Homepage

Werbung

#NoCanarianWinter is coming...

Traditionalisten hetzen gegen zu warmen Winter auf den Kanarischen Inseln

Traditionalisten hetzen gegen zu warmen Winter auf den Kanarischen Inseln traditional-winter-association-nein-zu-kanarischen-inseln-sommer_01

In der heutigen Zeit voll patriotischer Traditionalisten inmitten der ultimativen Echauffiergesellschaft und einem US-Präsidenten(!) Donald Trump dachte ich, eigentlich bereits jeden Schwachsinn gesehen zu haben. Aber nein, es gibt immer wieder Leute, die mit neuen Extremen zu überraschen und Zweifel an der Existenz des gesunden Menschenverstandes aufkommen lassen. So wie ein paar Flachpiepen, die meinen, den Winter auf den Kanarischen Inseln in Frage stellen und anfechten zu müssen. #NoCanarianWinter nennen sie ihr Aktion und wollen den guten alten bitterkalten deutschen Winter bewahren. Geht’s noch?!

Traditional Winter Association

Hinter diesem wahnwitzigen Aufhetzen der Masse steckt ein gewisser Olaf Winter (natürlich!) mit seinen altbackenen Ansichten darüber, wie ein anständiger Winter doch bitte zu sein hat: Kalt, dunkel, niederschmetternd. Und weil diese Ausländer da im Nordwesten Afrikas sich nicht an die europäischen Regeln halten, obwohl sie ja rein rechtlich zu Spanien gehören, wird gehetzt. Die Kanaren-Kanaken nähmen einfach die Kälte weg und veranstalten gar keinen richtigen Winter. Winterlicher Sonnenschein gehöre abgeschafft – bitte was?! Ich meine, schaut euch mal bitte die „Website“ dieser hanebüchenen Veranstaltung an! Die planen sogar eine Online-Petition auf Change.org, um den Winter auf den Kanarischen Inseln umbenennen zu lassen – what the?!

„Die Traditional Winter Association ist ein europäischer Verband, der sich gegen die Abwertung des Winters durch Personenkollektive einsetzt. Und der größte Abwertungsfaktor des Winters sind die KANARISCHEN INSELN, die mit einer Durchschnittstemperaturvon 21 Grad zwischen November und Februar, mit 20 Grad Temperaturunterschied und der dreifachen Menge an Sonnenstunden gegenüber dem Norden Europas nicht länger Winter nennen sollten, was kein Winter ist.“

Hier mal das „Manifest“, der Dummdenker, das deren Grundidee und Aussagen zusammenfasst. Zum Hände über den Wollmütz-bedeckten Kopf zusammenschlagen…

Ich glaube, es hackt? Vielleicht bin ich da durch den mittlerweile dritten Berliner Winter, den ich miterleben „darf“ zu hart geworden, aber ich bin froh über jedes Grad mehr (oder Minusgrad weniger), das sich ergibt. Sollen die Leute doch da hingehen, wo sie sich am wohlsten fühlen, ganz egal, ob im heimischen Keller, vor dem Kamin bei Mutti oder eben auf diesen Kanarischen Inseln.

Lasst uns den Kanarischen Inseln zeigen, was ein echter Winter ist!

Gepostet von Traditional Winter Association DEU am Samstag, 8. Dezember 2018

Hier noch ein wahnwitziges Video dieser Heinis, die meinen, „7 Schlüssel“ FÜR einen traditionellen Winter gefunden zu haben. Für mich klingt das eher nach Gründen, den deutschen Winter abzuschaffen…

Die Spinnen, die Winter-Traditionalisten! Oder? Lasst den kanarischen Winter doch einfach, wie er ist! Seid tolerant gegenüber Sonne, Strand und Badewetter zum Jahreswechsel – ich sehe da nichts Verwerfliches.

Weitere Videos, die z.B. Fragen wie „Ist es gesund, den ganzen Winter ohne Schal zu sein?“ nachgehen, finden sich auf dem YouTube-Kanal der Organisation. Ansonsten werdet ihr bei der Suche nach weiteren Informationen zu dieser Wahnsinns-Aktion oder solltet ihr mal Dampf ablassen wollen, auf Facebook oder auch bei Twitter fündig. Euch weiterhin einen schönen Winter – egal, wo ihr ihn auch letztendlich verbringen mögt.

Traditionalisten hetzen gegen zu warmen Winter auf den Kanarischen Inseln traditional-winter-association-nein-zu-kanarischen-inseln-sommer_02

Mit freundlicher Unterstützung von Traditional Winter Association.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4692 Tagen.