Homepage

Gesellschaftlicher Sprachkurs

Ommawörter vs. Jugendwörter

Ommawörter vs. Jugendwörter

Letztes Jahr hat es sich bereits deutlich gezeigt, dass ich alt werde und (bald) nicht mehr zu den Jugendlichen gehöre. Babo wurde zum Jugendwort des Jahres 2013 gewählt. Den Großteil der sprachlichen Preisträger aus den Vorjahren konnte ich noch problemlos verstehen, es war ja schließlich ein Wort aus meiner Gesellschaftsgruppe.

2012: Yolo
2011: Swag
2010: Niveaulimbo
2009: hartzen
2008: Gammelfleischparty

Doch das scheint nun vorbei. Die Nominierungen für das Jugendwort 2014 sind Online zur Abstimmung bereit gestellt. Und da sind dann Begriffe wie „Hayvan“, „Tebartzen“, „Minus“ oder „Hängs!“ dabei.

Ich muss mich also etwas meiner neuen Gesellschaftsgruppe annehmen. Gut, dass es die so genannten Ommawörter gibt. Von der Gesellschaft fast vergessene (und für die Jugend unbekannte) Wörter, die halt Omma von sich gibt. Da kenn ich kurioser Weise deutlich mehr, was aber sicherlich aufgrund meiner NRW-Herkunft kommt. Aber ein wunderbarer Kontrast, mit dem ihr fortan all den Jugendlich ordentlich Fragezeichen über den Köpfen generieren könnt.

„Junge, haste wieder geschlackert! Du bist aber auch nen Fickel!“

via: kraftfuttermischwerk

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3737 Tagen.