Sexy banned Fiat-Spot

Sexy banned Fiat-Spot

Wie kann ein Werbespot sexy sein? Ganz einfach, mit so einer Hauptdarstellerin. Den wehrten Ländern USA und Australien war er wohl etwas zu heiß, denn die haben ihn glatt nicht ins Programm gelassen. Total bescheuert, weil er (A) gut ist und (B) keineswegs anrüchig. Störend ist für mich lediglich, dass das beworbene Modell tatäschlich Fiat 500 Abarth heißt. Wie abartig ist das denn bitte?


(via: Gilly)

Ähnlich kurzweilig:

Sei keine Diva!
Fotografie: Peter Lippmann
Auch Citroën entschließt sich ein Auto zu bauen!

Sag mal was dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Kommentare

  1. Jan says:

    und was genau stört dich an Abarth? Die Marke gibt es seit den frühen 70ern?
    Aber schöne Werbung und schönes Auto (und das sage ich als Kombifreak) :D

  2. Very nice!

  3. @Jan: Ganz einfach – der Name! ;)


Mehr in Autos, Werbung
Pringles_WWSV_banner
Pringles Wahnsinns-Winter-Season-Verschenkerei

Nur noch 4,5 Wochen bis Weihnachten. Bereits seit Ende September(!) gibt es Dominosteine, Spekulatius und Adventskalender in den Supermärkten zu...

Breaking Bad

Jetzt verstehe ich endlich, was das heißt. Alternative Überschrift: Wer bremst, verliert fünf Freunde.

Schließen
LANGEWEILE SEIT 2931 TAGEN
MEDIADATEN IMPRESSUM/KONTAKT BLOGROLL ARCHIV ZUFALLS-LANGEWEILE
LANGEWEILE SEIT 2931 TAGEN
FB2 TW2 UP2 YT2 RSS2

MEDIADATEN

IMPRESSUM/KONTAKT

BLOGROLL

ARCHIV

ZUFALLS-LANGEWEILE