Homepage

Vorweihnachtliche Terminverpeiltheit

Meine Woche (117)

Meine Woche (117) Meine-Woche-117_01

Einen schönen zweiten Advent euch! Yep, die Zeit rast schneller als Fahranfänger das erste Mal nach Erwerb des Lappens im BMW von Papi auf der Autobahn. Für mich heute erst recht, da ich zu wenig Schlaf und heute vor allem zu wenig Pizza hatte. Aber ich bin natürlich dennoch für euch da und tippe diesen ereignisreichen Wochenrückblick, damit meine Schwiegermutter in Spé und mein DHL-Paketbote Bescheid wissen, was so los ist. Grüße!

Meine letzte Woche

Mittwoch habe ich das „Fuck Hornisschen Orchestra“ live sehen können. Ich bin Fan des ulkigen Duos, seitdem ich sie vor Jahren mal im Fernsehen entdeckte. Mit ihrer diesjährigen Weihnachtsschmonzette beweisen die beiden, dass Humor noch frisch und wirklich lustig und spontan sein (oder zumindest wirken) kann. Hier und da etwas zu kirchennaher Weihnachtsgesang, insgesamt aber sehr lustig und absolut empfehlenswert!

Meine Woche (117) Meine-Woche-117_02

Donnerstag hatte mein Lieblingsmädchen frei und wir haben den Nachmittag für eine Tagesreise in den Westen genutzt. Shoppen am Kudamm, wo der von uns gemochte „Reservede“-Laden ist. Weil die Reise dorthin so lang ist, habe ich schlauer Mensch gedacht, ich verbinde sie direkt mit dem lange überfälligen Reparaturbesuch im Apple Store ganz in der Nähe. Und siehe da – beim Aufrufen der Website sprang tatsächlich direkt ein Termin für den Nachmittag auf, yes! Also ging ich zum ersten Mal in einen dieser viel zu großen Läden, die eigentlich nur vier unterschiedliche Devices beherbergen und fragte eines der Rotshirts (seit wann tragen die kein Blau mehr, Weihnachtsuniform, oder was?!), ob ich an einen bestimmten Schalter müsse. „XY dort macht die Termine“. Ah, super – da, wo eine Schlange von acht Leuten steht? Aber „ICH HABE DOCH EINEN TERMIN!“, dachte ich lautstark in mich hinein. Aber ich stellte mich nicht so an und stellte mich an. Ein paar Minuten später stand ich vor XY, der nach meinem Namen fragte. „Zehrfeld. Z-E-H-R-F-E-L-D“ – „Finde ich nicht. Hast du die Bestätigungsmail?“. Während ich die Mail suchte, gab er meine Mail-Adresse in sein superschlaues iPad ein. Und in dem Moment, in dem ich meine Mail öffnete, höre ich ihn nur „Ah…!“ sagen. Und ich sah es: 13. In Worten: Mittwoch, der 13. Dezember. Aber, aber, ABER – es war doch erst Donnerstag, der 7. Dezember? Mein innerer Wutbürokrat verkroch sich in ein stilles Kämmerlein. Sorry, mein Fehler, ich bin nicht würdig und gehe…

Am Samstag lief dagegen alles deutlich mehr nach Plan. Der Spieleabend mit Freunden war ein tolles Highlight der Woche, das mit „Secret Hitler“, „Werwölfen“ und „Joking Hazard“ für einige Lacher, viel Misstrauen und vor allem viel Freude gesorgt hat. Dazu ein bisschen Glühwein, eine Käseplatte und viele tolle Geschichten. Das war schön, unbedingt zu wiederholen!

Meine Woche (117) Meine-Woche-117_03

Ach, und hier noch meine liebsten und bestperformendsten Instagram-Bilder des Jahres:

Darauf freue ich mich!

Natürlich vor allem auf meinen hochoffiziellen Apple Store-Termin am Mittwoch. Da nehme ich dann auch meine Kamera mit und mache ein paar Weinachtsmarkt-Bilder oder so (Donnerstag war ja nur ein kurzes Location-Scouting meinerseits, ähem…). Morgen freue ich mich auf die neue „The Walking Dead“-Folge, weil sie endlich die miserable erste Staffelhälfte beendet und wir abends in unserer Podcastaufnahme ordentlich herumstänkern dürf(t)en. Donnerstag geht es zur Weihnachtsausgabe der monatlichen „Mukkeraten“-Runde, bei der unser Team arg geschwächt sein dürfte, also ist alles vor dem letzten Platz ein Erfolg. Als BVB-Fan ist man da ja aktuell doch eher bescheiden… Wish me luck! Jetzt aber erst einmal zu einem schönen sonntagabendlichen Weihnachtsdinner.

2 Kommentare

  1. 😜 says:

    Ich grüße den anderen treuen Leser ganz herzlich…..

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4482 Tagen.