Homepage

Late Night Berlin-Streich

Palina Rojinski verarscht Instagram-Perverslinge mit Bauarbeiter-Dekolleté

Palina Rojinski verarscht Instagram-Perverslinge mit Bauarbeiter-Dekolleté late-night-berlin-Palina-Rojinski-verarscht-instagram-busen

War das Internet einst vor allem Raum für Kreativität, ehrlichem Austausch und aufbrausender Neugier, macht sich in der heutigen Zeit immer mehr eine biedere Kommentar-Kultur breit. Sexismus, Fremdenfeindlichkeit, Dummheit – anscheinend mangelt es nur noch an gesundem Menschenverstand und Empathie. Vor allem Frauen bekommen da ungerne mal ihr Fett weg, wenn sie auch nur einen Hauch Sexyness verbreiten. Erst recht natürlich, wenn man Person des öffentlichen Lebens ist. So wie Moderatorin Palina Rojinski, die regelmäßig vor allem auf Instagram obszöne Kommentare unter ihren Bildern lesen muss – aber auch in der nicht minder beschlagenen Boulevardpresse (WTF?!).

Das Late Night Berlin-Team rund um Klaas Heufer-Umlauf hat sich diesbezüglich einen sehr feinen Streich ausgedacht. Palina hat ein vermeintliches Dekolleté von sich gepostet, auf das sich all die Insta-Perverslinge mal gerne einen runter holen können, nur um im Nachgang merken zu müssen: verarscht! Das ist nämlich der Hintern vom irgendwas-um-Fünfzig-herum-jährigen Bernd. Chapeau!

„Wie viele Frauen hat auch Palina das Problem, dass irgendwelche perversen Typen die ekelhaftesten Kommentare unter ihre Bilder schreiben, wenn sie nur ein bisschen Haut zeigt. Um alle Perversen für immer von Palinas Instagram-Profil zu vertreiben, mussten wir zu harten Mitteln greifen. Und mit ‚harten Mitteln‘ meinen wir ein waschechtes Maurer-Dekolleté – ein Männerhintern, getarnt als echter Busen.“

Sensationelle Aktion, die vermutlich nur die wenigsten Kommentar-Idioten nachhaltig verändern, aber zumindest für einen hochpeinlichen Moment sorgen dürfte. Wer trotz (oder gerade wegen?!) erhöhter Bauarbeiter-Dekolleté-Gefahr gerne Palina auf Instagram folgen möchte, kann das unter @palinski tun. Aber bitte artig bleiben, okay?!

via: atomlabor

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4698 Tagen.