Homepage

Keir Edmonds hält seinen Alltag fest

Gezeichnetes Berlin

Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_01

Keir Edmonds stammt eigentlich aus Südlondon, den britischen Künstler hat es aber mittlerweile nach Berlin verschlagen. Der selbsternannte „Englishman lost in Berlin“ gibt von sich selbst an, das Zeichnen mehr zu lieben, als Tee, obwohl er etliche Zeit des Lebens trotz zaghafter Versuche dann doch immer wieder Feiern und Faulsein vorgezogen hatte (ob Berlin da der beste Gegenpol ist…?!). Seit nunmehr fünf Jahren ist Edmonds aber aktiv an Bleistift und Co. zugange und hält in seiner Freizeit gerne einfach das fest, was ihm in unserer Hauptstadt so vor die Augen kommt.

„The more I draw, the more it gives me. It’s meditative. When I draw, I think about everything and nothing at the same time. In a way I compare it to defragging a hard drive because when I’m in the flow, my thoughts, memories and feelings seem to subconsciously fall into place like blocks. It can be as satisfying as a good game of Tetris. I have also had moments when drawing in which I have felt as if I was just an onlooker and the art was producing itself. Those moments are very special and I feel hugely grateful.“

Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_02
Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_03
Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_04
Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_05
Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_06
Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_07
Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_08
Gezeichnetes Berlin Keir-Edmonds_09

Die sehr interessante Geschichte, wie Edmonds zum Zeichnen kam, kann man auf DoodleWash nachlesen. Weitere Arbeiten von ihm gibt es auf dem Instagram-Profil des Briten zu sehen.

via: rap-n-blues

Ein Kommentar

  1. Pingback: Bildersturm – Monstropolis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

wysijap

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4419 Tagen.