Homepage

Werbung

Ich bin jetzt #Allergieschläfer

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star)

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star) Centa-Star-AllergoProtect-anti-allergie-bettwaesche-test_01

Vor ziemlich genau einem Monat hatte ich euch von meinem Allergiker-Dasein berichtet. Nebst anderen Dingen ist Hausstaub eines meiner Kryptonits (gibt es da überhaupt eine Mehrzahl von…?!). Jedenfalls sollte es hierzu eine rettende Lösung geben: AllergoProtect® von Centa-Star. Ich habe die innovative Anti-Allergie-Bettwaren in den vergangenen Wochen getestet. Dann schauen wir doch mal, ob aus #wokeuplikeshit das angestrebte #wokeuplikethis geworden ist…

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star) Centa-Star-AllergoProtect-anti-allergie-bettwaesche-test_02

Die Produkte

Getestet habe ich die Ganzjahresbett-Bettdecke in Übergröße (155x220cm), das Kopfkissen (40x80cm) sowie das Unterbett (180x200cm). Die Bettdecke gibt es in den gängigen Größen und neben meiner Variante auch als Sommer- bzw. Winterbett (also unterschiedliche Dicke/Wärmung). Auch das Unterbett kommt in zahlreichen Größen für allerlei Matratzen-Maße. Und alle drei Produkte kommen mit der neu entwickelten Antiallergen-Ausrüstung, die die Allergene wie ein Magnet an sich binden soll:

„Die Bettdecke, das Kopfkissen und das Unterbett sind mit negativ geladenen Teilchen ausgerüstet. Sie ziehen die positiv geladenen Allergene wie ein Magnet an und binden sie nachweislich bis zur nächsten Wäsche. So können Sie ruhig und entspannt schlafen. Beim Waschen werden die Allergene aus den Bettwaren vollständig gelöst und herausgespült. Die Bettdecke, das Kopfkissen und das Unterbett sind damit wieder frisch und frei von Allergenen.“

Das Kissen kommt zwar eigentlich nur in einer Größe, aber zum einen habe ich mich für optimaleres Seitenliegen eh vor geraumer Zeit auf die schmale Variante entschieden, zum anderen kann man es in der Höhe variieren. Das finde ich wirklich gut, auch wenn ich selbst vorerst bei den vier mitgelieferten Einlegeplatten geblieben bin. Aber durch mein Lieblingsmädchen, das sehr gerne auf sehr dünnen, kleinen Kissen schläft, bin ich da sehr sensibilisiert, was das angeht.

Mehr zu den Produkten und meiner Allergie-Ausgangslage gibt es in meinem besagten Vorbericht zu lesen.

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star) Centa-Star-AllergoProtect-anti-allergie-bettwaesche-test_03

Das Setup

Ich brauche glaube ich niemandem zu erzählen, wie man Bettdecken und Kissen benutzt. Ich hasse ja den Prozess des Bett-Beziehens, aber so muss das halt: Bezüge ab, neue Bezüge auf Decke und Kissen, Spannbettlaken austauschen – fertsch! Wobei, nicht ganz, da wäre ja noch das Unterbett. Das kommt nicht etwa unter’s Bett, sondern unter das Spannbettlagen. Das finde ich ebenfalls sehr gut, da so die Matratze geschützt wird (Schweißkristalle und was da sonst noch so vom Körper des Nachts abgesondert wird…). Außerdem ist sie beim Drauflegen tatsächlich spürbar weicher und angenehmer, das hätte ich in der Intensität bei dem dünnen Unterleg-Stoff nicht gedacht. Vor allem kann so aber über die komplette Matratzenfläche sichergestellt werden, dass die Allergene im Stoff bleiben und so nicht zu den Atemwegen gelangen können.

Das Anbringen funktioniert selbst bei dickeren Matratzen problemlos, wird die Position des Unterbetts doch über elastische Spanngurte gesichert. Ich hatte beim Anbringen etwas Unterstützung, wie ihr sehen könnt…

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star) Centa-Star-AllergoProtect-anti-allergie-bettwaesche-test_04

Schlaf-Erfahrungen

Es fühlt sich schon etwas seltsam an, etwas „aktiv“ im Schlaf zu testen. Entsprechend war ich bei der ersten Nacht gar etwas aufgeregt und konnte vermutlich schlechter einschlafen, weil ich die ganze Zeit überlegt hatte, worauf ich denn alles achten müsse. Am nächsten Morgen war ich dann leider doch ähnlich zerknittert, wie sonst auch. Dabei muss ich aber sagen, dass ich über den angedachten Testzeitraum einige Male mit leichten Erkältungen zu kämpfen hatte (und dank „Rick and Morty“ montags gegen 5 Uhr aufgestanden bin, was sich müdigkeitstechnisch durch die komplette Woche gezogen hat). Aber nach einigen Nächten konnte ich vor allem eines feststellen: Ich habe besser durchgeschlafen. Und das ist für mich bereits absolut Gold wert! Ich habe sonst immer mal einen sehr unruhigen Schlaf gehabt, war zwischendurch richtig oder so halb wach, wusste jedenfalls am nächsten Tag, dass das keine runde Sache war. Jetzt bin ich zwar morgens noch immer müde, wenn der Wecker klingelt, aber es fühlt sich besser an, weil es eine kompaktere Nacht war.

Außerdem hatte ich keine geröteten Augen mehr. Dazu sei gesagt, dass ich die nicht immer und nie wirklich stark habe. Aber hin und wieder merke ich das schon morgens oder wenn ich zum Beispiel den Staubsauger leeren muss. Bei der abends und morgens leicht verschlossenen Nase habe ich kaum einen Effekt feststellen können. Zumindest keinen, der nicht ggf. mit neuer Bettwäsche, staubgesaugtem Raum, allgemeiner Gesundheits-Entwicklung oder sonst was zu tun haben könnte.

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star) Centa-Star-AllergoProtect-anti-allergie-bettwaesche-test_05

Insgesamt habe ich aber schon ein besseres Gefühl, auch wenn sich leider nicht die erhoffte Wunderwirkung eingestellt hat. Vermutlich rührt die leicht zu sitzende Nase eben nicht zur Gänze nur von der Hausstaub-Allergie her, vielleicht sollte ich mal zum Arzt gehen. Letztlich gibt es ja auch unter Allergikern Unterschiede hinsichtlich der Intensität. Ich merke es schon sehr deutlich, aber weiß auch von extremeren Beispielen. Vermutlich liege ich irgendwo im Durchschnitt. Vielleicht kann AllergoProtect® daher anderen Leuten noch mehr helfen als mir.

Noch konnte ich nicht testen, wie es sich um den Waschvorgang der Bettwaren und die danach noch vonstatten gehende antiallergene Wirkung verhält, aber laut Hersteller-Angaben soll das bei klassischer 60°-Waschmaschinen-Reinigung kein Problem sein:

„Beim Waschen werden die Allergene aus den Bettwaren vollständig gelöst und herausgespült. Die Bettdecke, das Kopfkissen und das Unterbett sind damit wieder frisch und frei von Allergenen. Der physikalische Effekt wäscht sich nicht aus und bietet Allergikern dauerhaft allerhöchsten Schlafkomfort.“

Fazit

Eine Wirkung des Bettwaren-Austausches hin zu AllergoProtect® habe ich durchaus spüren können. Zwar nicht ganz so „wundersam“, wie erhofft, aber ich kann besser durchschlafen und leider gar nicht mehr an Augenrötungen. Die Hausstaubmilben werden also tatsächlich gebunden und nicht mehr (so stark) auf mein Gesicht losgelassen. Wer Allergiker ist, dürfte wissen, dass entsprechende Artikel in der Regel auch ihren Preis besitzen. So auch hier. Meine getesteten Produkte besitzen diese UVP:

Ganzjahres-Bettdecke (155x220cm): 319,00 Euro
Unterbett (180x200cm): 249,00 Euro
Kopfkissen: 149,00 Euro

Auch wenn kleinere Ausführungen geringfügig günstiger ausfallen, ist das jetzt natürlich nichts, was (oder auch womit) man sich mal eben so unüberlegt zulegt. Aber es handelt sich ja auch um eine Investition in Lebensqualität. Guter Schlaf ist ein heiliges Gut, die Gesundheit eh und ein bisschen des natürlichen Allergie-Leidens loswerden zu können, eine gute Sache. Letztlich muss jede/r selbst für sich entscheiden, wie viel einem das Wert ist. Für die Kosten erhält man jedenfalls Produkte „Made in Germany“, die vom Institut Hohenstein qualitätsgeprüft und mit dem ECARF-Siegel und dem OEKO-TEX® Standard 100 Klasse I ausgezeichnet worden sind. Das nur als Infos am Rande.

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star) Centa-Star-AllergoProtect-anti-allergie-bettwaesche-test_06

Weitere Informationen

Alles Weitere zu den AllergoProtect®-Produkten könnt ihr unter Allergieschläfer.com bzw. AllergoProtect.com finden.

Die Ausführungen, eine Händlersuche (kaufen könnt ihr die Bettwaren u.a. auch bei Amazon – Partnerlink) sowie die weiteren Produkte aus dem Hause Centa Star gibt es auf der Website des Unternehmens zu sehen, das auch auf Instagram, Facebook und YouTube vertreten ist.

Allseits guten Schlaf!

Testbericht: AllergoProtect® (Allergiker-Bettwaren von Centa-Star) Centa-Star-AllergoProtect-anti-allergie-bettwaesche-test_07

Mit freundlicher Unterstützung von Centa-Star.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4835 Tagen.