Homepage

Cinematic Fotografie: Christophe Jacrot

Cinematic Fotografie: Christophe Jacrot Christophe_Jacrot_06

Verträumte Bilder des Pariser Fotografen Christophe Jacrot. Jede Menge Regenschirme, Regentropfen und Verspieltheit finden sich in den Cinematic-Motiven wieder. Das hat auch seinen Preis, möchte man die Werke käuflich erstehen: 1.600 bis 4.500 € müsste man für ein gerahmtes Bild zahlen. Hossa!

„In my opinion, there are two ways of capturing the world for a photographer; on the one hand grasping its horror, and on the other sublimating it. I have chosen the second.“

via: mymodernmet

6 Kommentare

  1. Christoph says

    Da fehlt eindeutig mein Lieblingsbild „Oil 2“ von Christophe Jacrot! http://www.lumas.de/pictures/christophe_jacrot/oil_2/
    Hätte ich mir fast mal an die Wand gehängt, war mir dann aber doch zu teuer. Allerdings kriegt man die Bilder auch für um die 1.000 €, was preislich mMn echt in Ordnung ist.

  2. Maik says

    Oh jau, auch ein sehr schönes Motiv! Musste irgendwann Schluss machen beim raussuchen, sonst wäre der Beitrag noch länger geworden. ;) Aber 1.000 Öcken ist immer noch eine ganz schöne Stange Geld für ein Bild an der Wand, wo man auch eigene hinhängen könnte…

  3. dLTexid says

    wattn Haufen Schotter, schöne Pics zugegeben, aber der Preis… mit welcher Berechtigung? Ich biete hier mal meins an, 20×30 ungerahmt, Photodosedruck für sagen wir mal… mh, ich weiss net… ich sag mal. achwatt keine Ahnung…. ist eh nur n Scherz… mein Zeuch kauft eh keiner ;)

  4. Maik says

    Ach was, für nen Fuffi bekommste das bestimmt los. ;)

  5. Pingback: Grandma playing Kinect. Und mehr. :: Was is hier eigentlich los ::

  6. Pingback: Fotografie: Christophe Jacrot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5160 Tagen.