Homepage

Gefühlter Strandtag

Bilderparade DCL

Bilderparade
Maik - 12.04.21 - 8:35

Noch mehr Bilder…

… gibt es auf der neuen Zusatz-Seite 5 für euch (als exklusiven Bonus-Content für „Langweiler“).

Etliche weitere Ausgaben der „Bilderparade“ gibt es hier im Blog-Archiv, sämtliche Ausgaben der „Serienbilderparade“ sind drüben bei sAWE.tv zu sehen. Im Kampf gegen die fiese Montags-Langeweile sind meine wöchentlichen „Montagsgefühle“ ebenso empfehlenswert und habt ihr die „Kleinigkeiten“ von gestern schon durchgeschaut?

Ansonsten kann man ja auch mal wieder die Waschmaschine reinigen. „Hö, die macht sich doch quasi selbst bei jedem Lauf sauber?!“ möge manch eine/r von euch Leser:innen nun denken. Joa, innen drin schon so ein bisschen. Also viel, aber eben nicht ganz und richtig. Zumindest funkelt die Blechtrommel noch immer recht schnieke. Aber es gibt da ja so einige Siebe und Schläuche, durch die das Wasser auch muss und soll und da kann schon mal der ein oder andere Geruch oder das eine oder andere Haar oder wasauchimmerdaindenHosentaschennochdrinwar schlummern, das sich über die Jahre nicht mehr wirklich toll anfühlt oder anriecht. Also, „Jahre“ ist jetzt natürlich bewusst ironisch übertrieben geschrieben, man sollte diese Teile natürlich wie alle zu pflegenden Teile im Haushalt regelmäßig warten und überprüfen, klar. Natürlich. Machen wir doch alle. Ähem. Jedenfalls: Maschinensäuberungsmittel, Filter- und Siebreinigung, etc., dann riecht auch wieder alles Frühlingswiesenblumenfrisch, was da raus kommt. Wäre den Mitmenschen ja zu wünschen. Wobei, aktuell riecht einen ja eh niemand in dieser Pandemiewelt… Letztlich hat man dann aber auch in gewisser Weise sein eigenes inneres Gefühl gereinigt. Ich habe nämlich immer so ein Endorphin-getränktes Gefühl des Selbststolzes, wenn ich etwas Produktives gemacht habe und dazu auch noch etwas sauberer ist als zuvor. Und ganz nebenbei kann man so ungewünschten Vorfällen vorbeugen und die Langlebigkeit der Waschmaschine verbessern. Das kann ja auch nicht schaden. Im wahrsten Sinne der Worte… Denn wenn da irgendeine Verstopfung zu einem Wasserschaden führt oder euch aufgrund irgendwelcher verkeilter Teilchen die Trommel beim nächsten Voll-Schleudergang aus der Führung fliegt, wünscht ihr euch SEHR, dass ihr vielleicht mal hin und wieder nach dem Wohlbefinden der Maschine geschaut habt, statt die nächste Serien-Folge auf Netflix zu suchten, ihr faulen Couch Potatoes, ihr!

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:

Ein Kommentar

  1. Arno Nym says

    Lieber Maik, Waschmaschinentipp: Statt Chemieplempe einfach einmal im Monat die weißen T-Shirts mit Vollwaschmittel und tatsächlichen 90 Grad (Programm „Speed“ o.s.ä.) waschen. Killt alles, was zu dem Zeitpunkt in der Maschine ist. Damit müffelt nix mehr. Chemieplempe höchstens einmal im Jahr, wenn man es für wichtig hält, besser gar nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5609 Tagen.