Homepage

Supercut: Die Geschichte des Product Placements

FilmWerbung
Maik - 10.01.11 - 20:52

Oliver Noble von Filmdrunks gibt in einem kleinen Zusammenschnitt einen fixen Lauf durch die Geschichte des Product Placements in Kinofilmen. Einige bekannte Beispiele dabei, aber auch durchaus interessantes und erstaunliches dabei.

3 Kommentare

  1. Wirklich sehr interessant, das mit Ritter aus Leidenschaft ist mir auch aufgefallen.

  2. Goscha says:

    aber da denkt man doch auch an Ikea. die IN Kinosälen, den Namen und den Preis ihrer Möbel während des Films auf die Leinwand haben projezieren lassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4425 Tagen.