Homepage

Berufsbegleitend

Ein Tag mit einem japanischen Videospiel-Programmierer

Ein Tag mit einem japanischen Videospiel-Programmierer tag-videospielentwickler-japan

Paolo de Guzman lebt in Tokio und schenkt uns Einblicke in das Leben von JapanerInnen. In dieser Ausgabe seiner Videoreihe „Day in the Life of…“ geht es um einen Videospiel-Programmierer, der bei Bandai Namco arbeitet. Gibt es immer mal Behind-the-Scenes-Material zu AAA-Titeln oder vor allem Einblicke von Indie-Developern, so ist es mal ganz interessant, im normalen Alltag eines bei einem solchen Entwickler-Riesen Angestellten einsehen zu können. Plus: Japan!

„A Japanese Game Developer working in Tokyo Japan. This is the programmer life in Japan. As a Japanese game programmer you’ll see what it is like commuting to work in Tokyo and going to work at one of the largest Video Game Studios in Japan as well as working with other Japanese video game developers, software engineers, video game devs, game designers and even Japanese game directors for a major Japanese Video Game studio. We follow Masa, a 23 year old, Japanese programmer, throughout his workday and witness what he does during his Japanese working hours as a Japanese game programmer at the Bandai Namco Studios office in Tokyo. We’ll even interact with directors from popular Japanese video game titles such as Tekken and CodeVein. Plus we’ll get to see what a Japanese programmer from one of the large Video Game companies in Japan does after work with friends. This look inside a Japanese game dev’s life is pretty unique and should provide some insight for those people who want to work in Japan as a game developer or game programmer. Also, this day in the life of a Japanese programmer will show you what it takes to be a Japanese programmer. As you would expect, most of the work day is spent programming and coding, but there are other unique aspects of the Japanese programmers life we are able to see in this video.“

via: nils-snake

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5052 Tagen.