Homepage

Schönes Wetter, oder?

So ist das (L)eben: And now to sth. completely different

So ist das (L)eben: And now to sth. completely different so-ist-das-l-eben-and-now-to-smth-completely-different

Heutiges Thema: Das Wetter. Nein, nicht der Klimawandel. Auch nicht Pro oder Contra Greta. Kein “früher war mehr Lametta… äh… Schnee” und auch kein “wann wird’s mal wieder richtig Sommer?”. Kein Gejammer, kein Genöle! Einfach ein nettes “Hey ihr wunderbaren Menschen da draußen. Geht’s euch gut? Ist das Wetter bei euch auch so toll?”. Denn in meiner Wahlheimat scheint so richtig schön die Spätsommer-Sonne. Alles easy-peasy! Ich lehne mich zurück und ignoriere alles auf der Macroebene. Micro ist mir heute genug. Meine Kochbemühungen waren erfolgreich, die totgeglaubte Pflanze hat ein neues Blatt, die Kinder waren lieb und die Sonne schickt uns ganz viel Vitamin D. Kein Corona, keine Verschwörungstheorien, keine Reichsbürger, keine Impfgegner, keine unreflektierten Medien, keine Youtube-Uni-Absolventen, keine MNS-unter-der-Nase-Träger, keine Kurzarbeit, keine Coronafallzahlen, kein Frust, keine Verunsicherung. Es ist wichtig, eine Meinung zu den Themen zu haben und Stellung zu beziehen, aber genauso wichtig ist es, sich auf die guten Dinge im Leben besinnen. Facebookgruppen, die sich ausschließlich den positiven Nachrichten verschreiben, haben oft Mitgliederzahlen im fünfstelligen Bereich. Sowas ist auch wichtig, sonst wird man irgendwann bekloppt oder paranoid. Moment, das könnte einige Verrücktheiten in der Welt erklären. Die jüngere Generation würde sagen: “Chilled mal eure base!” Und das mache ich heute. Zurück zu Square One und Seele baumeln lassen.

Huch, ein Schmetterling hat einen Sturzflug auf mein Notizbuch gemacht. Ich glaube, es ist ein Admiral. Oder ein Pfauenauge? Das will ich gerade wissen und nicht, warum Trump denkt, dass in Österreich explodierende Bäume wachsen. Selbst die nervtötende Wespe, die schon mit herbstlicher Schlagseite durch die Gegend eiert, interessiert mich momentan mehr. Hauptsache sie lässt entspannt den Stachel in der Tasche. Natürlich stimmt es nicht, dass ich JETZT die ganze böse Welt ausblende, denn ich habe ja gerade einen Stift in der Hand und bringe all‘ dies zu Papier. Das wäre ja, als wenn ich euch auffordere, jetzt NICHT an einen Eisbären zu denken! Und auch wenn ich das nachher alles abtippe, werde ich mir Gedanken machen. Ich werde darüber nachdenken, wie ich meinen Kindern erkläre, warum es Menschen gibt, die Unfallopfer lieber fotografieren, als zu helfen; warum manche Menschen Pferde lieber aufschlitzen, als sie zu reiten; warum viele Menschen vor Krieg flüchten müssen; warum Menschen andere Menschen im Meer ersaufen lassen; warum Menschen Gärten mit Steinen platt machen und jegliches Leben ausschließen; warum faule Menschen Müll in die Natur werfen; warum Hundekacke mitten im Weg rumdampft; warum Leute rauchen; warum Menschen drauf scheißen, dass das Klima geschrottet wird und somit ihre Zukunft; warum Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe oder den Geschlechtsteilen herabgewürdigt werden; warum Menschen nicht einfach andere Menschen lieben dürfen; warum Mädchen alleine nachts auf der Straße nicht sicher sind; warum manche Erwachsene ihre Macht über Schwächere in abartiger Weise ausnutzen; warum Erzieher ihre Ausbildung selbst bezahlen müssen; warum Menschen Duftkerzen kaufen; warum Menschen Socken in Sandalen tragen, und noch so vieles mehr. Wie werde ich ihnen Dinge erklären, die jetzt sind oder die früher passierten. Und was wird alles noch bis dahin geschehen? Das kann einen schon mal runterziehen, oder? Doch heute mache ich es wie die Taube mit dem Schachbrett. Und zwar big time! Verurteilt meine kleine Flucht, aber ich mag jetzt die Last der Welt nicht mehr tragen. Denn JETZT setze ich mich zu meinen Kindern in den Sandkasten und backe Sandkuchen und danach gehen wir Kastanien sammeln. Ist doch so schönes Wetter gerade.

#stayhappy
#staybeautiful

Mother of two Dragons, Wahl-Hanseatin und Liebhaberin des geschriebenen Wortes und des Bingewatchings. Schreibt auch für sAWE.tv.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5157 Tagen.