Homepage

Werbung

10% für LwDn-LeserInnen!

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS

Design
Maik - 18.09.18 - 15:15
Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_01

Seit fast einem Jahr laufe ich mit einer Uhr von STERNGLAS umher und bin damit sehr zufrieden. Doch jetzt hat das Hamburger Start-up mit Liebe für erschwingliche Bauhaus-Uhren eine Neue für uns parat: Die „NAOS“. Ich habe das Modell getestet und für euch stattliche 10% raushandeln können.

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_03

NAOS – Der Zeitmesser 2.0

Mit meiner „alten“ STERNGLAS-Uhr besitze ich mittlerweile tatsächlich eine Art limitiertes Stück, denn seit Kurzem sind die Modelle nicht mehr zu kaufen (was Gründe hat, wie Grüner Dustin Fontaine hier erklärt). Dafür gibt es aber viel Neues: Bis Ende Oktober sollen endlich das ersehnte Damen-Modell sowie Automatik-Modelle erscheinen. Den Anfang der neuen Design-Ära macht aber die „STERNGLAS NAOS“.

„‚Kunst und Technik. Eine neue Einheit.‘ – der Leitspruch des Bauhauses. Dazu der Anspruch, höchsten Ausdruck mit maximaler Reduktion auf das Wesentliche zu schaffen. Dies haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Die NAOS: Mit einem Durchmesser von 38mm ist sie zurückhaltend, durch das fein gewölbte Saphirglas aber dennoch anspruchsvoll und exklusiv.“

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr_00

Die NAOS-Kollektion besteht aus sechs Varianten, die sich in Farbe und Armband-Material unterscheiden. Die Farben Braun, Schwarz und Silber sind in Kombinationen von Leder- bzw. Milanaise-Armband und Ziffernblatt erhältlich. Der Preis liegt je nach Konfiguration bei weiterhin für die Qualität sehr erschwinglichen 189 bzw. 199 Euro. Aber dazu später mehr. Wer seine Design-Variante abändern möchte, kann das übrigens noch mit separat käuflichen Wechselbändern (39-49 Euro) machen.

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_02

Erster Eindruck

Wie bereits beim Vorgängermodell kommen die Armbanduhren in einer schlichten und schmalen Pappschachtel daher. Wie ich finde ist das eine angenehme Mittellösung zwischen langweiliger 08/15-Verpackung und unnötiger Protzschachtel. Die Uhren sind darin gut geschützt und können platzsparend gelagert werden.

Ich habe mich im Rahmen dieses Tests für die NAOS-Modelle weiß silber / braunes Leder sowie schwarz silber / schwarzes Leder entschieden, die letztlich den Shop-Darstellungen und meinen daraus resultierten Vorstellungen sehr nah kamen (was ja nicht immer zwangsläufig der Fall ist, wenn man etwas online bestellt).

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_05
Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_04

Design und Technik

Natürlich sind knapp 200 Euro eine Menge Geld, vor allem, wenn es um nicht überlebenswichtige Dinge, wie dekorative Accessoires, geht. Aber in der NAOS ist wie beim STERNGLAS-Vorgänger erneut Schweizer Uhren-Handwerk integriert. Beim Uhrwerk handelt es sich um ein „Kaliber 714“ von RONDA, das Ziffernblatt-schützende Glas ist nicht nur designaffin gewölbt, sondern auch aus doppelt-entspiegeltem Saphirglas.

Beim Ziffernblatt wird weiterhin minimalistisch gearbeitet, was mir ebenso wie der an eine Stop- oder Seefahrts-Uhr erinnernde Strich-Kranz sehr gefällt. Und auch wenn ich an sich die Zahlendarstellungen jeder zweiten Stunde mag, hätte es für mich überhaupt keine Stundenzahlen benötigt. Dazu wäre statt einer „Fünftelung“ der Stunden vielleicht eine „Viertelung“ sinnvoller gewesen, aber das ist Kleinkram. Insgesamt ist sie sehr schön und vor allem die Verbindung aus weißem Blatt und dunkelbraunem Vintage-Lederband mag ich.

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_06

Erfahrungen mit der NAOS

Den Ultralang-Test konnte ich auch wegen einer aktuellen Handgelenksverletzung leider noch nicht durchführen, aber das Tragegefühl ist zumindest im Ersteindruck sehr angenehm. Wie beim Vorgänger weiß sich das in Deutschland produzierte Leder schnell dem Arm anzuschmiegen, anstatt zunächst starr und ungelenk zu wirken. Die Ziffernblattgröße ist ein gesunder Kompromiss,dee vielen Geschmäckern passen dürfte, für meinen könnten es gerne auch 40 oder 42 anstelle des genutzten 38mm-Gehäuses sein, aber das geht schon in Ordnung. Ich mag sehr, dass die Uhr trotz des gewölbten Glases mit 8mm noch angenehm flach ist.

Man kann damit jedenfalls super seinen Plüschtopus streicheln oder nach dem Playstation-Controller greifen, wie ihr sehen könnt:

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_07
Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_08

Fazit

Auch mit der NAOS erhält man eine moderne Adaption des klassisch-minimalistischen Bauhaus-Stils fürs Handgelenk. Der Preis ist bei der verbauten Technik und dem hochwertigen Tragegefühl mehr als in Ordnung, was vor allem auf die kleine Größe des STERNGLAS-Teams und den reinen Online-Vertrieb zurückzuführen sein dürfte. Ich bin mit meinem neuen Modell sehr zufrieden, zumal mein altes Armband leider ein Gewitter nicht gänzlich überstanden hat und nun etwas starr sowie fleckig geworden ist.

Letztlich ist ein Kauf für euch recht risikofrei, da ihr nicht nur ein 14-tägiges Rückgaberecht, sondern auch zwei Jahre Garantie auf die Modelle habt. Und mit meiner abschließenden Aktion könnt ihr eine Uhr gar für den reduzierten Preis von 170 Euro erstehen!

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_12

Aktion für LangweileDich.net-LeserInnen

Für 170,10 Euro statt sonst 189,00 Euro (bzw. 179,10 statt 199) könnt ihr euch eine (oder mehrere) STERNGLAS NAOS sichern. Dafür braucht ihr einfach nur „LWDN10“ im Zuge eurer Bestellung angeben. Ich wünsche schon einmal viel Spaß mit dem neuen Zeitmesser!

Alles Weitere zu STERNGLAS findet ihr z.B. im Website-eigenen Magazin und auf Instagram ist der Uhrenhersteller auch zu finden.

Die neuen Bauhaus-Uhren von STERNGLAS im Test: NAOS Sternglas-NAOS-Uhr-Test_10

Mit freundlicher Unterstützung von STERNGLAS.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4476 Tagen.