Homepage

Sichere Unterhaltung

Bilderparade DCLIV

Noch mehr Bilder…

… gibt es auf der neuen Zusatz-Seite 5 für euch (als exklusiven Bonus-Content für „Langweiler“).

Etliche weitere Ausgaben der „Bilderparade“ gibt es hier im Blog-Archiv, sämtliche Ausgaben der „Serienbilderparade“ sind drüben bei sAWE.tv zu sehen. Im Kampf gegen die fiese Montags-Langeweile sind meine wöchentlichen „Montagsgefühle“ ebenso empfehlenswert und habt ihr die „Kleinigkeiten“ von gestern schon durchgeschaut?

Ansonsten kann man ja auch mal wieder an die Decke starren. Langeweile pur, ich sag es euch. Wobei, wir haben da ja Stuck! Das hatte ich mir seit meiner Studentenzeit immer gewünscht und war neidisch auf die Kommiliton*innen, die selbigen an der Decke hatten. „Oh, Stuck!“ war da ein nicht selten vorgebrachter Kleinsatz, den Feiernde auf WG-Parties ausgestoßen haben, was zu Nackenstarren bei Anwesenden geführt hat, immerhin galt es fortan, die Sonderbarkeit der Deckendekoration auch entsprechend mit Aufmerksamkeit zu würdigen. „Schon schön“ folgte, oder ein „Wollte ich auch schon immer mal“ mit einem „Hmh-hmh!“ anschließend. Respekt aus allen Poren. Nun habe ich ihn also, den Stuck. Auf über vier Metern Höhe. Teilweise sogar wirklich fein ausgearbeitet. Wobei, nicht mehr ganz ersichtlich, da über die Jahrzehnte wohl nicht nur ein Mal einfach drüber gestrichen worden ist. Schande! Da sollte man wirklich nochmal jemanden dran setzen, der oder die das aufbereitet, da manche Elemente nur noch wie große, glatte, Erhöhungen aussehen. Vielleicht gehört das aber auch zum Kantenlosen Konzept, denn unsere Decken haben auch keine wirklichen Ecken. Die Übergänge von Wand zur Decke sind quasi fließend. Schaut schon schön aus, Berliner Altbau halt. Aber eben auch leider so hoch, dass man selten mit den Augen darin hängen bleibt. Könnte aber auch daran liegen, dass wir nicht mehr so viele WG-Parties abhalten. Kontaktverbote sowie die Tatsache, dass wir keine WG sind, sprechen dagegen momentan… Aber hey – Stuck!

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:

2 Kommentare

  1. Heini says

    Nr. 63 verstehe ich nicht. Muss ich da Helmut Scherer fragen oder erklärst du es mir?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5567 Tagen.