Homepage

6 neue Platten

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise kurzreviews-alben-september-2021

Es ist mal wieder soweit, meine mitt-monatlichen Kurzreviews sind da! Dieses Mal mit vier ausgewachsenen Platten und zwei EPs, die ein erfreulich hohes Niveau in Gänze mitbringen. Davon sind einige zwar bereits in den vergangenen Wochen veröffentlicht worden und keines feiert heute Release Day, aber immerhin ein Album erscheint erst kommende Woche. Vielleicht ist ja auch für euch etwas dabei. Viel Spaß mit den Hörproben und Streaming-Links!

Review: „Power Trio“ (Danko Jones)

Release: 27.08.2021 | Genre: Rock | Spotify

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise rating_stars_35

Das Power-Trio ist zurück und liefert das, was man seit Jahren von ihnen kennt: Eingängige Riffs, energetischer Gesang und Bewegungsdrang. Da sticht jetzt wenig Neuartiges heraus, dafür bekommt man halt das, was man kennt und mag. Mein persönliches Highlight ist das etwas kantigere „Flaunt It“:

Review: „Madonna Whore Komplex“ (Alli Neumann)

Release: 27.08.2021 | Genre: Singer-Songwriter-Pop | Spotify

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise rating_stars_35

Ein atmosphärische Opener, der direkt zeigt, was man vom Album zu erwarten hat: Melodien, die im Kopf bleiben. Mit „Frei“ folgt direkt mal der stärkste Song der Platte. Danach folgt abwechslungsreiche Kost, die zwischen Hip-Hop- und Singer-Songwriter-Elementen im Popgeewandt wechseln. Erinnert hier und da an Mine mit Bilderbuch als Band. Gibt definitiv Schlimmeres! Ein paar kleinere Durchhänger gibt es, aber insgesamt ein gelungenes Debütalbum und vor allem eine willkommene Alternative zum momentanen Pop-Standard.

Review: „I Just Wanna Know What Happens When I’m Dead“ [EP] (Hot Milk)

Release: 10.09.2021 | Genre: Punk-Rock-Pop | Spotify

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise rating_stars_40

Mit dem Titeltrack-Opener haben Hot Milk mich direkt gehabt. Ein kraftvoller Schrei unserer Generation, der ein aggressives Rock-Pop-Stück in Gang setzt, das im Refrain doch sehr an früherer Paramore-Stücke erinnert. Ja, der Vergleich folgt immer, wenn eine Rockband mit Frauenstimme mal ein bisschen mehr vom Leder zieht, aber hier passt es ob der Stimmfarbe in einigen Segmenten verdammt gut. Vielleicht spricht da aber auch mein persönlicher Wunsch nach den früheren Paramore-Sachen raus… Aber Hot Milk sind Hot Milk und liefern mit der EP ein ziemlich überzeugendes Fünf-Track-Ensemble, das – auch wenn es mitunter etwas viel jugendliches „o-ho-hooo!“ ist – definitiv Lust auf mehr macht!

Review: „Parallel Timeline“ (Slothrust)

Release: 10.09.2021 | Genre: Indie-Pop-Rock | Spotify

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise rating_stars_45

Eine ganz besondere Mischung und meiner Meinung nach das Album des Monats, liefern Slothrust. Mal atmosphärisch-melodisch, mal rockig, mal beides in einem. Bei Songs wie „The Next Curse“ geht es auch mal ordentlich hart zur Sache. Gerade dieser Mix aus entspannter Lockerheit und ergreifender Energie hat „Parallel Timeline“ für mich ausgemacht. Eine tolle Mischung und ein Album, für das man sich Zeit nehmen sollte.

Review: „Hot Wax“ [EP] (Television Age)

Release: 03.09.2021 | Genre: Indie-Rock | Spotify

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise rating_stars_30

2005 hat angerufen und möchte seinen Indie-Sound zurück! Ne, Spaß – wobei, da klingt schon ziemlich viel The Strokes durch, egal, ob man nun das Instrumental oder den Gesang betrachtet. Ich bin aber der Letzte, der sich einem Indie-Revival in den Weg stellt, von daher – HIT IT!

Review: „Conversations on a Lonely Star“ (Villa Noise)

Release: 24.09.2021 | Genre: Rock | Spotify

September-Kurzreviews: Neue Alben von Danko Jones, Alli Neumann, Hot Milk, Slothrust, Television Age & Villa Noise rating_stars_35

Weil ich ja in keinster Weise bereits viel zu viele Vergleiche in diesem Beitrag verbaut habe: Kennt ihr noch 4Lyn? Villa Noise wirken ein bisschen wie eine Neuauflage der Band. Mit einer Prise Feeder. An einigen Stellen fehlt mir ein bisschen das Tempo, aber Songs wie „Days Fade“, „Knock Me Down“ oder der Opener „Secrets“ sind schon ziemlich nice!

Albumtitel sind Amazon-Partnerlinks.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5522 Tagen.