Homepage

"eadem cutis: the same skin"

Gedanken eines Transgenders

Gedanken eines Transgenders eadem-cutis-the-same-skin

Ich fühle mich ein bisschen schlecht. Zum einen, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich nun die korrekte Überschrift gewählt habe. Also eine, mit der John und andere Personen, die sich einer Geschlechtsumwandlung Geschlechtsangleichung unterzogen haben, einverstanden sind. Zum anderen, weil es doch eigentlich gar keiner Beiträge dieser Art geben sollte. Soll doch jede:r machen, was er oder sie oder wieauchimmer wollen. Das geht zum einen keinen was an und zum anderen sollte es wenig bis keinen Nachrichtenwert besitzen und einfach als normal gelten. Doch leider befinden wir uns selbst im Jahr 2022 noch immer in einer Gesellschaft, die zu signifikanten Teilen Angst vor Veränderung und vor allem Anderen hat. Da kann ein solcher Beitrag, wie Nina Hopf ihn mit „eadem cutis: the same skin“ leistet, definitiv helfen, Aufmerksamkeit und Verständnis zu schaffen. Dazu ist John auch noch deutsch, so dass wir seine Schilderungen noch näher geschildert bekommen. Und künstlerisch wertvoll ist die abstrakte Visualisierung des Gespräches auch noch!

„John shares his thoughts on identity, body and gender and gives a very personal insight into his life–and an intimate proximity to his body.“

via: staffpicks

2 Kommentare

  1. Ulf says

    Kleiner Tipp schon mal: Man spricht da eher von einer Geschlechtsangleichung (empfundenes vs. physiologisches Geschlecht) als von -umwandlung …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5930 Tagen.