Homepage

Kunst von Hisaya Taira

Realistisch gemalte U-Bahn-Stationen

Realistisch gemalte U-Bahn-Stationen Hisaya_Taira_01

Zugegeben, U-Bahn-Stationen sind nicht wirklich die schönsten Motive, die man sich vorstellen kann. Dennoch üben sie scheinbar auf den japanischen Künstler Hisaya Taira eine gewisse Faszination aus. Doch ein einfacher Schnappschuss mit der Kamera genügt nicht, er hält die Eindrücke per Ölgemälde fest. Dabei haben es ihm vor allem die New Yorker-Haltestellen angetan. Dabei beweist er ein beeindruckendes Talent für das Abbilden von verlebten und eben nicht krankenhaushygienen Orten.


Realistisch gemalte U-Bahn-Stationen Hisaya_Taira_02
Realistisch gemalte U-Bahn-Stationen Hisaya_Taira_03
Realistisch gemalte U-Bahn-Stationen Hisaya_Taira_04
Realistisch gemalte U-Bahn-Stationen Hisaya_Taira_05
Realistisch gemalte U-Bahn-Stationen Hisaya_Taira_06

Mehr der Bilder bekommt ihr auf der Website von Hisaya Taira zu sehen.

via: detailverliebt

2 Kommentare

  1. jo says

    Ich hab schonmal bissel rumgemosert dass das total öde und überhaupt null kreativ wäre wenn man probiert einen Fotoapparat nachzuahmen.
    Das ist so nach dem Motto wieso einfach wenns auch kompliziert geht. Wieso einfach die Foto-Vorlage ausdrucken wenn das auch in einem Monat per Hand machen kann.

    Jetzt meine Frage:
    Feiern das die Blog-Leser /klicken da immernoch Leute drauf?

    Da das Netz ja voll von so Zeug, daher vermute ichs mal schwer.
    Ich wollte jetzt nicht Langweiledich kritisieren, aber interessieren würde es mich.

  2. Maik says

    Naja, es geht ja eher um das Talent, derart genau die Realität abzubilden. Das ist schon etwas Außergewöhnliches, dem ich viel Respekt zolle, mehr, als einem abstrakten neumodischen Kunstmotiv, hinter dem viel weniger Technik und Talent steckt, auch wenn das Abgebildete vielleicht „neu“ und „anders“ ist. Klar, wie ja auch eingangs geschrieben, müssen es vielleicht nicht gerade Bahn-Stationen sein… Und durch die Decke gehen solche Beiträge sicherlich nicht, aber es gibt ihre Verfechter. :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5159 Tagen.