Homepage

Trügerische Erinnerung

Frau versucht drei Jahre nach einmaligem Sehen, „Star Wars – Episode IV“ nachzuerzählen

Frau versucht drei Jahre nach einmaligem Sehen, "Star Wars - Episode IV" nachzuerzählen star-wars-episode-4-nacherzaehlt

Die Freundin von Liam aka Liam’s Newly Rebranded Entertainment Franchise hat versucht, die Geschehnisse aus dem „Star Wars“-Film „A New Hope“ nach bestem Wissen und Gewissen nachzuerzählen. Grandios!

„Jessie has only seen Star Wars Episode IV: A New Hope once- three years ago. Now, she recounts the plot from memory, and I bring her version of this classic adventure story to life through the magic of Adobe software!“

Aber ich muss gestehen: Das ist allgemein gar nicht so einfach. Also klar, hier ist es „Star Wars“, und vor allem DIE Episode, aber ich ertappe mich immer wieder bei Filmen oder vor allem Serien-Episoden dabei, dass ich eigentlich denke, alles bis ins Detail zu wissen, dann aber beim neuerlichen Anschauen erstaunt bin, wie viel ich davon schon wieder vergessen habe. Aber die Grundstory sowie die Figuren bleiben natürlich in der Regel haften. Vor allem, wenn man öfter und über einen Film hinaus damit zu tun hat. Das ist hier halt nicht der Fall, weshalb die Dame da so ihre Probleme hat. Aber Chapeau, dass sie es mit derart viel Selbstironie nimmt, dass dieses Video das Licht der Welt erblickt und uns alle ein paar Minuten lang unterhalten hat. Danke dafür!

Und wem das grobe Konzept dieses Videos hier gefallen, dem sei dieser Clip ans Herz gelegt! Darin erzählt eine Mutter den Film „The Matrix“ nach. So gut es eben geht und die Erinnerung zulässt. Binnen drei Minuten. Hervorragend! Und genau wie beim eigentlichen Video dieses Beitrages ein perfekter Anlass, den einen oder anderen Film-Klassiker nochmal anzuschauen. Wir haben ja gerade eh alle etwas mehr Sofa-Zeit daheim… Und kann so vielleicht den liebsten Menschen die liebsten Filme ein bisschen näher bringen.

via: neatorama

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5159 Tagen.