Homepage

Oder die Faulheit des Wechselns

32 Gigabyte in Spacegrau

Technik
Maik - 17.09.13 - 13:16
32 Gigabyte in Spacegrau

Okay, okay. Mein Vertrag läuft im Dezember aus. Da soll ja ein neues Smartphone vorgestellt werden. Erst einmal abwarten, was das so kann. Die Kamera wird bestimmt (endlich auch im Megapixelbereich) verbessert. Längerer Akku? Tolle, neue, innovative Features? Mal abwarten. Erst, wenn es richtig gut ist, kaufe ich es auch. Ansonsten sondiere ich mal den Markt und schaue mich an Alternativen um.

So der Plan zumindest. Und plötzlich habe ich ein iPhone 5s gekauft…


Ich bin erst verhältnismäßig spät zu einem iPhone-User geworden. Ende 2009 habe ich mir das damalige 3Gs geholt und meinen ersten richtigen eigenen Mobilfunkvertrag. Beim Sprung auf das 4s war mir klar: den muss ich machen, alles ist einfach so viel besser geworden, das hat gepasst. Jetzt war ich skeptisch, war ja bereits zum 5er nicht wirklich Weltbewegendes passiert, die Präsentation eher enttäuschend denn erstaunlich.

Und jetzt also eine neue Generation. Und bei mir erste Zweifel, ob ich den Weg weiter gehen möchte. Vorsichtshalber am 09. September um kurz vor 12 für den Premierenservice angemeldet, um auf dem Laufenden zu bleiben. Die eigentliche Präsentation verpasst, aber im Nachgang gelesen. Kamera etwas verbessert, aber nicht in der Auflösung. Nicht kaufen. Aber die Pixel sind größer geworden! Na und, nicht kaufen. Aber es soll besser im Dunkeln funktionieren, was ich ja vorher als großen Nachteil empfunden hat. Hm, okay… Und Akku? Eine fünf bis zehnprozentige Erweiterung soll ermöglicht worden sein. Das bringt mir dann fünf bis zehn Minuten mehr Netzsuche auf der Bahnfahrt? Hm…

Und dann denkt man sich eigentlich bereits, dass der Vertrag eh zu teuer ist, das Telefon sowieso und man sich umschauen möchte und dann erhält man per SMS vom Provider die Nachricht, dass man ab jetzt vorbestellen kann. Und nun? Will ich einer der ersten sein, der es hat? Mein Provider will ja Geld also wird das bestimmt ganz schnell gehen, nicht so kompliziert, wie sich jetzt in den unübersichtlichen Android-/Windows-Markt hinein denken zu müssen. Ich gehe einfach mal in den Shop um mich beraten zu lassen, wie teuer das Ding überhaupt wird.

Und dann hockt man da. Und plötzlich freut man sich darüber, dass der überteuerte Vertrag etwas weniger überteuert ist. Zehn Euro günstiger und dafür mit Allnet-Flatrate. Und plötzlich denkt man sich: „hey, da spare ich ja Geld zu vorher, das ist ein Grund für mich, es jetzt doch zu machen!“. Und damit betrügt man sich eigentlich selbst. Denn wenn ich ganz ehrlich zu mir bin: der Vertrag ist zu teuer (gibt es ähnlich für etwa die Hälfte woanders, wenn man das Telefon so besorgt. Und auch ehrlich: das Telefon ist zu teuer. Schlau gemacht vom T-Mann: „32 GB, das kostet dann 299€“. Ah, das ist fair (im Sinn von, es wurde lediglich der Dollarpreis 1:1 in Euro verwandelt), okay. Nach Aufnahme der Personaldaten, etc.: „Huch, da bin ich vorhin in der Zeile verrutscht, tut mir leid. Das wären 399 €…“. Verdammt.

Und dann geht man aus dem Laden mit einer Bestellbestätigung. Gekauft. Gekauft aus Neuheitsgeilheit gepaart mit Markenwechselfaulheit. Ich bin kein Fanboy, absolut nicht. Aber ich habe in gewisser Weise Angst vor zu viel Veränderung, vor dem hohen Rechercheaufwand und der Möglichkeit, dann komplett daneben zu liegen. Und schon sucht man nach den kleinen Gründen, es sich selbst zu rechtfertigen. Spacegrau ist ja eigentlich ganz cool. Und hey, Fingerabdrucksensor – wie im Agentenfilm. Und meine Daten nehme ich einfach vom alten Handy auf das Neue, kein Thema. Rufnummer bleibt gleich, toll. Von der Steuer absetzen kann ich das bestimmt auch irgendwie. Und schon ist man im Sog gefangen.

Daher meine bitte an Apple: Macht in zwei Jahren euer 6s doch bitte mal so richtig kacke und verdreifacht den Preis, damit ich definitiv wechsel. ODER: mach doch mal wieder Innovationen und geilen Scheiß. Bitte!

10 Kommentare

  1. Gilly says:

    Achje… Maik…

    -F2.2-Linse
    -Dual-LED-Blitz mit Software-Bild-Anpassung (True Tone)
    -120fps bei 720p
    -Keine unnötige Megapixelschlacht, die bei der größe der Sensoren eh Quatsch ist
    -Apple M7-Chip, der ’ne Menge geilen Scheiß kann: http://webmagazin.de/mobile/apple/5-Dinge-man-ueber-Apples-M7-Motion-Coprozessor-wissen-muss-167325
    -TouchID
    -64 Bit Architektur

    Das ist eine Menge innovativer Kram für ein kleines Update (was die xS-Geräte ja nun mal schon immer waren)

    Wenn du dich jetzt mal auf dem gesamten Mark umschaust, welche „Innovation“ fehlt dir dann genau im aktuellen iPhone? Warum hast du dir nicht doch ein anderes Gerät geholt?

  2. Maik says:

    Achja, Gilly…

    Klar, da sind technische Verbesserungen bei, die Videosache hatte ich vergessen, auch der Mehrfachauslöser ist nice. Dazu der Chip, wobei hier die Frage ist, wie schnell man etwas lernt. Letztendlich kann man es sich schön- oder schlechtreden, ein richtiges Win-Argument ist aber nicht dabei. Und dann wird es letztlich deutlich teurer…

    Und meine Antwort findest du im Artikel: Faulheit. Und die Ungewissheit, ob es überhaupt was Besseres gibt da draußen? Das Gesamtpaket Apple gefällt mir eben immer noch sehr gut und wenn einzelne Features woanders besser sind, sind sie es nun einmal. Wäre es eindeutig gewesen, hätte ich auch gewechselt.

  3. Dave says:

    Du hast vollkommen recht. Innovation in dem Bereich zu schaffen ist schwer und es gibt nicht viele Gründe, wenn dann nur Feinheiten, die einen dazu bewegen sollen umzusteigen bzw. ein neues Gerät zu kaufen obwohl das alte noch gut ist. Weshalb 64Bit? Ach ja, weil bald alle Anwendungen nur noch 64Bit sind und man deshalb wechseln muss. Ab einem bestimmten Punkt bauen die das ein. und deshalb: mut zum wechseln.

  4. Flix says:

    Hey Maik
    Schreibe hier zum ersten mal in die Kommentare, weil ich genau wie du an diesem Punkt war. Damals hatte ich ein iPhone 4 und war vom update auf 4s in etwa so begeistert wie du (Siri: …Meh!). Bin dann auf das Nexus 4 mit Android umgestiegen und hab es bis heute nicht bereut. Für mich kam damals nur ein Nexus (und vielleicht ein Samsung) in Frage. Der Umstieg war nicht so schwer, weil ich eh ein Google-Konto hatte. Also ich hätte an deiner Stelle noch bis 14. Oktober gewartet. Da stellt Google wohlmöglich sein neues Nexus 5 vor.
    Finde deinen Beitrag übrigens sehr mutig. Nicht jeder würde so kritisch über eine Kaufentscheidung schreiben.

  5. Maik says:

    @Flix: siehste mal, dafür bin ich dann wieder zu ungeduldig… ;) Muss ja dann doch irgendwie alles am ersten Tag haben, obwohl es eigentlich komplett wurscht ist, ich weiß…. Und: gerne. Freut mich, wenn da jemand was rausziehen kann.

  6. Flo says:

    Vor drei Jahren hab ich mir eingebildet ein Iphone haben zu wollen. Damals das Iphone 4. Ich habs gekauft, cash. Um die 900 € hab ich dafür hingelegt. 2 Jahre später hab ich’s verkauft. Da gabs nicht wirklich mehr als 200 – 300 € dafür. Dann ein Jahr Smartphone pause. Jetzt vor ein paar Monaten wollte ich wieder eins haben. Hab mich für ein S4 mini entschieden und werde definitiv nie wieder in meinem leben ein Appel Produkt kaufen. Es gibt sehr viele Gründe für mich die gegen Appel sprechen. Angefangen von der Firmen Politik bis hin zu den ganzen Enthüllungen die immer wieder zeigen das Appel so wie es früher mal war, es nicht mehr gibt. Früher hast du aus Protest gegen Microsoft einfach ein Appel Produkt gekauft. Heute überschwemmt Appel die ganze Welt mit Produkten, die in der Produktion ca. ein zehntel des Verkaufswertes ausmachen. Wenn der Akku kaputt geht, tauscht dir Appel das Gerät. Ist die Kamera kapputt, tauscht dir Appel das Gerät. Ist der Connector defekt, tauscht dir Appel das Gerät. Ich meine hat sich schon mal irgend jemand Gedanken darüber gemacht was mit den Geräten passiert, die wegen eines defekts getauscht werden? Wo kommt all der Schrott hin? Und wir wissen alle, recyceln kann man die Produkte von Appel definitiv nicht. Jetzt kommt also jedes Jahr ein neues Produkt von Appel auf den Markt und alle Stürmen los. Ich finde Appel zum kotzen. Samsung mag nicht wesentlich besser recycelbare Produkte machen, aber ich kann mein S4 selber reparieren, weil ich schon allein den deckel hinten abnehmen kann.

  7. Ticker says:

    Ob nun Apple oder nicht ist zum einen ne Geschmacksfrage und Philosophiefrage. So viele Gründe gegen Apple es gibt, gibt es ebenfalls auch gegen Android. Es beschäftigt sich nur keiner damit, weil derjenige in eine neue, schöne, bunte Welt und dort erstmal alles toll findet.

    Was mich an deinem Post extrem stört ist der hinkende Vergleich zwischen Telekom und Blau.de. Blau (eplus) hat im Preis weder ein subventioniertes 700€ drin (rechne das doch mal auf den Monatspreis drauf!), noch hat es LTE oder eine vergleichbare Netzabdeckung. Fahr damit mal Zug!

    Ah, und lass dich nicht so leicht hochpokern… Du bist als Kunde scheinbar wirklich leicht zu beeinflussen… ;)

    • Maik says:

      Definitiv viel zu leicht.. Mein Versuch, einen Paketpreis wie beim letzten Mal zu erwirken, scheiterte daran, dass sie noch kein Zubehör da hatten… :/
      Und klar, blau ist kein ideales Beispiel, aber das erste, das ohne große Recherche eingefallen ist. Zugfahren ist scheinbar mit allen Netzen ein Graus..

  8. Ticker says:

    Die frage ist doch aber, ob du mit Blau & Co auch das bekommst was du erwartest: telefonieren und Surfen soviel und wann ich will. Und das geht da eben nicht. Für 20€ Einnahmen im Monat stellt dir der Netzbetreiber eine Generalvollmacht für sein Mobilfunknetz aus. Klar, dass das nicht nur ein Kunde wahr nimmt und dort dann auch telefoniert und gesurft wird was das Zeug hält. Resultat: das Netz wird aus- bzw. überlastet, es kommen Gespräche nicht zustande (weil die funkzelle voll ist und keine Reserve mehr da ist) und Webseiten bauen sich nicht auf (O2 und eplus Problem in Großstädten, google mal nach „wir sind Einzelfall“). Der Betreiber kann aber für die paar Euro im Monat nur seine Kosten decken und vielleicht n bissl Gewinn abwerfen, aber ausgebaut wird nichts mehr.
    Jedem sollte doch heutzutage klar sein, dass der Preis auch die Qualität bestimmt. Wenn der Preis nur um n paar schwankt, mag ja alles gut sein, aber wenn es nur noch die Hälfte kostet, muss was dran faul sein. Und wenn’s inklusive Handy sein soll sind fast alle gleich teuer:
    Base: 30€ all in flat + 15€ für iPhone 5 = 45€/Monat
    Telekom: all in flat mit mehr Daten und LTE 49€/Monat mit iPhone 5
    O2: 47€ für all in und iPhone 5
    Vodafone: 69€ all in und iPhone 5

  9. Flo says:

    @Ticker, ich weiß zwar nicht wie du das meinst, aber ich habe damals nicht bei der Telekom gekauft … Ich habe es in der Schweiz erstanden und nach Deutschland eingeführt. War damals eine der wenigen Möglichkeiten das Iphone 4 ohne Vertrag und ohne Telekom zu erstehen.
    Damals nutzte ich einen Buissines Vertrag über die Firma. Heute nutze ich Prepaid.
    Ach ja ich habe S4 mini habe ich nicht bei Blau erstanden, sondern auch Cash bezahlt. Ich bin kein freund von lästigen Verträgen die mich jeden Monat ein kleines Vermögen kosten.
    Zum Surfen hab ich fast überall einen W-lan das ich nutzen kann, somit halten sich meine gesamt Kosten monatlich deutlich unter 10€.
    Leider finde ich kommt man mit D1 eher noch am besten aus. Auch wenn ich kein Fan der Telekom bin.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3740 Tagen.