Homepage

Spezialeffekte und Leidenschaft

Jung-Filmemacher aus Nigeria verblüffen mit Smartphone-Kurzfilmen

Jung-Filmemacher aus Nigeria verblüffen mit Smartphone-Kurzfilmen chase-cgi-kurzfilm

Früher war das Genre Film den Studierten und Reichen überlassen. Kameras haben viel Geld gekostet, dazu kommen Darsteller, Locations und wer Spezialeffekte haben wollte, musste richtig tief in die Tasche greifen. Heutzutage können Smartphones in 4K-Auflösung filmen, bieten allerlei Bearbeitungsfunktionen und Spezialeffekte schaffen sich viele bereits in jungen Jahren an (also, die Möglichkeit, sie zu erstellen). Ein sehr schönes Beispiel dafür, dass man mit kleinen Mitteln und viel Grips tolle (Kurz)Filme erstellen kann, ist die „Critics Company„. Eine Reihe junger Filmemachender aus Nigeria, die mit Smartphones Filme drehen, sie mit CGI veredeln und auf YouTube hochladen. Dabei sind nicht nur die resultierenden Titel interessant, sondern vor allem auch die Behind-the-Scenes- und Making-of-Videos.

„In a compound in Nigeria’s north-western state of Kaduna, Godwin Josiah and his cousins hang green fabric on a gate as they get ready to shoot a movie scene. Using a smartphone and a tripod made from a broken microphone stand, they start. A blower generates air and buffets the actor who, in the film, will be flying through the air.“

„Chase is a short film made by teenage filmmaker the critics“

„The VFX breakdown of our just released film chase
CGI images
Chroma keying“

„After 7 months of working we present to you our short called Z the Beginning.
It is a sci-fi /post apocalyptic short film shot and edited by group of Teenagers in Nigeria called The Critics.
We are also proud to say the project was shot on a Tecno Camon Cx and Cg shots were rendered in Blender.“

„So we decided to make this short Video showing explaining our struggles and how Z finally happened.
We have some bloopers and you see how some of our scenes were shot with the phone.“

via: kottke

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4814 Tagen.