Homepage

Fotografierte Einsamkeit von Thibaud Poirier

Menschenleeres Venedig

Menschenleeres Venedig Leeres-Venedig_Thibaud-Poirier_01

Ich war vor meinem nicht nur gefühlten halben Leben ein einziges Mal in Venedig. Mit dem Kunst-Leistungskurs in der Schule. Eine vor allem architektonisch beeindruckende und schöne Stadt mit viel Flair, aber auch noch mehr Menschen. Und es hat verdammt gestunken an vielen Ecken und Enden, wodurch man sich auch dank Wasser und der vielen Brücken (wobei ja selbst Berlin in Gänze mehr haben soll) immer wieder an eine riesige, begehbare Kanalisation erinnert fühlte. Für mich hat das jedenfalls erstmal als Besuch vor Ort gereicht.

Der französische Fotograf Thibaud Poirier hat zumindest die Menschen aus der Stadt entfernt bekommen und den Geruch kann man über seine Bilder zumindest nicht wahrnehmen. Tagsüber war es ihm nahezu unmöglich, Aufnahmen zu schießen, die die Architektur und Schönheit einer menschenleeren Stadt festzuhalten imstande wären, aber nachts konnte er sein Vorhaben umsetzen. Entsprechend trägt die Reihe auch auch den Titel „Sleeping Venice“ und schenkt uns beinahe surreal wirkende Aufnahmen. Als wäre die Stadt lediglich eine große TV-Kulisse. Seltsam. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob da im Nachhinein noch Menschen aus den Aufnahmen raus-retuschiert worden sind, vermutlich aber weniger, denn sonst hätte er auch ikonische Orte wie den Markusplatz mit Sicherheit mit aufgenommen. Aber atmosphärisch sind auch diese Aufnahmen absolut top!

Menschenleeres Venedig Leeres-Venedig_Thibaud-Poirier_02
Menschenleeres Venedig Leeres-Venedig_Thibaud-Poirier_03
Menschenleeres Venedig Leeres-Venedig_Thibaud-Poirier_04
Menschenleeres Venedig Leeres-Venedig_Thibaud-Poirier_05
Menschenleeres Venedig Leeres-Venedig_Thibaud-Poirier_06
Menschenleeres Venedig Leeres-Venedig_Thibaud-Poirier_07

Alle Aufnahmen aus der Reihe „Sleeping Venice“ gibt es hier zu sehen. Weitere Projekte von Thibaud Poirier lassen sich auf seiner Website sowie auf seinem Instagram-Profil einsehen, das den Handle @tibman besitzt.

„A Parisian, I have spent most of my life experiencing other cities and cultures across the world. I’ve called Buenos Aires, Houston, Montreal, and Tokyo home to name a few. Growing up in these vastly different landscapes and cultures, early on I developed a love and fascination for architecture and urban environments. As a self taught photographer my focus is to capture the beauty and energy of these places as I see them. For this reason night photography holds a special place in my work.“ (Artist Statement)

via: bewaremag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4816 Tagen.