Homepage

It's about fun and style and technics

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

AutosEvents
Maik - 14.09.13 - 11:34
Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Letzte Woche hatte ich euch ja bereits angekündigt, was ich am Dienstag vor hatte. Automobilhersteller Infiniti hat mich zu einem Event im Rahmen der IAA in Frankfurt eingeladen. Hier mein Bericht vom Infiniti Gate in Bild und Video.

Bei den Bildern entschuldige ich mich jetzt bereits dafür, dass ich der schlechteste Partyfotograf ever bin, da lediglich mit Handykamera bewaffnet. Und gerade dunkle Räume mag die ja enorm ungerne. Dazu bin ich tatsächlich recht unerprobt, was das Paparazzieren angeht… Dafür ist das Video gut geworden. Das stammt nämlich nicht von mir.


Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Für mich war es tatsächlich der erste Frankfurt-Aufenthalt. Viel Zeit, mir die Stadt anzuschauen hatte ich jedoch nicht. Nach fast vier Stunden Zugfahrt ging es direkt zu einer der angesagtesten Locations der Stadt (wie ich mir habe sagen lassen). Das Zenzakan ist ein nobles asiatisches Restaurant inklusive Eventsouterrain. Sehr moderne Bauweise, coole große Eckbar und allerlei exotische Dekoration – das gefiel schon einmal.

„Ein bisschen Sushi?“ – „Gerne!“

Nachdem wir gefühlte Stunden gebraucht haben, um Garderobe und Toilette zu finden (jeweils wurde uns der Weg zum anderen beschrieben, als wir danach gefragt hatten), kamen sogar so langsam die ersten Promis. Ich sage übrigens wir, weil auch Bloggerkollege Marc mit von der Party war. Das erste Mal konnte ich bei Model Barbara Meier unter Beweis stellen, dass ich ein absolutes Taktgefühl besitze, den Blitz eines anderen Fotografen mitzunutzen. Habe ich schon gesagt, dass das nur eine Handykamera war…?

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Sagenhafte zwei Tweets Kommunikation hatte ich mit ihr, auf dem Event hat sie dann so getan, als würde sie mich nicht kennen und war ungewohnt distanziert. Schade. Deutlich aufdringlicher kommunikativer war dagegen ein gut zweieinhalb Meter großer Roboter, der die Leute im Vorhof und auch im Eventsaal verfolgte und mit bissigen Kommentaren unterhielt.

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

„Tintenfisch auf Bulgur?“ – „Ähm, klar!“

Ebenso technisch war es auch in einem Hinterraum. Dort wurde ein originaler Red Bull Formel 1-Bolide ausgestellt. Dazu auch Lenkrad und andere technische Spielereien. Sehr interessant, so etwas mal aus nächster Nähe sehen zu können, als ich jedoch einen LangweileDich.net-Sticker als neuen Sponsoren auf den Wagen für ein Foto LEGEN wollte, war die Security doch ungewohnt ablehnend unterwegs. Schade.

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Unsere Promijagd war dazu in vollem Gange. Im Vorfeld wusste ich bereits, dass Christian Ulmen da sein sollte. Unbedingt wollte ich mit ihm ein Foto machen. Der Gute war jedoch mit seiner Anvertrauten Collien Fernandes nur derart kurz vor Ort, dass wir ihn nach dieser offiziellen Interviewsession keine Gelegenheit mehr hatten. Verdammt schade. Dafür hatte er Gelegenheit, seine Frau zu fotografieren, während er unbedeutsam bei Seite geschoben wurde.

„Steak am Spieß?“ – „Aber hallo!“

Wenigstens hat es zu einem tollen Foto mit Social Media-Guru Hans Sarpei gereicht! Wenn ihr euch nun wundert, wo das ist (ganz oben!), diese Text-Bildschere ist etwas größer ausgefallen…

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Auch technische Spielereien und stylische Programmpunkte gab es. Die Dancecrew Iluminate hat eine coole Performance im Dunkeln abgeliefert. Dazu konnte man an einer Wand virtuelle Muster digital streichen. Hört sich so komisch an, wie es war, sah aber gut aus.

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt
Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Gut aus sah auch Paul van Dyk als er sein Set spielte. Das wäre dann das übernächste Foto. Ich weiß gar nicht, was dieses hier soll…

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt
Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Mich wundert, dass der Vorfall mit diesem Herrn nicht schon in der Gala gelandet ist. Ich stand an der Bar und wollte für uns bescheidene Blogger etwas Flüssiges gegen den Durst bestellen, der Barkeeper steuert ziemlich direkt auf mich zu und plötzlich eilt Herr Carpendale von der Linken Flanke dazu und schnappt mit den Barkeeper weg. Um sich buntes Saftgemisch zu bestellen. Dreister Einsatz des Promistatus und definitiv keinerlei Übertreibung auf meiner Seite. Okay, vielleicht ein bisschen. Bis viel. Er stand glaube ich auch etwas länger in der Wartereihe. Aber, ey!

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt
Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Oben erneut ein Foto, das sich mir nicht erschließt. Ein paar allgemeine Worte: der Abend hat echt Spaß gemacht. Es gab exotische und bekannte Drinks, leckeres Finger Food, dem man sich kaum entziehen konnte (inkl. mitternächtlicher Currywurst), teils gute teils nicht so gute Musik, war aber in Ordnung und letztlich jede Menge interessanter Personen und Programmpunkte. Als wir gegen Halb Eins mit dem Taxi zur Schlafstätte fahren mussten, wollten wir eigentlich gar nicht so wirklich. Scheinbar ebenso wenig, wie der Taxifahrer uns heim bringen wollte, denn der hat die Gegend wohl nicht wirklich gekannt und uns 1,8 km entfernt vom Ziel abgesetzt. Danke dafür!

Mein Bericht vom Infiniti Gate in Frankfurt

Alles in allem ein toller Abend. Der konnte ja auch nichts dafür, dass ich am nächsten Morgen um 7 wieder in den Zug steigen musste. Jedenfalls gab es viel zu sehen und somit habe ich auch meinen ersten Frankfurt Aufenthalt erleben dürfen. Hier bekommt ihr in einem zusammen fassenden Video nochmals etwas bessere Eindrücke vom Abend und seht, ob die Bilder, die ich euch in den Kopf geschrieben hatte, tatsächlich mit dem übereinstimmen, was ihr euch vorgestellt habt. Ihr wisst ja – immer erst das Buch lesen, dann die Verfilmung sehen!

Das nächste Infiniti Gate soll übrigens in Rom stattfinden. War ich ja auch noch nicht…

mit freundlicher Unterstützung von Infiniti Europe.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3743 Tagen.