Homepage

Kleines ganz nah

Mikroskopische Welten: „Planktonium“

Mikroskopische Welten: "Planktonium" planktonium-Jan-van-IJken

Vor ein paar Jahren hat uns Jan van IJken bereits anhand eines transparenten Eies gezeigt, wie ein Salamander sich entwickelt. Jetzt wird es nochmals kleiner, hat der niederländische Fotograf doch mit „Planktonium“ die Welt der mikroskopisch kleinen Lebewesen begutachtet. Schon skurril, hatte ich doch erst neulich Makro-Aufnahmen aus dem Mikrokosmos hier im Blog…

„Planktonium is a short film by Jan van IJken about the unseen world of living microscopic plankton. It is a voyage into a secret universe, inhabited by alien-like creatures. These stunningly beautiful, very diverse and numerous organisms are unknown to most of us because they are invisible to the naked eye. However, they are wandering beneath the surface of all waters around us and they are of vital importance for all life on earth.“

Das war lediglich die kurze Fassung des Filmes. Wer „Planktonium“ komplett sehen möchte, kann sich den 15-Minüter bei vimeo für drei (geliehen) bzw. vier Euro (digital gekauft) anschauen.

via: thekidshouldseethis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5561 Tagen.