dass da noch niemand drauf gekommen ist! Die Designer-Gruppe Charm Villa aus Taiwan hat Teebeutel entwickelt, die wie Fische aussehen. Auf dem Trockenen noch wie unspektakuläre weiße Origami-Figürchen aussehend, verwandeln sie sich im heißen Wasser nach und nach zu Goldfischen. Absolut gelungene und kreative Umsetzung, die Anklang findet: Für den Goldfish Teabag hat Charm Villa den Red Dot Award:Communication Design 2014∕2015 gewonnen. Tierisch verdient!

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

Lifestyle

19

Nov 14

Thermal_Life

Aufnahmen von Thermalkameras haben wir alle schon gesehen. Und vermutlich wissen die meisten auch, dass man nach dem Sport besser durchblutet ist und dass Kühlschränke außen wärmer als innen sind. Dennoch sind diese Aufnahmen von BuzzFeed ungemein interessant. Die haben nämlich etliche Alltags-Aktivitäten und -Situationen mit der Wärmekamera aufgenommen und zeigen einfach zweieinhalb Minuten am Stück, wie warm es wo ist. Nicht mehr und nicht weniger. Wie schaut nun also Duschen, Pinkeln oder Küssen aus Wärme-Sicht aus?

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –

Unterhaltung

19

Nov 14

The Captcha

Ein wirklich echter Mensch?

The_Captcha

Captchas – die selbstbewusstseinszerstörenden Maschinen-Findungen. Die Frage gestellt zu bekommen, ob man wirklich ein Mensch sei, ist das eine, dann eine schier unlösbare Aufgabe zu stellen, um einem eine utopische gesellschaftliche Messlatte der Zeichenerkennung vorzuhalten, ist deprimierend und entschleunigend zugleich. Oh digitale Hürde, die so manch Verzweiflung übers internetionale Land gebracht hat. Hat man dich überwunden, darf man sich endlich der menschlichen Rasse zugehörig fühlen. Einen echten Menschen zeichnet eben das Nachtippen verschwommener Zeichen aus. Oder eben auch nicht.

“Are you a real human being?”

– KOMPLETTEN BEITRAG ANSEHEN –


LANGEWEILE SEIT 2996 TAGEN
MEDIADATEN IMPRESSUM/KONTAKT BLOGROLL ARCHIV ZUFALLS-LANGEWEILE