LangweileDich.net https://www.langweiledich.net Langeweile ist doof! Unterhaltung und Inspiration gibt's hier. Mon, 26 Sep 2016 06:36:18 +0000 de-DE hourly 1 116306099 Bilderparade CDXV https://www.langweiledich.net/bilderparade-cdxv/ https://www.langweiledich.net/bilderparade-cdxv/#respond Mon, 26 Sep 2016 06:36:18 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100237 Überraschender als der Bradxit von Angelina, sportlicher als Schalke 04 und spannender als das präsidiale TV-Duell heute Abend – die Bilderparade hat erneut 100 bildliche Motivationsspritzen für euch, die den Start in die neue Woche […]

Der Beitrag Bilderparade CDXV erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
Überraschender als der Bradxit von Angelina, sportlicher als Schalke 04 und spannender als das präsidiale TV-Duell heute Abend – die Bilderparade hat erneut 100 bildliche Motivationsspritzen für euch, die den Start in die neue Woche etwas erträglicher machen. Kommt gut rein!

LangweileDich.net – Bilderparade CDXV - Bild 01
LangweileDich.net – Bilderparade CDXV - Bild 02

Hinweis: Klick macht groß und per Pfeiltasten steuerbar. Bildnummern sind Direktlinks (zum Teilen). Hast du ein skurriles / lustiges / schönes Bild für die nächste Parade? Schick mir eine Mail!

Der Beitrag Bilderparade CDXV erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/bilderparade-cdxv/feed/ 0 100237
My Week (56) https://www.langweiledich.net/my-week-56/ https://www.langweiledich.net/my-week-56/#respond Sun, 25 Sep 2016 17:31:26 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100227 Hello, ladies and gentlemen. Kind of matching to the „Englische Woche“ in German football, I flew to England this week. My better half was being invited to a wedding of an old friend she did […]

Der Beitrag My Week (56) erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
my-week-56_01

Hello, ladies and gentlemen. Kind of matching to the „Englische Woche“ in German football, I flew to England this week. My better half was being invited to a wedding of an old friend she did meet a few years ago via a student program in Leeds. So here’s a little about our last days featuring fish & chips, lots of really classy dressed people and some strange influence regarding the language. Maybe this occurs because I am writing this text in a small hostel room in Manchester…

my-week-56_02

The last week

On Thursday we left for Chesterfield. After riding the train (to Memmingen / Allgäu Airport), taking the plane (to Stansted) and being way too long on a coach we arrived after about 14 hours. Stressed out, tired and exhausted. But this way we had this whole travelling shit done in a day. A long and horrible day, but we where there. Although it did feel a bit strange to be in London just for about two hours…

my-week-56_03

On Friday we had a „day off“ and walked around in Chesterfield. A little shopping, a little sightseeing and of course a little „Bundesliga“. I was very glad that a pub in the city did air the match „Dortmund v Freiburg“ that evening (and that my BVB won, of course!).

https://www.instagram.com/p/BKtWw9ZAgar/?taken-by=langweiledichnet

On Saturday we were being transferred by bus to a small chapel nearly an hour away from Chesterfield, in Bonsall. A very charming little place in the middle of green hills and a lot of stony ground. Maybe I will show you some images of it in a vlog I am working on about this trip, so I’m gonna spare you the details right now.

my-week-56_04
my-week-56_05

But yeah – we were dressed appropriately for the occasion. Or so we thought – the older British ladies did trump us all with their fancy fascinators and elegant wardrobe. Classy! But I think my obligatory image with the red phone station is kinda working out…

https://www.instagram.com/p/BKvY-SDAvnV/?taken-by=langweiledichnet

At the celebratory evening event we had luck to get at a table with some really entertaining and friendly people. My girlfriend only knew the groom, I didn’t know anyone (except of hers) there. But a quick game should losen the anxiety: Every person at the table wrote and drew a word and every time it got mentioned at a speech you had to drink a sip. Turned out that a lot of poeple wanted to remember us that it was „today“, but „family“ what I’ve written down made someone else drink a lot, too, so it’s okay, I think.

my-week-56_06

Interestingly there seem to be some differences between German and British weddings. The speeches (performed by fathers of bride and groom, groom himself and best men) have been held directly after each other at the beginning. After that there was the menu – and that’s it. Okay, a wedding cake has been cut with a navy sword but no other show elements had been staged. Also there was no „clinging“ with knifes against glasses, so the bride and groom shall kiss (what felt kind of relaxing) and they didn’t know our tradition of the groom’s jacket (that every other man is only allowed to take his off, if the groom already did).

But the main difference was the party itself. We had to pay for drinks (except a bit of wine at the dinner). That seems to differ from wedding to wedding there (as in Germany), but is more or less normal. But the price of 4,50 punds per Pint was not… And then there was the ending, that got around astouningly quick. At one o`clock the last tune had been played. We were kind of sad and surprised, but that was it.

my-week-56_07

Today we drove bus again (yay…), to get to Manchester, our last destination for this little trip. Before we get back to Germany on Tuesday, we will have a full day to see the city, neither of us had been to before. So this should be interesting. Of course, if I get my blogging stuff done until then…

What I’m looking forward to

At the moment I am looking forward to my bed a lot! Being at home and don’t having to travel by bus or train seems like a really good idea. Elsewise I am really excited about getting a visit from an old friend: LangweileDich.net Co-Founder Piotr will join us over the weekend. And who knows – maybe we’ll visit the „Oktoberfest“, for old times sake.

Greetings from UK!

Der Beitrag My Week (56) erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/my-week-56/feed/ 0 100227
Among the Ancients https://www.langweiledich.net/among-the-ancients/ https://www.langweiledich.net/among-the-ancients/#respond Sun, 25 Sep 2016 15:46:00 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100224 Sternenhimmel – owo-ho! Michael Shainblum zeigt uns seine schöne kalifornische Heimat, wobei der eigentliche Star all die Sternensysteme da ganz weit draußen sind. Der nächtliche Himmel spendiert jedenfalls farbenfrohe Spektakel im Zeitraffergewand. So schön! „The […]

Der Beitrag Among the Ancients erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
among-the-ancients

Sternenhimmel – owo-ho! Michael Shainblum zeigt uns seine schöne kalifornische Heimat, wobei der eigentliche Star all die Sternensysteme da ganz weit draußen sind. Der nächtliche Himmel spendiert jedenfalls farbenfrohe Spektakel im Zeitraffergewand. So schön!

„The Eastern Sierra Mountain Range offers an extremely diverse range of unique natural features, from some of the oldest living trees in the world to extraordinary desert arches. Beyond its incredible terrain, this area of California also offers stunning, vivid views of the Milky Way and the Night Sky.“

via: kuriositas

Der Beitrag Among the Ancients erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/among-the-ancients/feed/ 0 100224
Ein Monat ohne Plastik https://www.langweiledich.net/ein-monat-ohne-plastik/ https://www.langweiledich.net/ein-monat-ohne-plastik/#respond Sun, 25 Sep 2016 14:00:52 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100222 Plastik ist einfach überall – und viel zu viel. Nicht umsonst gibt es mittlerweile nicht nur Plastiktüten-Boykotts in Supermärkten oder gar Einkaufsmöglichkeiten komplett unverpackt. Noch ist es aber nur ein kleiner Trend Richtung Nachhaltigkeit. Die […]

Der Beitrag Ein Monat ohne Plastik erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
month-withou-plastic

Plastik ist einfach überall – und viel zu viel. Nicht umsonst gibt es mittlerweile nicht nur Plastiktüten-Boykotts in Supermärkten oder gar Einkaufsmöglichkeiten komplett unverpackt. Noch ist es aber nur ein kleiner Trend Richtung Nachhaltigkeit.

Die Lifehunters haben das Experiment gewagt: Wie sieht ein Leben komplett ohne Plastik aus? Zumindest einen Monat lang. Das Ergebnis zeigt einem, wie oft man eigentlich mit Plastik in Berührung kommt – und wie viel sich noch ändern müsste, damit das überhaupt vernünftig funktioniert.

„How hard is it to live a plastic-free life? Cesar tried quitting plastic waste for an entire month and this is what happend.“

via: viralviralvideos

Der Beitrag Ein Monat ohne Plastik erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/ein-monat-ohne-plastik/feed/ 0 100222
Dieser Riegel deckt 20% eures Tagesbedarfs https://www.langweiledich.net/dieser-riegel-deckt-20-eures-tagesbedarfs/ https://www.langweiledich.net/dieser-riegel-deckt-20-eures-tagesbedarfs/#comments Sun, 25 Sep 2016 12:14:09 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100168 Gesundes Essen hier, Nahrungsergänzung da, ökoligisch wertvolle Sonderheiten überall. Der Anteil an gesundheitsbewussten Nahrungsmitteln ist mittlerweile so hoch wie ihr Preis. Da mir vieles davon suspekt vorkommt, war ich auch zunächst etwas skeptisch, als sich […]

Der Beitrag Dieser Riegel deckt 20% eures Tagesbedarfs erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
joylent-test_01

Gesundes Essen hier, Nahrungsergänzung da, ökoligisch wertvolle Sonderheiten überall. Der Anteil an gesundheitsbewussten Nahrungsmitteln ist mittlerweile so hoch wie ihr Preis. Da mir vieles davon suspekt vorkommt, war ich auch zunächst etwas skeptisch, als sich die Leute von Joylent bei mir meldeten. Aber deren Produktneuheit hat mich dann doch interessiert: ein Riegel, der 20% des persönlichen Tagesbedarfs deckt. An… allem?!

Ich habe ein Testpaket des neuen Twennybars und einigen „klassischen“ Instant-Nahrungsmittel-Ersatz-Mahlzeiten in Pulverform erhalten und für euch geshaked, getrunken und gefuttert.

joylent-test_02

Twennybar im Test

„healthy, fast, cheap & tasty“

Diese Eigenschaften propagiert Joylent auf der offiziellen Website. Beginnen wir mit dem Start – ist der Twennybar gesund? Auf den ersten Blick vielleicht nicht. Knapp über 100 Gramm pro Riegel bedeuten auch rund 400 Kcal und 13 Gramm (natürlichen) Zucker. Nichts für kalorienzählende Diätler. Aber daran soll sich demnächst etwas ändern, denn die Leute von Joylent haben das Kundenfeedback verarbeitet und arbeiten daran, den Zuckergehalt je Riegel auf 5,4 Gramm zu senken – wir essen eh schon alle viel zu viel am Tag. Ein bisschen was braucht der Riegel aber natürlich, soll er doch vor allem Leistung bringen und sogar kleine Mahlzeiten ersetzen. Das Wichtigste kommt nämlich am Ende der Nährwertsauflistung. Von etlichen Vitaminen und Mineralien, die wir sonst vielleicht nicht oder zu wenig an einem normalen Tag zu uns nehmen, sind (mindestens) 20 Prozent enthalten. 27 wichtige Nährstoffe an der Zahl. Not bad. Und genau das ist am Ende eine gesündere Form des Müsliriegels.

Schnell“ ist der Riegel natürlich allemal. Ausgepackt, rein gebissen – fertig. Der Twennybar macht sogar auch recht schnell satt, sollte man nicht gerade ausgehungert auf die Hauptmahlzeit des Tages warten.

joylent-test_03

Die vielleicht etwas eingeschränkten Kategorien sind die letzten beiden. „Günstig“ ist natürlich immer relativ. 25 Riegel für 48 Euro sind schon happig. Selbst beim Vieleinkauf von 150 Euro landet man noch bei 1,76 Euro pro Riegel. Aber man muss eben den Vergleich zur Supermarkt-Regal-Konkurrenz sehen und da sind die Regel durchaus auf einem Niveau bzw. durch die Massen-Bestellung sogar etwas günstiger.

Beim „Geschmack“ scheiden sich natürlich wie so oft die kulinarischen Geister. Als Bananen-Freund hatte ich mich auf diese Geschmacks-Variante gefreut und beim Geruch auch deutlich Aroma der gelben Krummfrucht vernommen, aber nach dem Reinbeißen – naja. Es wirkt etwas „pappig“ und „sandig“. Der Geschmack ist zunächst eher ernüchternd. Die Schoko-Variante hat tatsächlich etwas mehr Sorten-Geschmack und ich habe auch feststellen können, dass der zweite Bananen-Riegel bereits deutlich mehr mundete. Man darf geben keinen künstlich aufgezogenen und hochgezuckerten Müsliriegel erwarten. Mir schmeckt der Bananen-Riegel mittlerweile richtig gut und war heilfroh, ihn bei einer längeren Busreise letztens als „Not-Mahlzeit“ dabei zu haben!

joylent-test_04

Joylent-Pulver im Test

Im Testpaket hatte ich auch das eigentliche Hauptprodukt: Joylent. Das Pulver kommt in Beuteln, die für drei Mahlzeiten schnellen, unkomplizierten und gesunden Ersatz bieten sollen. Auf 500ml Wasser werden 3,5 Löffel (mitgeliefert) im Shaker verrührt. Binnen zwei Minuten hat man seinen Shake, der als Mahlzeit-Ersatz dienen soll und 33% des Tagesbedarfs an Nährstoffen abdecken soll. Bedeutet: Mit einem Beutel kann man einen Tag komplett ohne andere Nahrungsmittel (außer eben das benötigte Wasser) überleben.

Diese Form des Extremtests habe ich noch nicht durchgeführt, aber hier und da das Mittagessen oder das Frühstück ersetzt. Gerade Letzteres ist für mich eh immer so eine „ich sollte ja eigentlich, aber habe noch gar keinen Hunger“-Sache. Der kommt dann zwischen 10 und 11 Uhr, so dass ich auf das Mittagessen warte. Mit dem Shake trinke ich mein Frühstück entspannt vor dem Rechner. Und genau das ist der Vorteil – es ist schnell gemacht und unkompliziert nebenbei zu sich zu nehmen.

joylent-test_05

Beim Geschmack ist es ähnlich wie beim Riegel, nur nicht so stark. Die Aromen (Banane, Schokolade, Vanille, Erdbeere und demnächst wohl auch Mango) riechen intensiver, als dass sie schmecken und am Ende hat es einen gewissen haferigen und leicht mehligen Joylent-Eigengeschmack. Das schmeckt absolut nicht schlecht, aber wer zuckerige Kunst-Flavor-Michshakes erwartet, wird ggf. enttäuscht sein. Mir hat Vanille aber sehr gut gemundet und ich war sogar überrascht, dass nicht bereits 30 Minuten später Hungergefühl einsetzt. Dennoch traue ich mich aktuell nicht, mehrere Mahlzeiten mit dem Pulver zu ersetzen – bleibt für mich vorerst ein Frühstücks-Ersatz.

Testet Joylent selbst

Wer an den Produkten interessiert ist, schaut einfach mal auf Joylent.eu vorbei. Dort gibt es neben dem Twennybar und dem normalen Pulver auch eine vegane Variante, eine koffein-verstärkte Kaffee-Alternative und einen powernden Sports-Shake. Gerade der erinnert mich sehr an die alten WG-Zeiten, wo man sich Eiweiß-Shakes nach dem Fitness-Studio-Besuch gemacht hat. Ich packe mir jetzt mal ein, zwei der Riegel in meine LangweileDich.net-Tasche – man weiß ja nie, wann der Hungertod droht…

joylent-picture-twennybar

Mit freundlicher Unterstützung von Joylent.

Der Beitrag Dieser Riegel deckt 20% eures Tagesbedarfs erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/dieser-riegel-deckt-20-eures-tagesbedarfs/feed/ 2 100168
Martin Riese ist Wasser-Sommelier https://www.langweiledich.net/martin-riese-ist-wasser-sommelier/ https://www.langweiledich.net/martin-riese-ist-wasser-sommelier/#comments Sun, 25 Sep 2016 10:28:42 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100220 Ja, ich meine, dass es einen Unterschied zwischen Leitungswasser und Mineralwasser aus dem Supermarkt gibt. Und okay, vielleicht gibt es auch reinere Quellen und etwas leckerererereres Wasser, aber so Feinheiten, wie beim Wein – gibt […]

Der Beitrag Martin Riese ist Wasser-Sommelier erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
wasser-sommelier

Ja, ich meine, dass es einen Unterschied zwischen Leitungswasser und Mineralwasser aus dem Supermarkt gibt. Und okay, vielleicht gibt es auch reinere Quellen und etwas leckerererereres Wasser, aber so Feinheiten, wie beim Wein – gibt es die wirklich? Martin Riese ist jedenfalls Sommelier ganz ohne Traubensaft-Einfluss im Nass. Da wirkt es skurril und interessant zugleich, den Deutschen (im „fast“ dialektfreien Englisch) über die feinen Unterschiede reden zu hören.

„Martin Riese is a full-time water sommelier whose recommendations go far beyond suggesting sparkling or tap.“

via: doobybrain

Der Beitrag Martin Riese ist Wasser-Sommelier erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/martin-riese-ist-wasser-sommelier/feed/ 1 100220
Panic! At The Disco – LA Devotee https://www.langweiledich.net/panic-at-the-disco-la-devotee/ https://www.langweiledich.net/panic-at-the-disco-la-devotee/#comments Sun, 25 Sep 2016 08:51:02 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100218 Neue Auskopplung aus dem aktuellen Album Death Of A Bachelor (Partnerlink). Im Clip zur Single zeigt sich Urie als ausgebildeter Gehirnwäscher und/oder manischer Sektenführer. Jedenfalls ganz viel „Devotee“ vorhanden. In dem Zuge sei noch einmal […]

Der Beitrag Panic! At The Disco – LA Devotee erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
panic-at-the-disco-la-devotee

Neue Auskopplung aus dem aktuellen Album Death Of A Bachelor (Partnerlink). Im Clip zur Single zeigt sich Urie als ausgebildeter Gehirnwäscher und/oder manischer Sektenführer. Jedenfalls ganz viel „Devotee“ vorhanden. In dem Zuge sei noch einmal auf mein Interview mit Brandon Urie hingewiesen. Guter Mann!

Der Beitrag Panic! At The Disco – LA Devotee erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/panic-at-the-disco-la-devotee/feed/ 1 100218
Kleinigkeiten https://www.langweiledich.net/kleinigkeiten-371/ https://www.langweiledich.net/kleinigkeiten-371/#respond Sun, 25 Sep 2016 07:00:12 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100215 Couch Gag-Mashup: Simpsons treffen Adventure Time. Ähm, ja… Name That Animal Penis. Wenn künstliche Intelligenzen Beatles-Songs generieren ist das komisch. Smarter Seh-Apperat zeigt einem die schweizer Berge. Schwedischer Fußballclub AIK läuft mit den ältesten noch […]

Der Beitrag Kleinigkeiten erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
kleinigkeiten_20160925

Couch Gag-Mashup: Simpsons treffen Adventure Time.

Ähm, ja… Name That Animal Penis.

Wenn künstliche Intelligenzen Beatles-Songs generieren ist das komisch.

Smarter Seh-Apperat zeigt einem die schweizer Berge.

Schwedischer Fußballclub AIK läuft mit den ältesten noch lebenden Fans ein.

Die sehr originellen Einreichungen zu den Comedy Wildlife Photography Awards 2016.

Fallout 4 im richtig postapocalyptisch-schönen Ressurection-Mod.

Wenn Tiere ihr Augen vorne hätten.

Eine hexagone Treppen-Aussichts-Skulptur von Thomas Heatherwick.

CGI in Deadpool.

Das erste autonome Uber-Taxi.

Der Ctrl+Alt+Del-Schlagring.

Fotografie von Natalia Petri.

Schönes Info-Video: To Mars and Back in 150 Seconds.

Hach, Dortmund! 9-Jährige meldet ordentlich Demo an.

Mit farbspektralen Lichtreflektionen spielende Malerei von Yanjun Cheng.

Sehr emotionaler Superman-Kurzfilm: It All Goes Away.

Hans Feurer fotografiert die Schönheit der Frau.

Aufblasbare Fruchtscheiben-Kissen.

Ein Backpackers-Film: Spirit of Asia.

Architektur-Fotografie von Florian Müller.

Die Unreal Engine 4 schaut schon ganz schön schön aus (via):

Der Beitrag Kleinigkeiten erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/kleinigkeiten-371/feed/ 0 100215
In 80.000 Kilometern über der Welt https://www.langweiledich.net/in-80-000-kilometern-ueber-der-welt/ https://www.langweiledich.net/in-80-000-kilometern-ueber-der-welt/#comments Sat, 24 Sep 2016 18:29:36 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100213 Christian Grewe ist insgesamt 80.000 Kilometer um unseren Erdball gereist, um mit seiner DJI Phantom 3 diese unfassbar schönen Luftaufnahmen sammeln und in „AIRTime“ zusammen packen zu können. Der Aufwand hat sich auf jeden Fall […]

Der Beitrag In 80.000 Kilometern über der Welt erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
airtime

Christian Grewe ist insgesamt 80.000 Kilometer um unseren Erdball gereist, um mit seiner DJI Phantom 3 diese unfassbar schönen Luftaufnahmen sammeln und in „AIRTime“ zusammen packen zu können. Der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt – zumindest für uns!

„Set in the desert of Dubai, the urban spaces of Hongkong or the stunning landscapes of Hawaii“

via: nils-snake

Der Beitrag In 80.000 Kilometern über der Welt erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/in-80-000-kilometern-ueber-der-welt/feed/ 1 100213
Die schicken Opening Titles vom Reeperbahn Festival https://www.langweiledich.net/die-schicken-opening-titles-vom-reeperbahn-festival/ https://www.langweiledich.net/die-schicken-opening-titles-vom-reeperbahn-festival/#respond Sat, 24 Sep 2016 16:48:36 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100211 Eigentlich rattern diese Titles nur die Acts herunter, die aktuell beim Reeperbahn Festival in Hamburg auf den dutzenden Bühnen stehen. Aber Vitaly Grossmann und Vincent Schwenk haben sie so wunderbar in animierte Strohhalme und Grafiken […]

Der Beitrag Die schicken Opening Titles vom Reeperbahn Festival erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
reeperbahn-festival-2016-titles

Eigentlich rattern diese Titles nur die Acts herunter, die aktuell beim Reeperbahn Festival in Hamburg auf den dutzenden Bühnen stehen. Aber Vitaly Grossmann und Vincent Schwenk haben sie so wunderbar in animierte Strohhalme und Grafiken verpackt, dass man meint, das Beste des Festivals bereits aus der Ferne mitbekommen zu haben. Sehr gelungen!

„Vincent and I created the 2016 Reeperbahn Festival titles with great pleasure, hard work and quite a few night shifts.“

via: iamag

Der Beitrag Die schicken Opening Titles vom Reeperbahn Festival erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/die-schicken-opening-titles-vom-reeperbahn-festival/feed/ 0 100211
Drachen-Handschuppen https://www.langweiledich.net/drachen-handschuppen/ https://www.langweiledich.net/drachen-handschuppen/#comments Sat, 24 Sep 2016 15:00:45 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100204 Eine schöne Idee Mareshops für den vor der Tür stehenden Herbst (oder auch: „Winter is coming – prepare your dragon-gloves!“). Gehäkelte Riesen-Schuppen für die geekig-alternative Hand, die nicht nur Wärme, sondern auch Aufsehen sucht. Schick! […]

Der Beitrag Drachen-Handschuppen erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
dragon-gloves_01

Eine schöne Idee Mareshops für den vor der Tür stehenden Herbst (oder auch: „Winter is coming – prepare your dragon-gloves!“). Gehäkelte Riesen-Schuppen für die geekig-alternative Hand, die nicht nur Wärme, sondern auch Aufsehen sucht. Schick!

„Made out of wool, acrylic, and mohair these will not only make you stand out in your geek gatherings, but will also keep your hands warm and colorful.“

dragon-gloves_02
dragon-gloves_03
dragon-gloves_04
dragon-gloves_05
dragon-gloves_06

Kaufen könnt ihr die Teil theoretisch bei Etsy, wobei es aufgrund des neuerlichen Ansturms aktuell glaube ich gar keine gibt.

via: demilked

Der Beitrag Drachen-Handschuppen erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/drachen-handschuppen/feed/ 1 100204
1987: Ein Mädchen besucht eine Briefmarken-Fabrik https://www.langweiledich.net/1987-ein-maedchen-besucht-eine-briefmarken-fabrik/ https://www.langweiledich.net/1987-ein-maedchen-besucht-eine-briefmarken-fabrik/#respond Sat, 24 Sep 2016 13:03:17 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100157 Toll, dass TheOriginalTellyMonster dieses kleine Relikt der Fernsehgeschichte ausgegraben und online gestellt hat. Nur bei der Abkürzung der „Sesame Street“ ist man zunächst etwas verwirrt… „War ja nicht alles schlecht damals“, oder wie?! Besucht wurde […]

Der Beitrag 1987: Ein Mädchen besucht eine Briefmarken-Fabrik erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
girl-in-stamp-factory

Toll, dass TheOriginalTellyMonster dieses kleine Relikt der Fernsehgeschichte ausgegraben und online gestellt hat. Nur bei der Abkürzung der „Sesame Street“ ist man zunächst etwas verwirrt… „War ja nicht alles schlecht damals“, oder wie?! Besucht wurde übrigens 1987 eine Fabrik des US Postal Service und wir bekommen die scheinbar berühmte 22 Cent Love Stamp zu sehen.

„It’s nice that SS filmed this because I would never have guessed that that’s how stamps are made.“

via: thekidshouldseethis

Der Beitrag 1987: Ein Mädchen besucht eine Briefmarken-Fabrik erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/1987-ein-maedchen-besucht-eine-briefmarken-fabrik/feed/ 0 100157
Wenn das Auge nicht mitisst https://www.langweiledich.net/wenn-das-auge-nicht-mitisst/ https://www.langweiledich.net/wenn-das-auge-nicht-mitisst/#respond Sat, 24 Sep 2016 11:00:11 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100092 Letzten Freitag habe ich blind gegessen. Mit meiner Freundin war ich auf Einladung von Geschenkidee.de in München beim „Dinner in the Dark“. Das erste Mal habe ich die Volldunkel-Erfahrung gemacht und hatte jede Menge Spaß […]

Der Beitrag Wenn das Auge nicht mitisst erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
geschenkidee-dinner-in-the-dark_01

Letzten Freitag habe ich blind gegessen. Mit meiner Freundin war ich auf Einladung von Geschenkidee.de in München beim „Dinner in the Dark“. Das erste Mal habe ich die Volldunkel-Erfahrung gemacht und hatte jede Menge Spaß dabei. Gerne teile ich meine Erfahrungen des Abends mit euch – natürlich eher in Wort als in Bildern. Denn die Augen hatten zwei Stunden lang Pause. Auch mal eine Erfahrung.

geschenkidee-dinner-in-the-dark_02

Event-Auswahl

Auf Geschenkidee.de hatten wir unsere Auswahl getroffen. Ein „Dinner in the Dark“ hatten wir beide noch nicht gemacht und München war für uns zeitlich gut zu erreichen. Der Gutschein kam in einer schicken DVD-Box-artigen Aluminium-Verpackung, die durchaus was her gemacht hat (Stichwort Geschenkverpackung!). Darin lag der Gutschein in etwas einfacherer Papier-Variante, dessen Code online einzugeben war.

Das ging auch an sich alles super, jedoch hat man auf Geschenkidee.de lediglich rudimentäre Kontaktinformationen des Anbieters erhalten. Den Rest musste man sich alleine irgendwie erschließen. Klar, Anrufen ist kein Problem, bzw. hier ging es sogar per angenehmer Online-Reservierung, aber alleine die genaue Adresse ist für Nicht-Autobesitzer wie uns jetzt nicht so irrelevant. Ebenso kann man erst nach der Einlösung eine Terminverfügbarkeit einsehen (was aber auch kein Problem ist, sollte man den Gutschein im Normalfall verschenken – der ist nämlich drei Jahr gültig).

geschenkidee-dinner-in-the-dark_03

Das Dinner im Dunkeln

Wir waren nun also beim „Schloss Nymphenburg“ in München. Leider nicht direkt in der Anlage, sondern im benachbarten Restaurant. Machte aber nichts – man hat ja eh nichts gesehen. Nach einer kurzen Einweisung ging es in kleinen Gruppen mit angewandter Polonaise-Technik durch drei Vorhänge – und schon hat man NICHTS mehr gesehen. Okay, hier und da aus einem bestimmten Blickwinkel das minimale Leuchten des Nachtsichtsgerätes vom Kellner sowie das alle paar Minuten einsetzende Aufflackern der Rauchmelder-Lämpchen. Ansonsten war alles Pechschwarz.

Dachte ich zumindest. Dann hat mich meine Freundin gefragt, ob ich bewusst das T-Shirt mit dem „Glow in the Dark“-Aufdruck gewählt hätte. In dem Moment fühlte ich mich peinlich berührt, wollte ich das Erlebnis der anderen Gäste ja nicht stören und habe die Serviette mehrfach über meine leuchtenden Monster-Augen gelegt. Gleichsam war ich aber auch über diesen kuriosen Zufall erfreut und überrascht, dass das Shirt überhaupt noch leuchtete. Da merkt man mal, wie verdammt dunkel es war, denn ganz normal Zuhause nachts schimmern die Figuren nur noch ganz leicht.

Jetzt haben sie aber zwei Stunden durchgehalten. So lang ging das Dinner nämlich – und es kam einem vielleicht halb so lang vor. Zur Vorspeise dachte ich noch, ich sei ein begnadeter Koch mit perfektem Gaumen. Okay, Rucola, Kirschtomaten, Balsamico-Dressing, Fetawürfel und Croutons hätte wohl jeder heraus geschmeckt. Zwischen den Gängen wurde uns immer erst aufgelöst, um was es sich auf unseren Tellern handelte. Ich sage bewusst nicht, was „auf unseren Gabeln“ war, denn recht regelmäßig waren diese leer beim Anflug auf den eigenen Mund…

Als Zweites gab es eine Suppe im Sektglas. Halb warm, halb Leer. Die Gäste haben gerätselt und von Spinat über Karotte bis Minze war alles dabei. Am Ende hat aber niemand erahnt, dass es sich bei der kalten Hälfte um „Wassermelonen-Tomaten-Suppe“ gehandelt hatte. War aber auch nicht sonderlich lecker, um ehrlich zu sein. Interessant war das Strohhalm-Erschmecken-Experiment aber allemal.

geschenkidee-dinner-in-the-dark_04

Bei der Hauptspeise fiel es allen wieder leichter, das Huhn mit Kartoffel-Pürree und Bohnen zu erschmecken. Ein Experte hat sogar den beigereichten Rotwein direkt erkannt (ich war froh, „Rot“ als Farbe erschmeckt haben, nachdem bei der Vorspeise noch ein „Rotling“ alle in Richtung „Weißwein“ getäuscht hatte…). Zum Nachtisch dann noch Schokoladen-Eis mit Café-Panna Cotta (wuäh!) und Himbeeren. Ein versauter Abschluss, vor allem, weil ich nach mehreren Leer-Löffeln mit den Fingern kontrolliert hatte, ob sich noch etwas auf dem Teller befand, was es nicht selten tat.

Zwischendrin hatte sich der Kellner noch verletzt. Über einen zu weit im Gang ragenden Rucksack war er gestolpert und gegen eine Säule gefallen, wie er sagte (und uns somit preisgab, dass es im Raum überhaupt eine Säule gab…). Kein Wunder, durfte man nach dem Essen mal einen Blick in sein Nachtsichtgerät werfen, das nur einen kleinen Ausschnitt zeigte. Respekt vor der Leitung, den kompletten Laden im Halb-Blindflug zu schmeißen! Und natürlich, dass er trotz umgeknickten Fußes weiter gemacht hat. Neben dem technischen Einblick gab es am Ende auch Vorführ-Teller zu den jeweils aufgetischten Gängen. Nicht selten hatte man die Portionen total anders vor dem inneren Auge zurecht gelegt. Und dass es mehrere Brotsorten gab, habe ich auch erst nach dem Erzünden des Kerzenständers im Raum gesehen. Das war im ersten Moment ungemein grell. Man hat richtig gemerkt, wie sich die Augen angestrengt an das kleine Restlicht justiert haben.

geschenkidee-dinner-in-the-dark_05

Insgesamt war es eine ungemein unterhaltsame Erfahrung, die ich wirklich nur empfehlen kann! Wie bei uns kann man bei den meisten Anbietern auch problemlos angeben, ob Vegetarier dabei sind oder Allergien vorliegen, dann gibt es Ersatz. Ebenso gibt es unterschiedliche Varianten des Essens, wir hatten zwischendrin drei vorgetragene Kurzgeschichten als Unterhaltungsprogramm. Am Ende waren wir satt und hatten einen verdammt kurzweiligen Eindruck. Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, das noch einmal zu machen – alleine des Erschmeckens wegen. Und vielleicht auch als Zaungast beim eigenen Geschenk an Jemanden, um die Reaktionen aus erster Hand zu erhören.

Erlebnisgeschenke bei Geschenkidee.de

Wer auf den Geschmack gekommen ist, schaut am besten mal bei Geschenkidee.de/Erlebnisgeschenke vorbei – oder je nach Anlass auf die Unterseiten dort, z.B. Weihnachtsgeschenke. Dort könnt ihr nicht nur unterschiedliche Shows und Events finden, sondern auch mittels Ort- und Umkreissuche schauen, was bei euch bzw. in der Nähe des zu Beschenkenden verfügbar ist. Ich wünsche schon einmal viel Spaß und wer weiß – vielleicht sieht man sich ja mal nicht bei einem Dinner in the Dark!

geschenkidee-dinner-in-the-dark_06

Mit freundlicher Unterstützung von Geschenkidee.de.

Der Beitrag Wenn das Auge nicht mitisst erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/wenn-das-auge-nicht-mitisst/feed/ 0 100092
Wie entsteht eigentlich ein Sonnenbrand? https://www.langweiledich.net/wie-entsteht-eigentlich-ein-sonnenbrand/ https://www.langweiledich.net/wie-entsteht-eigentlich-ein-sonnenbrand/#respond Sat, 24 Sep 2016 08:55:48 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100151 Dieses Jahr habe ich es tatsächlich mal geschafft, einigermaßen Sonnebrandfrei durch den Sommer zu kommen. Okay, hier und da mal röter und ein Mal habe ich mich vergessen, vor dem Schwimmen einzucremen, aber das gilt […]

Der Beitrag Wie entsteht eigentlich ein Sonnenbrand? erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
what-causes-sunburn

Dieses Jahr habe ich es tatsächlich mal geschafft, einigermaßen Sonnebrandfrei durch den Sommer zu kommen. Okay, hier und da mal röter und ein Mal habe ich mich vergessen, vor dem Schwimmen einzucremen, aber das gilt nicht… Aber wie kommt es eigentlich genau zum Sonnenbrand? Klar, zu viele UV-Strahlen, die Haut wird rot und pellt sich irgendwann – aber was genau passiert da? Anna Rothschild von Gross Science erklärt uns die biologischen Abläufe im Körper – und isst Pizza.

„The way the sun damages your skin is weirder than you ever thought.“

via: thekidshouldseethis

Der Beitrag Wie entsteht eigentlich ein Sonnenbrand? erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/wie-entsteht-eigentlich-ein-sonnenbrand/feed/ 0 100151
Die Alles-Sammler https://www.langweiledich.net/die-alles-sammler/ https://www.langweiledich.net/die-alles-sammler/#respond Sat, 24 Sep 2016 06:51:04 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100149 144 Millionen Ausstellungsstücke hat das Smithsonian National Museum of Natural History bereits gesammelt. Doch der Großteil wird gar nicht wirklich ausgestellt. Great Big Story schenkt uns mit „Collecting the World: Inside the Smithsonian“ einen interessanten […]

Der Beitrag Die Alles-Sammler erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
smithonian-museum-collection

144 Millionen Ausstellungsstücke hat das Smithsonian National Museum of Natural History bereits gesammelt. Doch der Großteil wird gar nicht wirklich ausgestellt. Great Big Story schenkt uns mit „Collecting the World: Inside the Smithsonian“ einen interessanten Blick hinter die skurrilen Sammlungs- und Forschungs-Kulissen.

„A sample of these collections are on display to the public, but 99 percent of the Smithsonian’s treasures remain behind the scenes. Scientists work with these objects to study and decipher the world we live in, each specimen offering its own tiny clue to the natural world.“

via: vimeo

Der Beitrag Die Alles-Sammler erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/die-alles-sammler/feed/ 0 100149
Malerei: Will Barras https://www.langweiledich.net/malerei-will-barras/ https://www.langweiledich.net/malerei-will-barras/#respond Fri, 23 Sep 2016 18:23:27 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100075 Es fällt mir schwer, die Arbeiten von Künstler Will Barras vernünftig einzuordnen. Fest steht aber, dass mir gerade die ersten hier gezeigten Motive sehr gefallen. Die Kombination aus verschwindenden Flächen und klaren Linien erzeugt eine […]

Der Beitrag Malerei: Will Barras erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
Es fällt mir schwer, die Arbeiten von Künstler Will Barras vernünftig einzuordnen. Fest steht aber, dass mir gerade die ersten hier gezeigten Motive sehr gefallen. Die Kombination aus verschwindenden Flächen und klaren Linien erzeugt eine ganz gewisse Dynamik. Dazu das meist in Anthrazit-Tönen gehauchte Elegante, stets gebrochen mit farbigen Einströmungen.

will-barras_01
will-barras_02
will-barras_03
will-barras_04
will-barras_05
will-barras_06
will-barras_07

Weitere Bilder von Barras gibt es auf dessen tumblr oder auch bei Instagram zu sehen.

via: booooooom

Der Beitrag Malerei: Will Barras erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/malerei-will-barras/feed/ 0 100075
Walk in Ulyanovsk https://www.langweiledich.net/walk-in-ulyanovsk/ https://www.langweiledich.net/walk-in-ulyanovsk/#respond Fri, 23 Sep 2016 16:44:25 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100155 Ulyanovsk liegt direkt an der Volga und etwa 900 Kilometer östlich von Russland. Also ja – gaaanz weit weg. Ruslan Makhmud-Akhunov bringt uns mit „Walk in Ulyanovsk“ die rund 600.000 Einwohner beherbergende russische Stadt näher. […]

Der Beitrag Walk in Ulyanovsk erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
walk-in-ulyanovsk

Ulyanovsk liegt direkt an der Volga und etwa 900 Kilometer östlich von Russland. Also ja – gaaanz weit weg. Ruslan Makhmud-Akhunov bringt uns mit „Walk in Ulyanovsk“ die rund 600.000 Einwohner beherbergende russische Stadt näher. Und das im schicken Hyperlapse-Look, wobei mir vor allem der reduzierte Ton gefällt. Keine unnötig drüber gelegte Musik, so wirken die Aufnahmen viel mehr.

via: kuriositas

Der Beitrag Walk in Ulyanovsk erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/walk-in-ulyanovsk/feed/ 0 100155
Philipp Poisel – Erkläre mir die Liebe https://www.langweiledich.net/philipp-poisel-erklaere-mir-die-liebe/ https://www.langweiledich.net/philipp-poisel-erklaere-mir-die-liebe/#respond Fri, 23 Sep 2016 15:00:23 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100201 Sechs Jahre hat Singer Songwriter Philipp Poisel uns warten lassen und an neuer Musik gefeilt. Die ist nun wirklich so neu, dass sie eigentlich so modern durch-produziert klingt wie Kollege Clueso. Da das aber nun […]

Der Beitrag Philipp Poisel – Erkläre mir die Liebe erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
philipp-poisel-erklaere-mir-die-liebe

Sechs Jahre hat Singer Songwriter Philipp Poisel uns warten lassen und an neuer Musik gefeilt. Die ist nun wirklich so neu, dass sie eigentlich so modern durch-produziert klingt wie Kollege Clueso. Da das aber nun nicht wirklich wenigen Leuten ganz gut gefällt, dürfte der Erfolg vorprogrammiert sein. Ein Musikvideo inklusive Tron-Neo-Magazin-likem Intro kommt noch dazu.

Der Beitrag Philipp Poisel – Erkläre mir die Liebe erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/philipp-poisel-erklaere-mir-die-liebe/feed/ 0 100201
Fotografie: Max Muench https://www.langweiledich.net/fotografie-max-muench/ https://www.langweiledich.net/fotografie-max-muench/#respond Fri, 23 Sep 2016 13:19:45 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100192 Nein, Max Muench kommt nicht aus dem Süden der Republik, er wohnt in der Hauptstadt. Der Berliner Fotograf dürfte aber den Großteil seiner Zeit eh unterwegs sein. Sein Portfolio ist voll von schönen Orten auf […]

Der Beitrag Fotografie: Max Muench erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
max-muench_01

Nein, Max Muench kommt nicht aus dem Süden der Republik, er wohnt in der Hauptstadt. Der Berliner Fotograf dürfte aber den Großteil seiner Zeit eh unterwegs sein. Sein Portfolio ist voll von schönen Orten auf dieser Welt. Und vor allem voll mit tollen Bildern. Jedes Motiv wirkt handverlesen und ausgewählt. Kein wirklicher Verschnitt schafft es auf die Website, jedes Bild ist qualitativ hochwertig und besonders. Tolle Sammlung!

„By following his passion to travel, he captures the beauty and diversity of our planet, always looking for a fresh perspective and the unique light.“

max-muench_02
max-muench_03
max-muench_04
max-muench_05
max-muench_06
max-muench_07

Weitere Bilder von Muench gibt es auf dessen Website oder bei Instagram zu sehen.

via: vectroave

Der Beitrag Fotografie: Max Muench erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/fotografie-max-muench/feed/ 0 100192
Per 360°-Video mit Delphinen schwimmen https://www.langweiledich.net/per-360-video-mit-delphinen-schwimmen/ https://www.langweiledich.net/per-360-video-mit-delphinen-schwimmen/#respond Fri, 23 Sep 2016 11:37:39 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100186 Für viele ist es ein Traum, einmal mit Delphinen schwimmen zu können. Was man als teures Event-Erlebnis auf jeder zweiten Südsee-Insel buchen kann, geht jetzt auch gratis. Also, fast… Zumindest könnt ihr dank moderner 360°-Kameratechnik […]

Der Beitrag Per 360°-Video mit Delphinen schwimmen erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
360-dolphin-swimming

Für viele ist es ein Traum, einmal mit Delphinen schwimmen zu können. Was man als teures Event-Erlebnis auf jeder zweiten Südsee-Insel buchen kann, geht jetzt auch gratis. Also, fast… Zumindest könnt ihr dank moderner 360°-Kameratechnik so tun, als würdet ihr mit den fiepsigen Tieren durch den Ozean schwimmen. Während ihr daheim auf dem Pott sitzt. Oder so.

„Dive below the surface with Jim Abernethy to enter a deep blue world and find yourself surrounded by a pod of dolphins.“

via: itsrap

Der Beitrag Per 360°-Video mit Delphinen schwimmen erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/per-360-video-mit-delphinen-schwimmen/feed/ 0 100186
Schlagzeug in Superzeitlupe https://www.langweiledich.net/schlagzeug-in-superzeitlupe/ https://www.langweiledich.net/schlagzeug-in-superzeitlupe/#comments Fri, 23 Sep 2016 09:47:49 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100188 Hätte man jetzt natürlich mit Wasser oder Pulver oder so noch etwas visueller werden lassen, aber so wirkt es wenigstens roh und authentisch, wie gaaaaanz langsam Schlagzeug gespielt wird. Okay, bis auf den Wasser-Part am […]

Der Beitrag Schlagzeug in Superzeitlupe erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
drums-slowmotion

Hätte man jetzt natürlich mit Wasser oder Pulver oder so noch etwas visueller werden lassen, aber so wirkt es wenigstens roh und authentisch, wie gaaaaanz langsam Schlagzeug gespielt wird. Okay, bis auf den Wasser-Part am Schluss…

„Hello friend. My friend Nate Riedel and I got to play with a super high speed camera. Check it out and get creeped.“

via: doobybrain

Der Beitrag Schlagzeug in Superzeitlupe erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/schlagzeug-in-superzeitlupe/feed/ 1 100188
Musik-Kurzreviews September 2016 https://www.langweiledich.net/musik-kurzreviews-september-2016/ https://www.langweiledich.net/musik-kurzreviews-september-2016/#comments Fri, 23 Sep 2016 07:50:53 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100162 Diesen Monat habe ich aufgrund von Vorbereitungen und Feierlichkeiten nicht wirklich viel Zeit für Musik gehabt. Daher fußen einige Bewertungen hier zugegebenermaßen auf zwei bis drei Durchläufen der Scheiben. Dass es dann am Ende „nur“ […]

Der Beitrag Musik-Kurzreviews September 2016 erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
kurzreviews-2016-09_900

Diesen Monat habe ich aufgrund von Vorbereitungen und Feierlichkeiten nicht wirklich viel Zeit für Musik gehabt. Daher fußen einige Bewertungen hier zugegebenermaßen auf zwei bis drei Durchläufen der Scheiben. Dass es dann am Ende „nur“ vier Alben geworden sind, liegt aber auch an bewusst außen vor gelassenen Enttäuschungen (z.B. Ingrid Michaelsons „It Doesn’t Have To Make Sense“, was ein mehr als treffender Albumtitel geworden ist…). Sei es drum, dennoch gibt es hier ein mehr oder weniger empfehlenswertes musikalisches Quartett für euch!

Review: Wild World (Bastille)

Release: 09.09.2016 | Spotify

3,0 von 5,0 Sternen

„So. What would you little maniacs like to do first?“ heißt es zu Beginn der neuen Bastille-Platte. Nach dem großartigen „Bad Blood“ liefert die Band drei Jahre später ohne viel Tam-Tam den Nachfolger. Erfreulich: 19 Tracks liefern satte 66 Minuten Laufzeit (was nicht selbstverständlich ist heutzutage). So gibt es dann aber auch den einen oder anderen Füll-Track, den man sich hätte sparen können (z.B. „Four Walls“). Ansonsten gibt es erfreulich viel Tempo und Experimente mit gewaltigen Synthie-Brechern und elektronischen Sounds. „Campus“ oder „The Current“ machen ungemein Laune, insgesamt wirkt es aber nicht so abgerundet und abgestimmt wie beim Vorgänger. Gespür für Melodien haben die Jungs aber noch immer. Ich kleiner Irrer würde jetzt ganz gerne noch einmal das alte Album hören. Kein allzu gutes Indiz…

Review: Touch (July Talk)

Release: 09.09.2016 | Spotify

2,5 von 5,0 Sternen

Hier war ich etwas überrascht, bereits einen Nachfolger präsentiert zu bekommen. Leider scheint sich das Konzept „Rau vs. Seicht“ so langsam auszureizen. Immer wieder wirkt Peter Dreimanis‘ Stimme nicht „angenehm anders“ sondern störend. Auch gibt es in den lediglich rund 36 Minuten Musik zu selten wirklich Ergreifendes zu hören. Songs wie „Johnny + Mary“ bieten zwar eine erfreuliche Portion Punk fürs Ohr, insgesamt wirkt es aber, als könne man sich nicht ganz auf einen Sound zwischen Pop und Rock einigen. Wenn das aber das eigentliche Schema ist, könnte es langfristig zu Problemen führen. Liest sich nun sehr negativ, der Style ist noch immer sehr eigen und dürfte für jeden etwas bereit halten können, aber insgesamt wirkt auch diese Album schwächer als der Vorgänger.

Review: Femijism (Deap Vally)

Release: 16.09.2016 | Spotify

4,0 von 5,0 Sternen

Wie moderner Pop-Punk klingen kann, demonstrieren Lindsey Troy und Julie Edwards. Das US-Duo liefert brachiale Riffs und hingerotzte Lyrics und auch wenn man beim ersten Durchlauf vielleicht noch seine Probleme hat, sollte man unbedingt dran bleiben. Irgendwann weiß man diesen wunderschönen Gegensatz zu durchproduzierten Platten sehr zu schätzen und schreit gerne mal den einen oder anderen Fluch inbrünstig mit. Moderner Grunge vom Feinsten!

Review: A Moment Of Madness (Izzy Bizu)

Release: 07.09.2016 | Spotify

4,0 von 5,0 Sternen

Für die Liebhaber ruhiger und einfacherer Musik hätte ich auch noch einen Tipp parat. „A Moment Of Madness“ zeigt wunderbar im Vergleich zu „Femijism“ wie total unterschiedlich und doch ähnlich gut Musik sein kann. Hier gibt es aber eben jede Menge Jazz und Funk und Soul für die Ohren. Und das in ungemein schöner Verpackung und überraschend vielen belebenden Elementen. Im einen Moment möchte man mit verträumten Blick in die verregnete Herbst-Ferne dahin schwelgen und plötzlich zuckt das Tanzbein. „White Tiger“ ist ein repräsentatives Beispiel dafür. Sehr verswingte Platte und alleine die Tatsache, dass ich in diesem Abschnitt bereits eine Hand voll Musikgenres genannt habe zeigt, wie abwechslungsreich das Album geworden ist. Unbedingter Anspiel-Tipp!

Albumtitel sind Amazon-Partnerlinks.

Der Beitrag Musik-Kurzreviews September 2016 erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/musik-kurzreviews-september-2016/feed/ 1 100162
Per Timelapse durchs Jahr joggen https://www.langweiledich.net/per-timelapse-durchs-jahr-joggen/ https://www.langweiledich.net/per-timelapse-durchs-jahr-joggen/#respond Fri, 23 Sep 2016 05:58:08 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100184 The Hyperunner hat sich das ikonische Laufziel Marathon gesetzt. Im Training dazu hat er nicht nur die Beine und Ausdauer getestet, sondern auch sein Video-Equipment. Nachdem er zufrieden mit der Bildstabilisierung war, hat er ein […]

Der Beitrag Per Timelapse durchs Jahr joggen erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
running-the-seasons

The Hyperunner hat sich das ikonische Laufziel Marathon gesetzt. Im Training dazu hat er nicht nur die Beine und Ausdauer getestet, sondern auch sein Video-Equipment. Nachdem er zufrieden mit der Bildstabilisierung war, hat er ein Jahr lang seine übliche 5 Meilen-Runde daheim festgehalten – und springt im Clip fröhlich durch die Jahreszeiten. Okay, wirklich fröhlich dürfte er nicht immer dabei gewesen sein. Aber dafür sieht es teilweise bei seinen Mitläufern so aus als würden sie über den Sand schweben…

„Over 150 miles ran in one year. This first-person hyperlapse flows through the seasons as the landscapes, weather, light, and city evolve.“

A few fun facts in the making of this:

-159.5 miles ran
-98,366 photos taken
-83 hours of stabilization
-2 GoPros used
-714GB of photos
-55.27GB of video

via: wihel

Der Beitrag Per Timelapse durchs Jahr joggen erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/per-timelapse-durchs-jahr-joggen/feed/ 0 100184
Fantastischer Kurzfilm: LOOKOUTS https://www.langweiledich.net/fantastischer-kurzfilm-lookouts/ https://www.langweiledich.net/fantastischer-kurzfilm-lookouts/#respond Thu, 22 Sep 2016 19:11:37 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100190 „On their final trial as village LOOKOUTS, a troop of young scouts are ambushed by the very creature they were hunting. After a violent battle the lone survivor, Pehn, escapes into the shadows of the […]

Der Beitrag Fantastischer Kurzfilm: LOOKOUTS erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>

„On their final trial as village LOOKOUTS, a troop of young scouts are ambushed by the very creature they were hunting. After a violent battle the lone survivor, Pehn, escapes into the shadows of the Eyrewood, a mysterious and deadly forest that is home to all manner of wild creatures. The most horrifying of all is the Basilisk, a winged titan with the power to turn its prey into stone. This is the beast the troop of LOOKOUTS were seeking, and now it hunts for Pehn.“

Kristin und David Bousquet haben mit ihrem Team bei RedGate Films ein ungemein schönes Stück Kurzfilm erschaffen. „LOOKOUTS“ erzählt nicht nur eine sehr fantasievolle Geschichte, es schaut auch vor allem ungemein toll aus. Und die zwölf Minuten vergehen wie im Flug. Wer Lust auf visuell wie narrativ hochwertige Unterhaltung hat, ist hier genau richtig. Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter LookoutsShortfilm.com.

via: designcollector

Der Beitrag Fantastischer Kurzfilm: LOOKOUTS erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/fantastischer-kurzfilm-lookouts/feed/ 0 100190
VLOG: Ich bin im Hot Rod durch Berlin geheizt https://www.langweiledich.net/vlog-ich-bin-im-hot-rod-durch-berlin-geheizt/ https://www.langweiledich.net/vlog-ich-bin-im-hot-rod-durch-berlin-geheizt/#respond Thu, 22 Sep 2016 17:30:29 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=99355 Berlin, Berlin, wir fuhren nach Berlin! Gemeinsam mit meinem Lieblingsmädchen habe ich mich Anfang August in die Hauptstadt begeben – und mal wieder videotechnisch die Erlebnisse festgehalten. Davon gab es massenhaft welche, wofür vor allem […]

Der Beitrag VLOG: Ich bin im Hot Rod durch Berlin geheizt erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
Berlin, Berlin, wir fuhren nach Berlin! Gemeinsam mit meinem Lieblingsmädchen habe ich mich Anfang August in die Hauptstadt begeben – und mal wieder videotechnisch die Erlebnisse festgehalten. Davon gab es massenhaft welche, wofür vor allem Senseo gesorgt hat. Der Kaffeepad-Spezialist hatte eingeladen und neben einer gigantischen Kaffeemaschinen-Installation auch eine Überraschung parat. Das Motto des Tages und der Aktion und der Marke: Folge Deinem Gefühl.

Ihr solltet jetzt definitiv eurem Gefühl folgen und dieses Prachtstück von Unterhaltungs-Video eines ereignisreichen Berlin-Tages anschauen!

VLOG vom Berlin-Ausflug

Hier zunächst die komprimierte Video-Fassung unseres kleinen Ausflugs in die Hauptstadt. Nachfolgend dann mehr Details zum Dreh und der eigentlichen Aktion.

Folge Deinem Gefühl!

Senseo hat schon ganz schön was aufgefahren für die Aktion. Neben mir wurden noch andere Blogger und YouTuber zu Überraschungen geladen, der eigentliche Star war aber definitiv die überdimensionale Kaffeemaschine!

senseo-hotrod_02

Da konnte auch ich es mir nicht nehmen lassen, morgens direkt mal meinem Gefühl zu folgen, und mich in eine der Tassen zu setzen. Beeindruckende Kunst-Installation, die definitiv alle Blicke in der Mall of Berlin auf sich gezogen hat.

Instagram Photo

Aber jeder von euch kann auch bei der Aktion mitmachen! „Folge Deinem Gefühl und gewinn tolle Dinge“, könnte man den aktuellen Kampagnen-Claim fortführen. Denn auf Be-Senseo.de erhaltet ihr originelle Aufgaben, die euch nicht nur die Langeweile vertreiben und den Alltag etwas bunter gestalten, sondern auch Belohnungen bei erfolgreicher Bewältigung bereithalten.

„Du würdest jetzt gerne … was hält dich ab? Mach es einfach! Und teile mit uns deinen Spaß und deine Lebensfreude.“

Jeder erhält bei erfolgreicher Teilnahme Vergünstigungen auf die neue Senseo Viva Café Kaffeepadmaschine sowie auf das gesamte Senseo Pads Sortiment. Wöchentlich erhalten die zwei besten Einsendungen ein Senseo-Paket und am Ende der Aktion winkt ein Reisegutschein in Höhe von 2.500 Euro. Wenn das kein Grund ist, auf die virtuelle Maschine zu klicken und eine der Aufgaben anzugehen!

senseo-hotrod_03

Neben der eigentlichen Aktion fand ich es ungemein interessant, mal bei so einem Dreh nicht nur als passiver Zuschauer dabei zu sein, sondern selbst vor der Kamera zu stehen. Die vom WDR bekannte Moderatorin Mara Bergmann hat mit mir über die Aktion gesprochen und es war ungemein spannend zu sehen, welcher Aufwand für ein kleines Werbefilmchen betrieben wird.

Noch spannender ist für mich natürlich, wie das finale Ergebnis aussehen wird. Noch habe ich nämlich überhaupt nichts von den Aufnahmen zu sehen bekommen. In den nächsten ein, zwei Wochen werde ich euch das Video inklusive etlicher Sequenzen von der eigentlichen Tour hier natürlich präsentieren. Hoffentlich habe ich mich nicht allzu dumm angestellt…

senseo-hotrod_04

Die Hot Rod-Tour

Noch kurz zum eigentlichen Highlight. Die Hot Rod-Tour durch Berlin hat umgemein Laune gemacht! Es sah alleine schon lustig aus, wie man als Erwachsener in diesen eigentlich viel zu klein wirkenden Gefährten saß. Ein bisschen wie im Cartoon oder Videospiel. Kein Wunder, dass einen etliche Leute an Ampeln und Stops angeschaut und fotografiert haben. Selbst am Brandenburger Tor waren die Leute erst etwas seltsam berührt, wenn sie sich umdrehten ob des Lärms und der Störung – bis sie ihre Kameras auf uns richteten und das Bauwerk links liegen ließen.

Instagram Photo

Das Feeling während der Fahrt war eigentlich ganz gut mit einem Go-Kart zu vergleichen. Tiefer Sitzpunkt, besondere Perspektive und direktes Lenkverhalten. Dabei wirkt der große Stadtverkehr schon zunächst recht Respekt einflößend, schnell merkt man aber, dass man im Verband eigentlich keine Angst haben muss. Und mit bis zu 90 Sachen kann man auch erstaunlich gut mithalten. Richtig Laune macht das Fahren dann aber vor allem auf dem einsamen Schotterplatz, wo man mal die Sau rauslassen kann.

senseo-hotrod_05

Irgendwie habe ich viele Fluchtpunkt-Gänge und -Passagen und tolle Hinterhöfe gefunden, die ich einfach auch fotografieren musste. Berlin, du schöne Sau, du!

senseo-hotrod_06
senseo-hotrod_07
senseo-hotrod_08

Danke noch einmal an Senseo für den sehr unterhaltsamen Dreh, die tolle Stadt-Tour und einen alles andere als langweiligen Tag! Weitere Informationen zur Marke findet ihr unter Senseo.de und natürlich trügt euch euer Gefühl nicht, dass es Senseo auch bei Facebook gibt.

senseo-hotrod_09

Mit freundlicher Unterstützung von Senseo.

Der Beitrag VLOG: Ich bin im Hot Rod durch Berlin geheizt erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/vlog-ich-bin-im-hot-rod-durch-berlin-geheizt/feed/ 0 99355
Julia Borzucka zeichnet in gefundenen Fotos https://www.langweiledich.net/julia-borzucka-zeichnet-in-gefundenen-fotos/ https://www.langweiledich.net/julia-borzucka-zeichnet-in-gefundenen-fotos/#comments Thu, 22 Sep 2016 16:01:29 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100066 Wir können ja beinahe froh darüber sein, dass die polnische Künstlerin Julia Borzucka ihre Violinen-Karriere aufgrund einer Handverletzung an den Nageln hängen musste. So können wir uns an ihren in im Web „gefundenen“ Bildern eingebauten […]

Der Beitrag Julia Borzucka zeichnet in gefundenen Fotos erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
Wir können ja beinahe froh darüber sein, dass die polnische Künstlerin Julia Borzucka ihre Violinen-Karriere aufgrund einer Handverletzung an den Nageln hängen musste. So können wir uns an ihren in im Web „gefundenen“ Bildern eingebauten Illustrationen erfreuen. Wobei die musikalischen Klänge sicherlich mindestens genauso gelungen gewesen wären…

„In Julia’s world, a giant girl catches air planes, an enormous hamster invades London, and the best place to take a nap is a hammock hung between New York skyscrapers. And yes, ancient sculptures can wear bikinis.“

julia-borzucka_01
julia-borzucka_02
julia-borzucka_03
julia-borzucka_04
julia-borzucka_05
julia-borzucka_06
julia-borzucka_07
julia-borzucka_08

Weitere Bilder gibt es auf Borzuckas tumblr oder bei Instagram zu sehen.

via: boredpanda

Der Beitrag Julia Borzucka zeichnet in gefundenen Fotos erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/julia-borzucka-zeichnet-in-gefundenen-fotos/feed/ 1 100066
Auf dem Mountainbike durch die Wasserrutsche https://www.langweiledich.net/auf-dem-mountainbike-durch-die-wasserrutsche/ https://www.langweiledich.net/auf-dem-mountainbike-durch-die-wasserrutsche/#respond Thu, 22 Sep 2016 14:40:35 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100182 Nach z.B. Snowboardern, die durch einen verschlossenen und verschneiten Wasserrutschenpark fahren, gibt es bei dieser Mountainbike-Fahrt von Simon Drouin ein paar kanadische Rutschen zu sehen. Von Innen. Dank GoPro sind wir nämlich Helmnah mit dabei, […]

Der Beitrag Auf dem Mountainbike durch die Wasserrutsche erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
mountainbike-waterslide

Nach z.B. Snowboardern, die durch einen verschlossenen und verschneiten Wasserrutschenpark fahren, gibt es bei dieser Mountainbike-Fahrt von Simon Drouin ein paar kanadische Rutschen zu sehen. Von Innen. Dank GoPro sind wir nämlich Helmnah mit dabei, wenn sich die Adrenalin-Junkies durchs runde Plastik werfen.

via: blogbuzzter

Der Beitrag Auf dem Mountainbike durch die Wasserrutsche erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/auf-dem-mountainbike-durch-die-wasserrutsche/feed/ 0 100182
Wolfs-Skulptur aus Holz-Schrott https://www.langweiledich.net/wolfs-skulptur-aus-holz-schrott/ https://www.langweiledich.net/wolfs-skulptur-aus-holz-schrott/#comments Thu, 22 Sep 2016 13:05:24 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100159 „Olav the Wolf“ ist ein tolles Werk des dänischen Künstlers Thomas Dambo. Aus Funden auf einer Mülldeponie haben er und sein Team den gigantischen aus dem Boden hinauf steigenden Wolf gebaut. Mal ein ganz anderer […]

Der Beitrag Wolfs-Skulptur aus Holz-Schrott erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
olav-the-wolf

„Olav the Wolf“ ist ein tolles Werk des dänischen Künstlers Thomas Dambo. Aus Funden auf einer Mülldeponie haben er und sein Team den gigantischen aus dem Boden hinauf steigenden Wolf gebaut. Mal ein ganz anderer Ansatz als der geschnitzte Wolf, den ich kürzlich erst hier hatte – dürfte aber ähnlich lang gedauert haben.

„I make recycled art and design. I find trash in the streets, bring it to my studio by bike and turn it into something new.“

Weitere Werke von Dambo gibt es auf dessen Instagram-Kanal zu sehen.

via: likecool

Der Beitrag Wolfs-Skulptur aus Holz-Schrott erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/wolfs-skulptur-aus-holz-schrott/feed/ 1 100159
Timelapse eines Gitarrenbaus https://www.langweiledich.net/timelapse-eines-gitarrenbaus/ https://www.langweiledich.net/timelapse-eines-gitarrenbaus/#respond Thu, 22 Sep 2016 11:33:20 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100145 Letzten hatte ich noch das Ein-Stunden-Video einer Gitarren-Herstellung hier. Für alle, bei denen Zeit ein wertvolles Gut ist, gibt es hier eine Schnelldurchlauf-Version. Lediglich sieben Minuten dauert der Clip von Patrick Hufschmid, der uns netterweise […]

Der Beitrag Timelapse eines Gitarrenbaus erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
guitar-timelapse

Letzten hatte ich noch das Ein-Stunden-Video einer Gitarren-Herstellung hier. Für alle, bei denen Zeit ein wertvolles Gut ist, gibt es hier eine Schnelldurchlauf-Version. Lediglich sieben Minuten dauert der Clip von Patrick Hufschmid, der uns netterweise ein bisschen Timelapse schenkt, damit es voran geht und wir zeitig mit einer neuen Gitarre versehen werden können.

via: testspiel

Der Beitrag Timelapse eines Gitarrenbaus erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/timelapse-eines-gitarrenbaus/feed/ 0 100145
Museum of XXI Century Arts https://www.langweiledich.net/museum-of-xxi-century-arts/ https://www.langweiledich.net/museum-of-xxi-century-arts/#respond Thu, 22 Sep 2016 09:53:19 +0000 https://www.langweiledich.net/?p=100083 Ich hatte bereits den einen oder anderen Museumsbesuch, bei dem ich deutlich mehr vom Gebäude begeistert und inspiriert war, als durch die darin ausgestellten Kunstwerke. Ob das beim MAXXI („Museo nazionale delle arti del XXI […]

Der Beitrag Museum of XXI Century Arts erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
Ich hatte bereits den einen oder anderen Museumsbesuch, bei dem ich deutlich mehr vom Gebäude begeistert und inspiriert war, als durch die darin ausgestellten Kunstwerke. Ob das beim MAXXI („Museo nazionale delle arti del XXI secolo“) auch der Fall ist, kann ich nicht beurteilen. Das von Zaha Hadid auf einem ehemaligen Kasernengelände im Stadtviertel Flaminio entworfene Objekt schaut aber sehr modern und künstlerisch aus.

„MAXXI supercedes the notion of the museum as ‘object’ or – presenting a field of buildings accessible to all, with no firm boundary between what is ‘within’ and what is ‘without’. Central to this new reality are confluent lines – walls intersecting and separating to create interior and exterior spaces.“

maxxi_01
maxxi_02
maxxi_03
maxxi_04
maxxi_05
maxxi_06
maxxi_07

Alle Informationen zum Gebäude gibt es hier zu sehen.

via: designlovr

Der Beitrag Museum of XXI Century Arts erschien zuerst auf LangweileDich.net.

]]>
https://www.langweiledich.net/museum-of-xxi-century-arts/feed/ 0 100083