Homepage

Überleben während der Pandemie

„2020“ ist eine Kurzfilm-Parodie auf den Film „1917“

"2020" ist eine Kurzfilm-Parodie auf den Film "1917" 2020-kurzfilm-1917-parodie

„1917“ muss mit der letzte Film gewesen sein, den ich vor dem ganzen Corona-Shizzle im Kino gesehen hatte. Schöner Streifen, auch wenn ich etwas enttäuscht davon war, dass die besten Szenen bereits im Trailer zu sehen waren. Stephen Ford und die Leute von Ascender schenken uns mit dem Kurzfilm „2020“ ein „adventure about two roommates who attempt to survive 2020“. Eine gelungene Parodie, die sich nicht nur diesjährigen Gesellschaftsthemen annimmt und den Kriegsgraben mit der offenen Straße austauscht, sondern auch die dem Film typische One-Take-Inszenierung übernommen hat. Schade nur, dass das Video statt 19:17 Minuten lediglich 18:13 lang ist – vertane Gelegenheit, wenn ihr mich fragt!

„This short film is a parody and love letter to the film 1917. It was written, produced, directed and edited by one person, shooting it entirely on a Fuji X-T3 with a Zhiyun Weebill-S. Due to the pandemic, 2020 took us over three months to shoot, reshoot and edit while dealing with faulty audio equipment, filming at dusk, safety regulations, scheduling conflicts, lost footage and so many more obstacles we had to literally jump over in order to make this short a reality. Honestly, it’s a miracle this is being released and we hope you enjoy it. Maybe we’ll get lucky and this will get us jobs because we’re super unemployed. Thank you for taking the time to watch it.“

via: fernsehersatz

4 Kommentare

  1. Lukas says

    Zahl im Titel ist falsch ;)

  2. Michael Lieberman says

    Thanks for the support!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5155 Tagen.