Homepage

Misst Schlaf, Stress, Blutsauerstoff & mehr

Crowdfunding-Tipp: „RingConn Smart Ring“ als smartes Wearable am Finger

Crowdfunding-Tipp: "RingConn Smart Ring“ als smartes Wearable am Finger RingConn-smarter-ring

Als jemand, der keine Smart Watch besitzt, ist der RingConn Smart Ring“ (Partnerlink) eine sehr interessante Alternative! Das 2021 in den USA gegründete Unternehmen RingConn bietet damit eine smarte Wearable-Alternative, die wie ein herkömmlicher Ring am Finger getragen wird, dafür aber allerlei Werte messen kann. So wird z.B. minutengenau der Schlaf protokolliert (Wach- und Tiefschlaf-Phasen), der Puls, das Stresslevel, die Temperatur oder sogar den Blutsauerstoff-Gehalt. Das soll alles genauer als am Handgelenk geschehen, weil am Finger die Haut dünner ist. Außerdem werden Schritte, Kalorien und weitere Aktivitäten gemessen. Die Batterie hält sieben Tage und ein Ladecase wird auch noch mitgeliefert, so dass man einen Monat lang ohne Strom auskommen könnte.

Aktuell befindet sich der RingConn Smart Ring in der Crowdfunding-Phase, so dass ihr euch ein Exemplar zum reduzierten Vorbesteller-Preis sichern könnt. 17 Tage vor Ablauf der Finanzierungs-Kampagne wurden bereits über 420.000 Euro gesammelt, eine Umsetzung ist bereits seit Langem sicher. Aktuell könnt ihr euch einen der in drei Farben (Schwarz, Silber und Gold) erhältlichen smarten Ringe für umgerechnet 142 Euro kaufen, was 40 Prozent unter dem angegeben späteren Verkaufspreis von 237 Euro liegt. Solltet ihr überlegen, einen RingConn Smart Ring zu kaufen, macht das doch bitte über diesen Partnerlink von mir (so erhalte ich eine kleine Empfehlungs-Provision, ohne dass für euch der Preis teurer wird!).

Bereits im Februar nächsten Jahres sollen die ersten Smart Rings verschickt werden, wobei der Versand weltweit erfolgt. Dabei soll zunächst eine Fingergrößen-Mess-Schablone versandt werden, mit der ihr eure passende Größe herausfinden und dem Unternehmen melden könnt.

Ich bin gerade wirklich am überlegen, ob ich mir nicht auch einen zulegen soll. Gerade das Tracking des Schlafes fände ich super interessant, aber auch Stresslevel oder Schritte. Klar, könnte ich mir auch eine Apple Watch zulegen, die ist mir aber für den „Spaß“ zu teuer. Skeptisch bin ich jedoch noch, was das Tragen eines Ringes anbelangt. Schaut das doof aus, vor allem am Zeigefinger? Fühlt es sich komisch an? So recht kann ich mir das auf Dauer nicht vorstellen, aber beim Ehering war ich auch skeptisch und jetzt trage ich den absolut problemlos. Hm…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5984 Tagen.