Homepage

Aua!

Bauchplatscher-Meisterschaften 2018

In Norwegen wurde mal wieder zum „Dødsing“ geladen, was grob übersetzt so etwas wie „Death Diving“ bedeutet. Der sympathsichen Betitelung folgen etliche Wagemutige und Schmerzbefreite, die der guten alten Wassersprungtechnik der möglichst geringen Wasseraufschlagsfläche gehörig wiedersprechen. Stattdessen gilt es, möglichst lange die flache X-Stellung zu halten und den Körper gespannt zu halten. Darum hat sich mittlerweile aber durchaus eine akrobatische Note á la Turmspringen etabliert, so dass es doch erstaunlich viel Abwechslung in den Sprung-Choreografien gibt. Aber eines haben alle gemeinsam: Hautrötungen vorprogrammiert!

130 Springer sind dieses Jahr auf den Zehner geklettert, um möglichst Wasserspritz-gehaltvoll wieder hinab zu rasen. In den nachfolgenden Videos bekommt ihr die Semi Finals, das Finale und den best-bewertetsten Sprung überhaupt zu sehen.

„Dødsing, or “Death Diving”, is a Norwegian extreme sport that has daredevils jumping from a 10-meter-high board with their arms and legs spread out in an x-formation. The goal is to keep the pose for as long as possible and curl your body slightly right before hitting the water to prevent injuries. At the World Dødsing Championship, a wacky competition held every summer since 2008, the diver who manages to impress the judges the most by speed, splash, attitude, and controlling the air best, is pronounced the winner.“

„Here you can se the 8 final jumps in this years World Championships in Death Diving. (VM i døds 2018) „

„Emil Lybekk became the first person ever to ever get 10 points from all the judges at his final jump at the World Championsships of death Diving 2018. Check out all of his 3 jumps here:“

Noch nicht genug Fremdschmerzen erlebt? Hier geht es zur 2016er Ausgabe, die ich im Blog hatte.

via: twistedsifter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4447 Tagen.