Homepage

Werbung

Zum 75-Jährigen

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_01

Am 1. Juni 1945 hat der geborene Berliner Prof. Dr. Fritz Sennheiser das Familienunternehmen Sennheiser (damals noch unter dem Namen „Laboratorium Wennebostel“) gegründet. Zur Feier des 75-jährigen Jubiläums der Weltmarke im Bereich der Audiotechnologie (alles Gute auch an dieser Stelle von mir!) wurde ein ganz besonderes Kopfhörer-Modell entworfen und auf den Markt gebracht: die „MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition“. Ich habe einen genaueren Blick und vor allem ein genaues Ohr auf die Sonderausgabe geworfen!

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_02

„Mit der limitierten MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition erinnern wir an unser langjähriges Bekenntnis zu Produkten, die voll und ganz auf Sound setzen: Die Ohrhörer präsentieren sich in einem elegant-schwarzen Look mit dem ursprünglichen Unternehmens-Logo (also mit den Wellen am Rand). Sie bieten den gleichen exzellenten Stereoklang, Geräuschunterdrückung und Akkulaufzeit wie der MOMENTUM True Wireless 2. Das elegante Design und der unvergleichliche Sennheiser-Klang sind für anspruchsvolle Soundenthusiasten gemacht, die Sennheisers Leidenschaft für überragenden Sound der letzten 75 Jahre wertschätzen.“

Ersteindruck: Unboxing & Design

All-Black-Designs sind ja eh immer was für mich, das fängt bei der Jubiläums-Ausgabe der True Wireless 2 bereits bei der Umverpackung an und hört eigentlich nie so richtig auf. Das Case ist in einem sehr dunklen Grauton gehalten, was durch die Stoffstruktur-Oberfläche je nach Lichteinfall ein bisschen anders wirkt. Das Format ist zwar handlich, aber im Vergleich zu manch Konkurrenz-Modell doch deutlich größer. Dafür prangt sowohl auf dem Case als auch auf den Oberseiten der Earbuds das ursprüngliche Sennheiser-Logo aus den Anfangszeiten des Unternehmens. Schöne Hommage!

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_03

Die Ohrteile kommen mit Gummi-Nubsies in drei weiteren Größen daher, sollte der Standard für die In-Ears euch zu locker oder groß sein. Die Teile werden magnetisch im Case arretiert, beim Aufsetzen auf meinem PC-Tower ist mir aufgefallen, wie stark die Anziehungskraft selbst im geschlossenen Zustand ist. Also lieber EC-Karten und andere Dinge entfernt halten, die das beeinträchtigen könnte.

Inbetriebnahme

Vermutlich liegt es an meiner Bedienungsanleitungs-Lese-Lethargie, aber die Installation der Geräte hat sich etwas verwirrend bei mir entpuppt. Zunächst wollte ich die Nutzung über mein Smartphone (iPhone 11 Pro) testen. Dazu hatte ich im Vorfeld (so ein bisschen vorbildlich-überlegt gehe ich dann ja doch an so einen Test heran!) die „Sennheiser Smart Control App“ heruntergeladen (gibt es für Android in Googles Play Store und iOS im AppStore zum kostenlosen Download). Durch die der Verpackung beigelegte Schnellübersicht wusste ich auch, dass ich die Geräte mittels Dreisekundengriff an beiden Seiten koppeln würde. Irgendwie hat das dann auch beim Start der App geklappt und ich dachte „Hey, das ging ja leicht!“. Pustekuchen! Denn kaum drückte ich auf einem Testsong auf „Play“, da bekam ich ihn zwar zu hören, jedoch aus dem Lautsprecher des Smartphones. Hmpf.

Im Bluetooth-Menü wurden die Kopfhörer auch als „verbunden“ angezeigt, aber irgendwie wollte das nicht gehen. Stellt sich heraus: Es gibt zwei unterschiedliche Verbindungen. Einmal zur App und ein Mal als Kopplung mit dem Gerät selbst.

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_09

Nach einem 49(!)-minütigen Firmware-Update (währenddessen jedoch die Geräte größtenteils zu nutzen waren), konnte ich also richtig loslegen.

Technische Details

Die verbaute Technik verspricht Sound in „CD-Qualität“, die dank Bluetooth 5.1-Technologie zum Ohr findet. Dynamische 7-mm-Treiber sollen dabei helfen, im interaktiven 360-Grad-Explosions-Modell könnt ihr genauer sehen, was in den Kopfhörern steckt.

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_10
Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_06

Ein integrierter Equalizer lässt über die App am Sound steuern und bis zu 28 Stunden Laufzeit (bei entsprechender Nutzung des Ladecases – 7 Stunden Kopfhörer + 21 Stunden Case). Dazu wird aktive Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling) und „Transparent Hearing“ geboten, also die Möglichkeit, Außengeräusche verstärkt durchzulassen, damit man ohne Herausnehmen der Earbuds hören oder sich mit anderen unterhalten kann. Und das auch bei einsetzendem Regenfall, sind die MOMENTUM True Wireless 2 doch IPX4-zertifiziert (also „gegen allseitiges Spritzwasser“ geschützt).

Mein Testerlebnis

Beim ersten Einsetzen wirkten die Buds etwas ungewöhnlich und zumindest für mich wie ein kleiner „Klotz“ im Ohr. Das schaut von Außen aber nicht unbedingt so aus (und ich sehe auch gleich viel attraktiver mit ihnen aus… Nein, das bin ich natürlich nicht auf dem Bild hier).

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_11

Was mir gefällt ist die smarte Nutzungsweise. Die Ohrteile gehen automatisch an, wenn sie aus der Hülle genommen werden. Aktiviert man das „Transparent Hearing“ wird das laufende Audiosignal pausiert, ebenso, wenn man ein Ohrstück zwischenzeitlich entfernt („Smart-Pause-Funktion“). Deaktiviert man den Modus oder setzt man das Stück wieder ein, geht es automatisch weiter.

Zur Modus-Steuerung wird von Touch-Gesten auf den Ohrstücken Gebrauch gemacht. An die Empfindlichkeit der Köpfe musste ich mich erst gewöhnen. Vor allem zu Beginn hatte ich des Öfteren, dass nicht die Anzahl an Taps registriert worden ist, die ich eigentlich vorhatte. Und das, obwohl jedes Mal ein kleiner Sound als akustische Bestätigung ertönt. Nach einer Weile hat man das aber raus und kann so neben den üblichen Start-/Pause-/Skip-Funktionen auch die oben besagten Raum-Akustik-Modi (de)aktivieren sowie Anrufe annehmen/beenden/ablehnen. Und, was sowohl beim Telefon als auch am Rechner bei mir gut funktioniert hat: Mittels Touch-Geste den Sprachassistenten aktivieren. Wem die meiner Meinung nach eigentlich recht eingängigen Befehle in der mitgelieferten Struktur nicht gefallen, kann die Touch-Gesten über die App anpassbar, so dass andere Links-/Rechts-Tap-Kombinationen zum gewünschten Resultat führen.

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_07
Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_05

Und wie klingen sie nun?! Gut. Der Sound ist voll und hat auf mich zu Beginn gar etwas zu basslastig gewirkt. Das kann man aber ja über den Equalizer abändern, sollte einen das über den Gewöhnungseffekt hinaus stören. Ansonsten hat mir vor allem gefallen, dass ich auch nach mehreren Stunden kein Drücken in den Ohren verspürt habe, was bei manch anderen Modellen zu Problemen bei mir geführt hat. Gut, den Test einer stundenlangen Zugfahrt konnte ich jetzt nicht durchführen, aber ich war mit dem Komfort zufrieden und auch die Straßengeräusche vor meinem Home Office konnten wunderbar ausgeblendet werden.

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_04

Testfazit

Insgesamt haben mich die MOMENTUM True Wireless 2 in der „Anniversary Edition“ überzeugen können. Der Sound ist satt und hochwertig, das Design von Case und Earbuds muss sich vor niemandem verstecken (auch wenn die Form der Ohrteile natürlich komplett Geschmackssache und bei Weitem nicht der heilige Gral sind, aber irgendwo muss die ganze Technik ja hin). Mir gefallen besonders die individuellen Anpass-Möglichkeiten. Und was kostet der Akustik-Spaß?

Seit 8. September gibt es die „MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition“ In-Ear-Kopfhörer, die ihr direkt über Sennheiser kaufen könnt. Auf Amazon gibt es die normale Nicht-Jubiläums-Version (auch in Weiß) zu kaufen (Partnerlink), die im Frühjahr heraus kam und auf einem ähnlichen technischen Niveau liegt. Die UVP liegt bei beiden Varianten bei 299 Euro.

Weitere Informationen zu Sennheiser und den Produkten des Unternehmens lassen sich auf der offiziellen Website finden und natürlich werdet ihr auch auf Facebook, Instagram, Twitter sowie YouTube fündig.

Testbericht: Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 Anniversary Edition In-Ear-Kopfhörer Sennheiser-MOMENTUM-True-Wireless-2-Anniversary-Edition_08

Mit freundlicher Unterstützung von Sennheiser.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5161 Tagen.