Homepage

Schnee über die Sache wachsen lassen

Montagsgefühle

Montagsgefühle montagsgefuehle_20190304

Heute gibt es eine etwas seltsame Ausgabe der „Montagsgefühle“ für euch. Sammel ich ja immer über die Woche Videos, die hier jeweils gezeigt werden können, haben sich dieses Mal doch einige Beinahe-Unglücke angehäuft, die gerade hinten raus eine erstaunlich hohe Schneedichte haben (im übertragenen wie wörtlichen Sinne). Es geht also etwas weniger lustig, dafür aber umso emotionaler her bei den sechs Clips, die es diese Woche in meine Auswahl geschafft haben, um euren Montag etwas erträglicher zu machen.

Beginnen wir mit dem ersten ultimativen Ratschlag, den ich gar nicht mehr dazudichten muss, da er im eingebetteten Tweet bereits genannt wird: Konzentriere dich auf das Wesentliche!

Zweiter Tipp: Solltet ihr eine Drohne fliegen lassen wollen, macht das nicht an einem Montag. Und selbst an anderen Tagen solltet ihr die entsprechende Lufthoheit nach einer Flugerlaubnis fragen. Und nein, damit ist jetzt nicht unbedingt ein zuständiges Amt gemeint…

Kommen wir zur erschreckend großen „Puh, nochmal gut gegangen!“-Abteilung diese Woche. Zunächst eine Mutter, die in waghalsiger Situation kühlen Kopf bewahrt und Leben rettet:

Jetzt kommt auch noch der angesprochene Schnee. Hier bekommen wir die größte Angst und Extremsituation eines Ski-Sportlers zu sehen, als ein Fahrer von einer Lawine begraben wird. Und nein, hier gibt es keinen ironischen oder lustigen Twist, das ist eine ernste Situation, die dank Helmkamera auch mehr als eindringliche Hilfeschreie und somit das Beklemmungsgefühl des armen Herren transportiert. Natürlich geht alles gut, keine Angst.

Wie der Zufall so will, tauchte in der Woche dann gleich noch ein „Lawinen-Unglücksvideo“ auf. Mit dem Unterschied, dass dieses Verschüttungs-Opfer von einem Bergrettungshund gefunden und freigeschaufelt wurde (und es sich lediglich um einen kontrollierten Trainings-Fall handelte). Der Moment, in dem der Hund den Verschütteten entdeckt (und umgekehrt) dürfte die absolute Erlösung gewesen sein ist auch so sehr schön.

Um jetzt nicht auf so einer total ernsten und bedrohlichen Note zu enden, gibt es hier zum Abschluss zwar nochmals (viel!) Schnee und Hund, aber auf harmlosere und niedlichere Weise:

Happy monday.

via: @nonasthetic, kraftfuttermischwerk, digg, cartoonland, boredpanda & reddit.

2 Kommentare

  1. Anonymous says

    „Being Rescued by A Rescue Dog“ ist klar kein Unglücksvideo, sondern ein Video von der Lawinenhunde-Ausbildung. Aber trotzdem gut :)

    • Maik says

      Oh, aber natürlich! Danke für den Hinweis, ich hatte das Video nur so gesehen und mich bereits etwas über die Musikauswahl gewundert… ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5155 Tagen.