Homepage

Werbung

Flexibler surfen

Netflix, Prime Video & Co. aus dem Ausland streamen mit Surfshark VPN

Netflix, Prime Video & Co. aus dem Ausland streamen mit Surfshark VPN streaming_Surfshark-vpn_01

Im Januar hatte ich euch Surfshark VPN bereits kurz hier im Blog vorgestellt. Jetzt möchte ich nochmal gezielt auf einen Aspekt des Anbieters eingehen: Streaming. Denn ja, Sichereres Surfen ist super wichtig, aber einen direkten Vorteil in der Nutzung erhaltet ihr über ein VPN, wenn ihr Serien und Filme aus dem Ausland schauen könnt. Und damit meine ich sowohl, wenn ihr im Ausland seid, als auch, wenn ihr hier in Deutschland sitzt, aber ausländische Bibliotheken von Netflix, Amazon Prime Video und Konsorten nutzen wollt.

Streaming-Bibliotheken international nutzen

Streaming-Anbieter halten heutzutage gewaltige Online-Angebote parat. Hunderte Serien und tausende Filme – eigentlich kann man das eh gar nicht alles schauen. Und doch ist das Gras beim Nachbarn eben immer etwas grüner und man möchte gerne mal in die Bibliotheken rein schauen, die einem vorbehalten sind. Der Gartenzaun ist dabei immer wieder die Landesgrenze, denn etliche Lizenzen beziehen sich immer nur auf gewisse Länder/Kontinente. Vor allem viele US-Produktionen kommen so nie oder auf ganz anderen Wegen nach Deutschland.

Mit einem VPN kann man aber flexibler streamen! Zum einen, wenn man sich selbst im Ausland befindet und auf deutsche Dienste bzw. in Deutschland angemeldete Accounts zugreifen möchte. Das ist nämlich trotz der mittlerweile zumindest in Europa angepassten Nutzungsregeln noch immer nicht für alle Inhalte der Fall. Obwohl man Dienste zahl, kann man sie nicht immer aus dem Ausland nutzen. Mit einem zwischengeschalteten VPN kann man aber über einen in Deutschland befindlichen Server ins Netz gehen und so wie gewohnt die Inhalte genießen, die man sonst auch sehen kann.

Netflix, Prime Video & Co. aus dem Ausland streamen mit Surfshark VPN streaming_Surfshark-vpn_02

Aber auch der umgekehrte Fall funktioniert. Ihr könnt von Zuhause aus einen ausländischen Server ansteuern. Da führt dazu, dass ihr die dortigen Online-Bibliotheken von Streaming-Anbietern wie Netflix, Disney+ oder Amazon Prime Video sehen könnt. Alleine in den USA sind fast doppelt so viele Serien bei Netflix verfügbar! Dazu braucht ihr einfach nur euren bestehenden Account nutzen, eine genaue Anleitung findet ihr hier. Über Surfshark sind mittlerweile über 30 internationale Netflix-Bibliotheken zu nutzen – unter anderem die USA, Großbritannien, Frankreich, Japan oder auch neuerdings Russland. Da gibt es viel Exotisches zu entdecken!

Netflix, Prime Video & Co. aus dem Ausland streamen mit Surfshark VPN streaming_Surfshark-vpn_netflix

Neben der flexiblen Account-Nutzung von Anbietern, die auch in Deutschland buchbar sind, könnt ihr so aber auch auf hierzulande (noch) nicht verfügbare Dienstleister zurückgreifen. So wie HBO Max oder Hulu zum Beispiel. Oder ihr schaut einfach in die Online-Mediatheken oder Livestreams der US- oder UK-Fernsehsender, die sonst bei uns in der Regel ein Geoblocking besitzen.

Faires VPN-Angebot nutzen!

Momentan bekommt man Surfshark VPN bereits ab knapp 2 Euro pro Monat! Im Zuge der Partnerschaft mit dem Unternehmen habe ich einen Partnerlink, bei dem – solltet ihr Interesse an einer Buchung haben – ihr am besten bestellt. Denn dann erhalte ich einen kleinen Anteil der gezahlten Summe. Das geschieht alles komplett risikofrei, denn ihr bekommt eine Geld-zurück-Garantie, von der ihr 30 Tage lang Gebrauch machen könnt. Oder ihr testet den VPN-Service einfach erstmal kostenlos über die Free-Varianten der Apps für iOS oder Android.

Netflix, Prime Video & Co. aus dem Ausland streamen mit Surfshark VPN Surfshark-angebot

Ach ja, Surfshark VPN könnt ihr natürlich über so ziemlich alle Devices nutzen, sei es am Smartphone, dem Tablet, am Computer oder dem Fernseher. Wo und wie auch immer ihr in Zukunft streamt – viel Spaß dabei!

Mit freundlicher Unterstützung von Surfshark.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5399 Tagen.