Homepage

Looking good!

Bilderparade DCV

Bilderparade
Maik - 01.06.20 - 8:37

Noch mehr Bilder…

… gibt es auf Zusatz-Seite 5 für euch (als exklusiven Bonus-Content für „Langweiler“).

Etliche weitere Ausgaben der „Bilderparade“ gibt es hier im Blog-Archiv, sämtliche Ausgaben der „Serienbilderparade“ sind drüben bei sAWE.tv zu sehen. Im Kampf gegen die fiese Montags-Langeweile sind meine wöchentlichen „Montagsgefühle“ ebenso empfehlenswert und habt ihr die „Kleinigkeiten“ von gestern schon durchgeschaut?

Ansonsten kann man ja auch mal wieder den Kleiderschrank entrümpeln. Also, sollte man vermutlich. Ich meine, sind wir doch mal ehrlich: Das ist mehr ein Chaos, denn wirkliche Ordnung, oder wie schaut das bei euch aus? Bei mir haben Umzüge immer geholfen, ein bisschen auszusortieren und vor allem umzustrukturieren, ansonsten habe ich seit meinem Berlin-Zuzug erst einmal wirklich Ordnung in den Schrank gebracht. Seitdem wird immer flüchtig das Gesuchte rausgekramt, dabei eine Schneise der Verwüstung hinterlassen und neue bzw. gewaschene Kleidungsstücke werden eher nach dem Schichtungsprinzip mit einem gewichteten Glücks-Faktor rein geworfen. Und nein, das meine ich nicht etwa metaphorisch, das Prinzip lautet grundsätzlich „Tür auf, Kleidungsstück rein, Tür zu“. Wenn man das schnell macht, kann einem auch nichts entgegen fallen. Ne, ganz so schlimm ist es nicht, aber kurz davor. Ich habe Schuhe und Hemden da drin, die ich seit mehreren Umzügen nicht getragen habe, das macht irgendwo wenig bis keinen Sinn. Dazu gibt es da so ein Fach, das als „Resteschublade“ für alles mögliche fungiert und neben Bettlaken und Vorhangsresten auch die Werkzeugskisten beheimatet. So ist das halt, wenn man keine Kammer in der Wohnung und lediglich einen Mini-Keller zur Verfügung hat. Vielleicht sollte ich mir mal solche Ordnungs-Boxen für Schuhe und Accessoires zulegen, die ich in die Fächer schieben kann, statt das Ludolf’sche Haufenprinzip walten zu lassen. Ehe jetzt ein zu schlechtes Bild von meinem Kleidungsordnungs-Stil entsteht: Ich besitze auch eine Kommode für meine Alltagsklamotten und die ist fein säuberlich nach Marie-Kondo-Schema geordnet! Jetzt muss der Spark der Netflix-Fee nur noch auf den „großen Bruder“ daneben über springen… Okay, vielleicht doch lieber noch ein paar weitere Bilder hier anschauen? GO!

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:

5 Kommentare

  1. Meh says

    Ich gucke jetzt immer zuerst hier, damit ich auch bei den anderen mal sagen kann „hab ich in genau der Reihenfolge schon gesehen“. Danke für den Dump, Meik.

  2. zorn says

    #23 Hat Italien schon den deutschen Botschafter einbestellt?

  3. Arno Nym says

    #50 ist doch in recht starkem Maße eine Allegorie auf das gesamte Leben. Nich?

  4. Pingback: ACHTUNG – Der Befugte spricht | Was is hier eigentlich los

  5. Kirsten says

    Cooler Blog! Habe mich überhaupt nicht gelangweilt beim Lesen und Schauen :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5610 Tagen.