Homepage

Spektakuläre Erinnerungsbilder

Gebäudebrand spontan für Hochzeitsfotoshooting genutzt

Okay, das dürfte eine einmalige Gelegenheit gewesen sein, die Fotografin Megan Allen spontan beim Schopf gepackt hat. Dillon und Corrie Jameson hatten ein mehr oder minder normales Fotoshooting in Hochzeitsrobe bei ihr gebucht, doch plötzlich entdeckte der Stiefbruder des Bräutigams ein Feuer. Nach kurzer Abstimmung eilten alle Beteiligten in die Nähe des in Brand stehenden Gebäudes und Allen schoss einige der wohl epischsten Hochzeitsfotos aller Zeiten. Wow!

„Tonight was one of the wildest wedding nights I’ve been a part of, when one of the abandoned buildings near The Deli at Webster Street & Top of the Market went up in massive flames, shooting huge, black plumes of smoke into the sky, and leaving us speechless as the flames whipped higher and higher. While I’m always game for an opportunity for a photo, Corrie set the bar to level 11 awesome as she met me in the middle of the loft as we ran toward each other after seeing the fire, and she made my night when she said, ‚We HAVE to go to the fire‘!“

Gebäudebrand spontan für Hochzeitsfotoshooting genutzt Megan-Allen-studio22-photography_feuer-hochzeitsshooting_01
Gebäudebrand spontan für Hochzeitsfotoshooting genutzt Megan-Allen-studio22-photography_feuer-hochzeitsshooting_02
Gebäudebrand spontan für Hochzeitsfotoshooting genutzt Megan-Allen-studio22-photography_feuer-hochzeitsshooting_03

Weitere Arbeiten der aufgeweckten Hochzeitsfotografin gibt es auf ihrer Website Studio 22 Photography zu sehen – natürlich mit dem gigantischen Portrait vor Gebäudebrand als visuellen Aufhänger. Ich frage mich, wie viele Anfragen für das „Feuer-Shooting“ sie fortan erhalten wird…

via: demilked

Ein Kommentar

  1. XXX says:

    Hätte der Typ nicht Steve Urkel die Klamotten geklaut, wäre es sogar schön

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4450 Tagen.