Homepage

Über 7 Kilometer!

Der längste Zug der Welt

Der längste Zug der Welt der-laengste-zug-der-welt

Wie oft steht man an der Bahnschranke und ist sich sicher, der verdammte Zug will nie mehr enden? Und das, wo man doch gerade die schwangere Frau auf dem Rücksitz hat, zum wichtigen Meeting muss oder das Essen kalt wird, das auf dem Beifahrersitz auf einen wartet. Doch das alles ist nichts gegen den „Australian BHP Iron Ore Train“, der am 21. Juni 2001 den Weltrekord für den längsten und schwersten Zug aufgestellt hat. Acht Lokomotiven und 682 mit Erz vollgeladene Waggons haben zusammen knapp 99.732,1 Tonnen gewogen und eine Länge von (Achtung!) 7.353 Metern gehabt. Absoluter Wahnsinn! Wenn ihr das nächste Mal fluchend am geschlossenen Bahnübergang warten müsst, denkt einfach an diesen superlangen Koloß und freut euch, dass ihr nur einen Bruchteil davon warten müsst…

Das Setup war wie folgt: Zwei Lokomotiven – 166 Waggons – zwei Lokomotiven – 168 Waggons – zwei Lokomotiven – 168 Waggons, eine Lokomotive – 180 Waggons – eine Lokomotive. Und das Überkrasse: Das Ganze wurde von einem(!) einzigen Zugführer gefahren. Der muss Selbstbewusstsein haben. Vom australischen Newman ging die Reise übrigens über eine Distanz nach Port Headland.

Wer das gesamte Spektakel in Action sehen will: Hier die 8-minütige Vorbeifahrt, die sich leider nicht einbetten lassen will. Arsch!

Falls ihr derart lange Züge mal real erleben möchtet, solltet ihr nicht vergessen, ein Visum für Australien zu beantragen. Beachtet aber, dass wegen der Corona-Pandemie 2020 wahrscheinlich keine Reisen mehr nach Australien möglich sein werden. Und nein, mit dem Zug kommt man nicht bis nach Downunder…

Längster regelmäßig fahrender Zug

Bei dieser von BHP Iron Ore inszenierten Fahrt handelte es sich eher um eine Sonder-Verbindung. Regelmäßig fährt in Mauretanien ein Zug, der mit seinen 2,5 Kilometern Länge lange Zeit und vielerorts als längster der Welt galt. Auch hier wird Erz transportiert, von den Minen in Zouerat quer durch die Sahara-Wüste bis zur Hafenstadt Nouadhibou.

8 Kommentare

  1. sdf says

    Mensch das sind doch 7 km und nicht 7000 km… :P

  2. Murphy says

    immer dran denken: vom englischen ins deutsche . durch komma ersetzen :-D

  3. Maik says

    Habs bei den Tonnen noch gemacht, bei der Länge aber zwei Dinge auf einmal gewollt, wies scheint… ;) Dennoch bleibt das Ding fucking lang!

  4. Ich says

    Idiot! Informiere dich bevor du so nen Mist schreibst! Zugführer fahren keine Züge!

  5. DieCooleKiste says

    Wie groß ist der Bremsweg?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5133 Tagen.