Homepage

Festival und Deadline-Sekundenzählen

Meine Woche (53)

meine-woche-53_01

Noch zwei Wochen. 14 Tage. 20.160 Minuten. 1.209.600 Sekunden. 1.209.599… 1.209.598… Die Uhr tickt. Ich habe mir meine ganz eigene Deadline geschaffen und so langsam (haha, eigentlich seit Monaten!) höre ich sie ticken. Aber das Ticken wird lauter und all die tollen Dinge, die ich bis dahin machen wollte, werden leider nicht analog zur verbleibenden Zeit weniger. Also heißt es Abstriche machen, Dinge priorisieren und vor allem Sachen ausklammern. Dann ist eben nicht alles bis dahin fertig. Kein schöner Gedanke für mein Perfektionisten-Ich…

Und ganz nebenbei will man noch – wie heißt das noch gleich…? Ach ja: Leben. Eine coole Sache, die ich euch nur wärmstens empfehlen kann. Auch wenn es die Zeit schneller vorbeigehen lässt als Usain Bolt. Also habe ich inmitten der Deadline-Panik noch ein Festival besucht. Okay – nur wenige Stunden. Quasi eine Pause.

meine-woche-53_02

Die letzte Woche

Interessant waren diese Woche die Vorläufer des „Plärrer“. Das ist ein halbjährlich in Augsburg stattfindendes Volksfest, das quasi wie die Wiesn ist – nur ein Zehntel so klein. Für uns ist das immer eine ganz okaye Sache, weil wir nur wenige Minuten vom Veranstaltungsgelände entfernt wohnen. So bekommen wir auf dem Weg zum Schwimmbad oder Einkaufen immer die aktuellen Fortschritte des Aufbaus mit. Freitag wurde eröffnet, einige Tage davor konnten wir seltene Einblicke bekommen, wie die Riesenrad-Gondeln, die fein säuberlich gegliedert auf dem LKW angeliefert worden waren.

meine-woche-53_03

Aus Versehen sind wir Samstag dann noch beim Gang in die Stadt in eine zur Eröffnung gehörenden Parade geraten. Kurios: Neben etlichen verteilten Bonbons hat der Stadtmarkt-Wagen Gemüse an die Schaulustigen verteilt. Kurios, wenn danach direkt der Biervereins-Wagen anrollt…

meine-woche-53_04

Genauere Einblicke erhaltet ihr natürlich weiterhin bei Instagram. Da versuche ich mich jetzt nicht nur hin und wieder mit den „Stories“, sondern habe den Account auch jetzt zu einer Markenseite wandeln können. Das ändert nicht wirklich viel, aber ich kann endlich Statistiken zu meinen Einträgen sehen (was ich bzgl. der Views schon lange bei Bildern schmerzlich vermisst habe).

STOP! 🍕-Time! :) #pizza #food #foodporn #augsburg #restaurant #foodie #yummy #lecker #igers #igersdaily

A photo posted by Maik Zehrfeld (@langweiledichnet) on

Dann gab es viel Programmieren und Bestellen und Designen und Planen für mich. Immer wieder entdecke ich tolle Möglichkeiten, die das eine oder andere toller und schöner werden lassen – und wieder sind drei Stunden weg. Und die „Das wäre schon alles noch ganz geil bis Tag x!“-Liste wird eher länger als kürzer. Da denkt man, man wüsste mittlerweile, wie viele Kleinigkeiten für solche ein geheimes Hintergrundprojekt notwendig sind und doch wird es am Ende doppelt so viel. Ich verliere mich auch einfach zu gerne und leicht in Kleinigkeiten, über die ich mich dann wie Bolle freue – merken wird es von euch aber vermutlich niemand. Egal, ich finde es geil und freue mich jetzt schon darauf, euch das alles zeigen zu können. Bald. 1.209.243…

meine-woche-53_05

Ach ja, und dann war da noch das Festival. Für das „Singoldsand“ in Schwabmünchen hatte ich einen Besuch vom Lieblingsmädchen zum Geburtstag geschenkt bekommen. Vor allem, weil die von uns sehr geschätzten Bonaparte dort aufgetreten sind. Bzw. DER geschätzte Bonaparte – der Kaiser Tobias Jundt macht ja jetzt alles in Eigenregie.

Ich fand den Auftritt sehr gut, auch wenn das ganz große Spektakel früherer Zeiten vorbei zu sein scheint. Auch waren 70 Minuten für den Headliner jetzt nicht wirklich ausgiebig, zumal der eigentliche Abschluss-Act mit dem „Pullup Orchestra“ aus der Schweiz zwar dank Blasmusik-Hip Hop-Kombi interessant war, aber nicht wirklich ein krönender Abschluss…

meine-woche-53_06

Dafür war das Festivalgelände überraschend toll gestaltet und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Und die zweite Pizza binnen zwei Tagen war auch drin – bei dem Luftballon (Bild #1) konnte ich nicht anders.

meine-woche-53_07

Darauf freue ich mich!

Morgen geht es für mich in die Heimat. Da freue ich mich natürlich vor allem auf meine Eltern, aber auch auf eine kleine Info-Veranstaltung, in der uns jemand was zur Social Media-Arbeit bei Borussia Dortmund erzählt. Ansonsten geht es gegen Mitte der Woche sicherlich mal auf den Plärrer und nächsten Sonntag habe ich hoffentlich einen total tiefenentspannten Beitrag für euch parat, weil ich totaaaaal viel geschafft habe. Drückt mir die Daumen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3741 Tagen.