Homepage

Mein neues YouTube-Format

Ein-Minuten-Menü: Karotten-Frikadellen an Dinkel

karottenfrikadellen_01

Ich koche! Weil ich ja jetzt jeden Donnerstag ein neues Video im neuen YouTube-Kanal einstelle, spiele ich auch ein wenig mit Format-Ideen herum. Heute gibt es recht ungewohnt einen Einblick in unsere Küche. Aber nur einen kurzen. Hatte ich zunächst überlegt, richtige „Schaut mal, wie Laie Maik sich beim Kochen anstellt!“-Videos zu machen, habe ich es jetzt herunter gekürzt. Zubereitungen in einer Minute! Also Video – in Wirklichkeit benötige ich natürlich etliche Stunden…

Hier also Ausgabe #1 von mal schauen wie vielen. Kredenzt wird: Karotten-Reis-Frikadellen an Cremigen Dinkel mit Tomaten-Feta.

Gefällt euch so ein Format? Natürlich bekommt man nicht viel mit (dafür das eigentliche Rezept hier im Beitrag), aber so ist es glaube ich kurzweiliger. Nur mit dem Namen bin ich mir noch nicht ganz einig mit mir selbst. Bei „Ein-Minuten-Menüs“ belassen, oder doch auf „Maiking Foodporn“ oder „Verzehrfeld“ gehen? Wenn ich schon mal was mit meinem Nachnamen anfangen kann… Oder doch „Maik macht Mampf!“?

Das Rezept

Nein, ich habe mir diese geniale Mahlzeit nicht selbst ausgedacht. Aber immerhin habe ich zwei einzelne Rezepte zusammen gefügt (everything is a remix!). Wie im Clip kurz erwähnt habe ich mit meinem Lieblingsmädchen seit einer ganzen Weile eine Abmachung: einer bekocht Sonntags den/die andere/n. Der braucht sich um nichts zu kümmern – ist aber die nächste Woche dran. Das funktioniert eigentlich ganz gut, nur bin ich bei den Rezepten etwas eingeschränkt, weil meine Freundin Pescetarierin ist. Aber so ist die Herausforderung eben noch etwas größer – angenommen!

karottenfrikadellen_02

Karotten-Reis-Frikadellen

Das Rezept stammt eigentlich Chefkoch-Userin schokostreusel und hört dort auf den Namen „Bratlinge mit Reis und Möhrentrester“. Yummy.

Zutaten (für 2 Portionen):
100 g Reis, gekocht
100 g Möhre(n) – Trester * (oder geraspelte Möhren)
1 kleine Zwiebel(n), gehackt
1 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
1 Ei(er)
1 TL Senf (Kräutersenf)
1 TL Tomatenmark
n. B. Salz und Pfeffer
Gewürzmischung, (Vegeta)
Semmelbrösel, zum Binden
Öl

Und so kompliziert es im Video ausschaut – eigentlich ist die Zubereitung ganz einfach:

„Alle Zutaten miteinander vermengen, gut würzen und zu Frikadellen formen. In Öl braten.“

karottenfrikadellen_03

Cremiger Dinkel

Diese Idee stammt von Chefkoch-User(in) AhEinZitrusfrucht und hört dort auf den Namen „Cremiger Dinkel mit Tomaten, Feta und Frischkäse“. Ja, irgendwie war dieses Mal nichts mit sexy Titel…

Zutaten (für 2 Portionen):
230 g Dinkel, Dinkelkörner
2 Zehe/n Knoblauch, in Streifen geschnitten
8 m.-große Tomate(n)
6 Tomate(n), getrocknet, ohne Öl
100 g Feta-Käse
60 g Frischkäse, z.B. mit Tomate oder mediterranen Kräutern
etwas Salz und Pfeffer
n. B. Gewürz(e), z.B. Chili, Knoblauchpulver, Thymian, Oregano
evtl. Petersilie, frisch, gehackt

Hier habe ich tatsächlich etwas variiert, bzw. kann leider nicht einfach das komplette Rezept rein kopieren. Dafür bekommt ihr die Maik’sche Übersetzung!

1. Unbedingt Dinkel mit Packungsanweisung kaufen!
2. Dinkel nach Packungsanweisung kochen (im Zweifel einfach doppelt so lange wie selbst angenommen)
3. Dinkel mag es muggelig und steht nicht gerne im Mittelpunkt (also Deckel zu!)
4. Tomaten waschen, schneiden und legen
5. Gekochten Dinkel verwirren, indem ihr ihn in ein Nudelsieb abgießt und dann wieder in den Topf gebt
6. Frischkäse und Feta hinzugeben und bei leichtem Anbraten umrühren
7. Hast du auch wirklich genug gerührt?
8. Mehr Frischkäse…
9. Mit Salz, Pfeffer und kreativen Spontaneingaben abwürzen
10. Fertsch!

karottenfrikadellen_04

Und so habe ich „Reis-Karottentresten-Bratlinge an Cremigen Tomaten-Dinkel mit Feta-Frischkäse“ geschafft. Eat this! Oder nicht, falls ihr das nicht mögt. Zugegeben, das schönste Aller Gerichte ever ist es nicht. Braun an Orange an Braunange – das geht foodpornöser. Aber es hat tatsächlich gut geschmeckt, zumindest, was die Frikadellen angeht. Die Dinkelkörner hätte ich deutlich länger kochen müssen (aber stand ja auch nichts auf der verdammten Verpackung!).

Falls ihr bessere Rezepte auf Lager habt – gerne her damit! Dann kann ich meine bessere Hälfte beeindrucken und habe vielleicht schon das nächste Video für YouTube parat. Guten Appetit!

karottenfrikadellen_05

11 Kommentare

  1. Gilly says:

    Was für ein unglaublich irreführender Titel! Ich dachte halt jetzt, dass ich das Gericht in einer Minute kochen kann!!!!! Lügenblogger!

    Ok Sorry, Scherz beiseite. Interessante Idee, die Videos werde ich mir auf jeden Fall auch zukünftig ansehen :)

    • Maik says:

      Darauf habe ich nur gewartet! ;) Ne, hatte ich auch kurz die Assoziation – daher vielleicht doch einer der anderen Titel. Hm… Aber immerhin habe ich ein Format gefunden, das dir gefällt!

  2. Christoph says:

    „Verzehrfeld“ find ich super! :-)

  3. Vanessa says:

    Werde ich gleich morgen früh ausprobieren ist ja vegan ohne den Frischkäse/feta

    Auch mal eine gesunde abwechslungsreiche Idee Danke! LG

  4. Verena says:

    Früher oder später werden wir nämlich alle Foodblogger, isso! Witzige Umsetzung, würd ich mir auch weiter angucken (bereits abonniert!).

  5. Coole Idee. Das Gericht ist sehr gesund, Lob auch für die Zutaten. Die Bratlinge sehen top aus! Aber diese Dinkelspur in der Mitte würde mich etwas verschrecken… ;)

  6. Pingback: Ein-Minuten-Menü: Blumenkohl-Schnitzel - Mit Sellerie-Püree und Reis | LangweileDich.net

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3738 Tagen.