Homepage

3. Maxim Mediencup 2006

EventsReisen
Maik - 09.10.06 - 16:46
3. Maxim Mediencup 2006 maximedia Gestern fand er nun endlich statt. Der Maxim Mediencup 2006. Bereits zum dritten Mal trafen Teams aus den verschiedensten Medienunternehmen gegeneinander an. Ich ging fĂŒr das Team Maxim mit an den Start, meinen Praktikumsgeber. Um den abgebildeten Pokal ging es – fĂŒr uns leider nicht allzu lange…

Insgesamt acht Teams gab es dieses Mal, die in zwei Gruppen auf zwei SoccaFive-PlĂ€tzen um den Titel spielten. Wir erwischten einen schlechten Start, in dem wir nach einer FĂŒhrung mit 1:4 gegen den Bayrischen Rundfunk verloren hatten. Im nĂ€chsten Spiel unterlagen wir den Jungs von Premiere, um dann im entscheidenen letzten Gruppenspiel gegen die Mannschaft vom Neon eine 3:1 FĂŒhrung zu verspielen. Kein Punkt aus drei Spielen: Letzter Platz in der Gruppe.

In der anderen Gruppe fĂŒhrte die SĂŒddeutsche Zeitung die anderen Mannschaften vor. Unter anderem mit einem ehemaligen ZweitligastĂŒrmer sah das TorverhĂ€ltnis nach drei Spielen mit 25:1 mehr als rosig aus. Allerdings wurde dieser Favorit doch noch geschlagen, und zwar von den Premiere-Jungs. Und das sogar höher, als wir gegen Premiere verloren hatten, hehe. Dritter wurde die Truppe der Neon, die den Playboy im kleinen Finale schlagen konnte.

3. Maxim Mediencup 2006 maximedia4
Die Sieger: Premiere

Aber wichtiger, als die Platzierungen, war natĂŒrlich der Spaß. Und vor allem bei diesem Kaiserwetter war das Kicken ein Genuß. Ich hoffe ja, nĂ€chstes Jahr wieder mit von der Partie zu sein, wer weiß?

3. Maxim Mediencup 2006 maximedia2

Eine interessante Sache gab es noch: Aufgrund der schwarzen KiesflĂ€chen um die Courts, und dem dunkeln Sand auf den Courts, konnte man die BĂ€lle spĂ€ter nicht mehr wirklich auseinanderhalten. Denn alle waren schwarz! Obwohl sie vorher fabrikneu ausgesehen hatten…

3. Maxim Mediencup 2006 maximedia3

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegrĂŒndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv UnterstĂŒtzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5161 Tagen.