Homepage

Tottenham, Plymouth und Co.

Wie spricht man Britische Städtenamen richtig aus?

Wie spricht man Britische Städtenamen richtig aus? wie-man-englische-stadtnamen-korrekt-ausspricht

Einige der Beispiele kannte ich bereits mit ihrer richtigen Aussprache und denke sie bereits selbst innerlich so, bei anderen habe ich dann aber doch nochmal was dazu lernen können, zumal uns English Jade hier auch noch ein bisschen was zum Sprach-historischen Ursprung einiger Anhängsel Britischer Städtenamen erläutert.

„A surprising thing about British town names is they are often pronounced differently than they are written. For example, the name ‚Tottenham‘ is actually pronounced phonetically like ‚tot-nam‘, which is only two syllables compared to the three syllables in its written form. Depending on where you are in Britain, you may even hear different variations in pronunciation. So how can you know how to pronounce town names properly? In this lesson, I will teach you about common suffixes of British town and city names and how to pronounce them correctly every time. I will teach you the etymology of suffixes such as –ham, -bury, -field, -wich, -mouth, -pool, and –ing. We will also talk about what these suffixes mean. For example, did you know that any town name that ends in -pool means ‚harbour‘? Learning these suffixes will improve your pronunciation and knowledge of British town names.“

via: digg

2 Kommentare

  1. Rumold says

    Es könnte so einfach sein:
    Die Ortsnamen aussprechen, wie sie geschrieben werden, oder die Ortsnamen schreiben, wie sie gesprochen werden…
    Aber die englische Sprache hat leider nicht nur bei Ortsnamen so seine Fallstricke, wie man es z.B. bei „German Girl in America“ wunderbar vorgeführt bekommt:
    https://www.youtube.com/watch?v=44XYM9RQ_ok

    • Maik says

      Das wäre doch mal was! Wobei, die letzte deutsche Rechtschreibreform ging ja in die Richtung und hat einige alteingewohnte Schreibweisen verschlimmbessert. :/ Vielleicht aber auch schlicht eine Sache der Gewohnheit.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5491 Tagen.