Homepage

Osterfestessensträgheit

Dies und das
Maik - 25.04.11 - 13:37

Oh man. Zum Glück haben uns meine Eltern noch zwei Fresspakete zusammen gestellt. Jeweils mit zwei Schokohasen, jeder Menge Schokoeier mit Schokofüllung im Schokoladenmantel. Dazu ein paar "normale" gekochte Eier, die aufgrund ihrer Bemalung selbstverständlih lediglich als Fresspaket-Dekoration dienen. Die verirrten Äpfel stammen tatsächlich von uns. Hatten wir sie doch in vorbildlicher Ausgleichsmotivation und im Gesundheitswahn vor der viertägigen Verwandschaftskonzentration samt Zugreiserei dort hinein gepackt. 5 Äpfel waren es noch auf der Hinfahrt. 5 Äpfel sind es jetzt, auf der Rückfahrt. Beinahe wären es 6 geworden, aber dieser Peinlichkeit konnte ich gerade noch mit einem "Ne, wir haben keinen Platz mehr, echt jetzt" entgegnen. So ist das Abendessen an diesem Ostermontag gerettet und steht den sonstigen Mahlzeiten dieses kulinarischen zweiten Weihnachten des Jahres in nichts nach. Schokolade hier, Schokolade da, Hefeteighasen – Pardon, natürlich Süßhefeteighasen. Mit Marmelade und Butter – und Kuchen und Sahne (damit die Mascarponetorte besser flutscht) und Zuckereier und so weiter. Kalorien sind die neuen guten Wünsche und Glückwünche und Geschenke. "Schau, ich hab an dich gedacht! So werde fett!".

Ich merke gerade, dass ich zu gehässig werde. Sollte das doch lediglich ein Beitrag aus dem Nichts werden, der entschuldigend auf die auf Beiträge Wartenden wirken soll. Entschuldigung. Aber zwischen den Mahlzeiten musste ich essen und der Sonne fröhnen und schlafen und zwischendurch auch mal was Essen. Sonst fällt man noch um vor lauter Zuckermangel.

Bilderparade kommt schon noch, vielleicht sogar noch heute. Jetzt hocke ich jedenfalls ohne Laptop und mehr oder minder ohne Internet im verpollten NRW und habe einfach mal frei. Frei vom Essen. Bis dann gleich der Snack zwischen dem zweiten Mittagessen und dem Kuchen kommt. Klingt das schon wieder zu sehr nach meckern? Entschuldigung. Das meine ich wirklich nicht so! Nein. Ich danke allen Beteiligten, allen Müttern und Vätern und Tanten und Großeltern für all die leider viel zu leckeren Mahlzeiten. Und das Eierwichteln. Und für die Tatsache, dass wir Kinder mal die Süßigkeiten verstecken durften und die Erwachsenen den Garten suchend durchforsten mussten.

Doch jetzt tritt sie ein, die Festtagsgefräßigkeitsträge. Eigentlich brauche ich ein langes Wochenende, um mich von der zu erholen. Zudem habe ja auch noch einen neuen Herren Schlafanzug bekommen, den ich gerne getragen hätte. Doch dummerweise muss ich morgen arbeiten. Na hoffentlich hat einer der Kollegen Geburtstag. Dann gibts wenigstens Kuchen und vielleicht auch etwas Schokolade.

3 Kommentare

  1. Layla says:

    Besser hätte man es nicht sagen können :)
    Ich liebe deine Schreibweise!

  2. Goscha says:

    Wenn du da jetzt noch ’nen riesigen Berg Fleisch, ohne nennenswerte Beilagen, frisch vom Grill dazwischen packen könntest und das Ganze mit einem fetten Sonnenbrand beendest, dann haast du in etwa unser diesjähriges Osterfest umschrieben.

    Ich hoffe du verträgst die Kalorien genauso gut wie ich :-D

  3. Maik says:

    @Layla: Danke! Freut mich vor allem so etwas zu lesen, obwohl es unterwegs in Eile und auf dem iPhone geschrieben wurde. :)

    @Goscha: Grillgut blieb mir leider vergönnt, klingt aber klasse!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3736 Tagen.