Homepage

Hollywoodreifes Duell

Timo Boll vs. Tischtennis-Roboter

Timo Boll vs. Tischtennis-Roboter kuka_tabletennis_robot

Vor einigen Tagen ging ein Trailer für eben dieses Duell durchs Netz. Ebenso jüngst ein paar Videos von Tischtennis-spielenden Robotern. Alles ganz nett, aber auf dieses Duell hatte ich gewartet. Timo Boll, Deutschlands bester am Tennistisch, gegen einen Roboter der Firma Kuka.

Anstatt eines dokumentarischen Duells erwartet uns jedoch eine hollywoodreife Inszenierung voller Zeitlupen, toller Perspektiven und einer dramatischen Story. Schade, aber dennoch sehr ansehnlich.

„Man against machine.“


Und hier noch etwas Making of:

Was ich mich nur frage: wenn die doch so toll in Robotics sind – wieso verliert dann ihr Roboter? Wegen des fehlenden Verständnisses des Spiels? Er kann sich nicht auf Gegner einstellen?

2 Kommentare

  1. McClane says:

    Vor allem sollte man sich fragen, warum im making of nicht eine uneditierte Szene eines Ballwechsels zu sehen ist. Ich behaupte: Weil es nie einen echten Ballwechsel gab.

  2. Maik says:

    Stimmt, gute Beobachtung. Schätze aber schon, dass es Ballwechsel gab. Ob auch nur ein echter davon im Clip zu sehen ist, ist wieder was anderes…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4816 Tagen.