Homepage

Vorsicht, Satire: Skandalbericht Onlinespiele

Vorsicht, Satire: Skandalbericht Onlinespiele brontal23

Jano Kaltenbach hat mir eine Nachricht auf der Fanpage von LangweileDich.net hinterlassen. Er habe „ein Satirevideo/Parodie eines „investigativen“ Formats gemacht“. Und das gefällt durchaus. Es geht um die lästigen Free2Play-Browserspiele und die Sucht von Kindern, die Bankschulden von Vätern und vor allem investigativem Journalismus. Und auch wenn es zunächst etwas trashig wirkt – so schlecht ist es wirklich nicht gemacht. Steckt jede Menge Liebe zum Detail drin, was nicht letztlich auch der erschreckende Vergleich zur Beitragsvorlage zeigt. Die ist nämlich auch hier und da trashig…


Und hier noch der Originalbeitrag, der als Vorlage diente:

3 Kommentare

  1. HDWR says:

    naja… die satire ist mittelmäßig, der erste teil des originals hat durchaus seine berechtigung…

  2. Tom says:

    Merkwürdige Satire, vor allem weil der Originalbeitrag in vielem Recht hat. Eine Vielzahl dieser Spiele sind bezüglich der Bezahlmechaniken auf perfide Art und Weise an Kinder gerichtet.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4478 Tagen.