Homepage

Radikale Alltags-Wahrheit

Gus Johnson zeigt, wie Paketboten mit unseren Päckchen umgehen

Gus Johnson zeigt, wie Paketboten mit unseren Päckchen umgehen paketboten-mit-paketen-umgehen

Vermutlich hat jeder von uns schon einmal negative Erfahrungen mit Paketdiensten gemacht. Sei es, dass sie nicht bei einem klingeln, obwohl man anwesend ist und dringend auf seine Lieferung total wichtiger Sachen wartet, oder dass Pakete in mal sowas von nicht einwandfreiem Zustand ankommen, wo man sich fragt, wie die denn bitte mit den Päckchen umgehen?! Genau das hat sich Gus Johnson auch gefragt und einfach mal selbst beantwortet, in einer natürlich derbst übertriebenen Parodie, die aber durchaus das ein oder andere Quäntchen Wahrheit beschreiben dürfte…

Und ja, mir ist bewusst, dass Paketboten unter aller Sau bezahlt werden und man sicherlich auch im dortigen Leistungsdruck ansetzen sollte und muss. Dennoch sind manche Dinge einfach inakzeptabel. Sei es, wenn deutlich mit „ZERBRECHLICH!“ oder „Bitte NICHT knicken!“ gekennzeichnete Pakete deutliche Belastungszeichen oder eben Knicke aufweisen, vor allem nervt mich aber, dass manche Paketboten zumindest in meiner Erfahrung einfach mal sowas von unfreundlich und dreist sind.

Mein persönliches Lowlight, von dem ich glaube ich schon einmal berichtet hatte, war ein Hermes-Bote in Hannover, dem es immer viel zu viel war, die ganzen Stufen in unsere Studenten-WG im vierten Obergeschoss zu erklimmen. Das ist natürlich schon sportlich, wäre er aber nett gewesen, hätte es ein Glas Wasser und ein Pläuschchen gegeben (ich weiß, dazu haben die keine Zeit), aber er war lieber angepisst und hat auch wenig versucht, um das zu verbergen. Nachdem er mal zu faul für die letzten Stufen war und mir ein Paket vor die Füße geworfen hatte, in dem eine Festplatte war, habe ich ihm entsprechend was dazu gesagt – seitdem ist er immer exemplarisch schleichend die Stufen hochgekommen (das zum Thema keine Zeit). Nach etlichen Vorfällen habe ich ihm gesagt, dass ich ihn gerne melden kann, was ich dann auch tat. Ein paar Monate später kam ein anderer Bote energetisch die Stufen hoch und hat freundlich die Pakete geliefert. Geht doch!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4576 Tagen.