Homepage

Ich sehe was, was du auch siehst

The Coen Brothers: POV Shots

Film
Maik - 09.09.15 - 8:47
Coen-Brothers-POV

Ich hatte schon ein paar Filmanalysen-Supercuts von Jacob T. Swinney hier, vor allem zuletzt zu Quentin Tarantino. Jetzt widmet er sich aber dem filmischen Werk der Coen-Brüder, die deutlich varianzreicher sind. POV-Shots (oder angelehnte Tracking-Shots durch Fixierung am bewegten Gegenstand) sind aber fast immer zu sehen. Passend zusammen gestellt unter der Melodie von Dylans The Man in Me.

„What makes a Coen Brothers film look like a Coen Brothers film? One stylistic element that seems to be rather prominent in all their films is the POV shot. The Coens tend to utilize the POV shot to better submerse us in a scene, but the shot is often used to simply give us a unique perspective that can only be created through cinema.“

Films used:
Blood Simple (1984)
Raising Arizona (1987)
Miller’s Crossing (1990)
Barton Fink (1991)
The Hudsucker Proxy (1994)
Fargo (1996)
The Big Lebowski (1998)
O Brother, Where Art Thou? (2000)
The Man Who Wasn’t There (2001)
Intolerable Cruelty (2003)
The Ladykillers (2004)
No Country for Old Men (2007)
Burn After Reading (2008)
A Serious Man (2009)
True Grit (2010)
Inside Llewyn Davis (2013)

/// via: sploid

2 Kommentare

  1. Pingback: LangweileDich.net (@LangweileDich)

  2. Pingback: Best of: POV Shots der Coen-Brüder » WEBTAPETE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3737 Tagen.