Homepage

Sketch

Wenn Leute einfach so im Weg rumstehen…

Wenn Leute einfach so im Weg rumstehen... wenn-jemand-im-weg-steht-sketch-varion

Rücksichtslosigkeit ist so eine Eigenart, die ich ganz besonders verachte. Wieso können Menschen nicht auf andere achten? Neulich im Kino haben sich beim Rausgehen zwei Frauen miteinander unterhalten, wobei die erste auf jeder Stufe der Treppe kurz stehen blieb, sich umdrehte, um mit der anderen zu reden. Dabei mussten alle dahinter warten. Da werde ich kirre bei sowas! Oder in der Innenstadt, wenn Leute meinen, sich mitten im Menschenfluss umdrehen zu müssen… AAHHH!!! Das bedeutet nicht, dass man Augen im Hinterkopf benötigt, aber eine gewisse Umsicht wäre schon angebracht, vor allem, wenn man denn dann sieht (und bestenfalls bemerkt), dass andere Leute Hilfe benötigen. Sei es beim Tragen oder einfach nur, dass man aus dem Weg geht. Ist doch eigentlich ganz einfach?! Denkt sich auch Varion, der in diesem Sketch ein handelsübliches Alltags-Szenario ins Absurde zieht:

„Man muss nur mal eben vorbei, aber jemand steht im weg und hat keinen blick für die Leute in seiner Umgebung.“

3 Kommentare

  1. Rumold says

    Wobei ich die „Drängler“ schlimmer als die „Träumer“ finde.
    Etwas mehr Geduld und Nachsicht für seine Mitmenschen aufzubringen fällt gerade „dem deutschen Gemüt“ ziemlich schwer.

    • Maik says

      Rücksicht gilt natürlich in alle Richtungen. Gegen träumende oder gar schlendernde Leute habe ich nichts. Leute, die aber direkt am oberen Absatz einer Treppe stehenbleiben, so dass sich die Massen um sie herumquetschen müssen, will mir nicht in den Kopf. Geht halt drei Schritte weiter und zur Seite, verdammt…!

    • Rumold says

      Nimm’s gelassen.
      In 4-5 Jahre fängst du selbst damit an, an der Supermarktkasse das Kleingeld in deinem Portemonnaie Groschen für Groschen zusammen zu suchen… ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5860 Tagen.