Homepage

Alarmstufe Rot!

Meine Woche (320)

Meine Woche (320) Meine-Woche-320_01

Puh… Eigentlich wollte ich diese Woche ganz entspannt vom vorweihnachtlichen Einerlei berichten. Selbsterhitzter Glühwein, Adventskalendertürchen, letzte Besorgungen vorm Fest – das langweilige Zeugs halt, das der Großteil von uns aktuell erlebt. Aber nein, die Corona Warn-App hatte einen etwas höheren Puls für mich vorgesehen…

Meine letzte Woche

Wie jeden Morgen habe ich Mittwoch zuerst meine Corona Warn-App geöffnet und war dann doch direkt etwas wacher als an normalen Mittwochen. Rot! Das hatte ich noch nie. In der ersten Welle der Pandemie hatte ich mal hier und da ein paar wenige grüne „Niedrigrisiko-Kontakte“, im Zuge der letzten Wellen hatte ich erstaunlicherweise überhaupt keine Anschläge mehr. Wobei, was heißt hier „erstaunlicherweise“ – seit nunmehr über anderthalb Jahren pflege ich kaum physische Kontakte und meide größere Veranstaltungen.

Direkt fängt man an zu grübeln – wo war ich denn an dem besagten Tag? Der Donnerstag zuvor sollte es sein, wo ich mit „mindestens einer positiv auf Corona getesteten Person“ im näheren Kontakt stand. Hm… Da war ich kurz im dm etwas abholen, ein Paket im Späti abholen und im Supermarkt. Mehr nicht. Überall natürlich mit Maske auf. Vielleicht der Späti-Mann, der Probleme beim Abscannen des Paketes hatte? Google-Recherchen ergaben, dass angeblich erst ab 15 Minuten Direktkontakt ein Alarm rot schlägt. So lange war ich vielleicht insgesamt in allen drei Einrichtungen… Hm. Seltsamer wird es dann noch, als das Lieblingsmädchen nachschaut und einen Niedrigrisikokontakt für den gleichen Tag angezeigt bekommt – jedoch gar nicht die Wohnung verlassen hatte an dem Tag.

Die Seltsamkeiten mehren sich. Freitag habe ich weitere rote Begegnungen. Vier an der Zahl. An mindestens zwei der besagten Tage habe ich das Haus jedoch nicht verlassen. Wie kann das sein? Unsere aktuelle Erklärung: Direkt unter meinem Arbeitszimmer befindet sich ein Friseur-Salon. Vielleicht hat ein Kunde oder eine Kundin später einen positiven Kontakt eingetragen und einige Tage später dann Mitarbeiter:innen? Am Wochenende wollte ich mal im Salon nachfragen, aber der hatte (nach Öffnungszeiten) geschlossen. Vielleicht gehe ich morgen mal kurz vorbei. Mit Abstand und Maske.

Seit dem Vorfall haben wir uns beide jeweils doppelt testen lassen, stets negativ. Dennoch haben wir natürlich weitere Kontakte minimiert und sind größtenteils zuhause geblieben. Man weiß ja nie, ob nicht doch zumindest einer der alarmierten Kontakte ein echter war. Seltsam ist es aber dennoch, wenn die Gefahr jetzt vermeintlich sogar durch Mauern ins eigene Zuhause eindringt – also, nach Annahme der Bluetooth-Verbindung in der App…

Meine Woche (320) Meine-Woche-320_02

Aber hey, es gab auch Positives dieses Woche, was man wirklich haben möchte! Zum einen habe ich dann endlich mal meinen ersten Film vom Studio Ghibli angeschaut! „Mein Nachbar Totoro“ sollte es sein. Sehr lebendig, liebevoll und fantasievoll, auch wenn man dem Film natürlich anmerkt, dass er lediglich zwei Jahre jünger als ich ist. Und so richtig viel passiert ja eigentlich nicht und so wirkliche Erklärungen bzw. Auflösungen gibt es auch nicht… Da geht also noch mehr. Jetzt muss ich wohl mit „Chihiros Reise ins Zauberland“ nachlegen, oder?

Meine Woche (320) Meine-Woche-320_03

Gute Neuigkeiten gibt es bei seriesly! Nachdem unsere Partnerschaft mit WhatsOnFlix? und Co. aufgrund Einstellung der Apps erzwungenermaßen beendet worden sind, haben wir jetzt eine Koop mit WerStreamt.es gestartet, über die ich mich persönlich sehr freue. Noch befindet sich das in der Test-Startphase, aber bei einigen ersten Serien sind wir mit unseren Beiträgen im News-Reiter vertreten – siehe hier bspw. bei „The Walking Dead“. Über die nächsten Wochen werden wir unsere weiteren Serien-Kategorien mit der Seite verknüpfen, zudem wird da noch etwas an der Darstellung geschraubt. Mal schauen, was das im Endeffekt für den Blog einbringen wird.

Freitag habe ich dann noch eine YouTube-Videopremiere zu meinem neuen „Rocket League“-Video gehabt. Da das etwas ausgefallener als die letzten war, wollte ich diese Erfahrung mit anderen parallel schauen. Das war auch sehr spaßig und immerhin bis zu 14 Leute waren live mit dabei, das Feedback war zudem auch sehr positiv.

Darauf freue ich mich!

Weihnachten – welch Überraschung. Vor allem darauf, meine Familie mal wieder zu sehen und ein paar ruhigere Tage einzulegen. Ich versuche, mal wieder etwas blogfrei zu machen, dürfte aber den einen oder anderen Beitrag vorab vorbereitet bekommen. Mal schauen. Ach, und vielleicht streame ich am Dienstag ein bisschen!

Habt noch einen schönen vierten Advent!

Meine Woche (320) Meine-Woche-320_04

5 Kommentare

  1. Rumold says

    Erlaube mir einen ungefragten Tipp:
    Warte nicht die 6 Monate ab, um dich „boostern“ zu lassen.
    Hab‘ ich auch nicht (4 ein halb Monate).
    Der, um ein X-faches höhere Schutz vor „Omikron“ und einem schweren Verlauf sind mittlerweile evident.
    Warnungen der App kann man dann etwas gelassener wegstecken.

    Bleib gesund!

  2. Rumold says

    Damn, seid ihr schnell in Berlin!
    Hier in NRW hat’s ein wenig gedauert, bis sie endlich in die Pötte kamen. ;)

    • Maik says

      Bei uns war das glaube ich recht früh, dass von 6 auf 5 Monate runter geschraubt worden ist, das stimmt. Hatte aber auch ein bisschen Glück.

  3. Gerry says

    Oh mann, mein Booster ist schon deutlich länger her. Hab zwar bei jeder Impfung übelste Nebenwirkungen gehabt. Aber was tut man nicht alles für ein wenig Freiheit.
    Wann kommt denn jetzt endlich die Impfung gegen Omikron?
    Hab das Gefühl, das wird viele schwer erwischen die sich nicht zeitig immunisieren.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5921 Tagen.