Homepage

2,5 Meter Diagonale in 23 Zentimetern!

Crowdfunding-Tipp: Ultra-Kurz-Distanz-Beamer JMGO O1 Pro

Crowdfunding-Tipp: Ultra-Kurz-Distanz-Beamer JMGO O1 Pro ultrakurzdistanzbeamer-JMGO-O1-Pro

Bei Crowdfunding-Technik muss man ja eh immer ein bisschen mit der Möglichkeit von Enttäuschungen leben und pünktlich zum EM-Finale wird das Teil hier auch nicht eintreffen, aber technisch liest sich das schon verdammt gut! Und schlecht schaut der JMGO O1 Pro auch nicht aus! Der Beamer ist soll auf eine Kurzdistanz von gerade mal 23 Zenterimetern ein Bild mit bis zu 100 Zoll (2,5 Metern) Diagonale auf die Wand zaubern. Auto-Bild-Korrekturen inklusive!

„JMGO launches Indiegogo campaign for FHD ultra-short throw LED projector co-engineered with Leica Camera. The JMGO O1 Pro marks the beginning of a strategic partnership between the home cinematic entertainment brand and the preeminent German manufacturer of cameras and sports optics“

Aktuell gibt es das Gerät gar noch zum „Super Early Bird“-Preis von umgerechnet 576 Euro (normale Variante) bzw. 741 Euro (Pro-Variante) zu kaufen. Solltet ihr interessiert sein, macht das gerne über diesen Partnerlink hier von mir (dann erhalte ich einen kleinen Anteil, ihr bezahlt das gleiche). Ob man jetzt unbedingt das Gerät einer (mir zumindest) unbekannten Marke (JMGO Global) aus Hong Kong kaufen möchte, sei dann auch nochmal dabei bedacht, aber preislich scheint das hoch genug zu sein, um Wertigkeit zu zeigen und günstig genug, um als Crowdfunding-Schnapper einer eher kleinen Marke zu gelten. Und immerhin ein Jahr Garantie gibt es auch drauf (das ist ja bei Crowdfundings jetzt auch nicht immer selbstverständlich). Das könnte also durchaus passen!

Die Finanzierung steht bereits länger. Die noch 31 Tage laufende Kampagne auf Indiegogo wurde bereits um das 33-Fache erfüllt. Ausgeliefert werden sollen die Modelle übrigens bereits ab August/September diesen Jahres. Ist ja bald Weihnachten…

4 Kommentare

  1. Silent-Runner says

    Klingt gut (vielleicht etwas zu gut), aber wie sieht es mit der echten Auflösung aus? 4k-Kompatibel kann vieles heißen. Eine 1080p-Auflösung bei der Bildgröße könnte auch „unschön“ sein. HD/FHD?

    • Maik says

      Die ersten Worte auf der Crowdfunding-Seite besagen „100“ FHD in 9 Inches“ :)

    • Silent-Runner says

      FullHD wären 1920 x 1080, was bedeutet also 4k-kompatibel in dem Zusammenhang? Auch bedauerlich, dass weder Netflix noch viele andere Plattformen nativ unterstützt werden. Die Handvoll Videos dazu sind auch nicht gerade aussagekräftig. Insgesamt ein interessantes Produkt mit einigen Fragezeichen.

    • Maik says

      Ja, das meinte ich ein bisschen mit meinen im Text angeschnittenen Crowdfunding-Zweifeln. Das ist alles ein bisschen nebulös bis unvollständig. :/

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5441 Tagen.